Glucose Energie

Glukose Energie

Die Energie ist essentiell für alle Lebewesen. Nachfolgend wird der Einsatz von Energie aus der Oxidation von Glukose (Glukose) durch Zellen dargestellt. Der Energiestoffwechsel: Integration und Organ-Spezialisierung. Zu Pyruvat -> Alanin -> Blutfluss -> Leber (=Glukose-alanin-Zyklus). In diesem Kapitel geht es um die Erzeugung von Energie aus Glukose über die zentralen Stoffwechselwege der Glykolyse und.

Falls Ihnen der Artikel gefiel, hinterlassen Sie mir bitte einen Hinweis oder eine Upstimme. Es wäre verrückt, wenn du dich bei mir ausruhen würdest!

Man isst und isst, atmet und atmet, aber wie kann man Energie liefern, die den ganzen Organismus ernährt? Hier werde ich mich auf den Metabolismus mit Glukose beschränken. R6H12O6 ist Glukose, ein besser bekannter Zuckerbrei. Die Glukose ist entweder in der Nahrung vorhanden, wird im Organismus gebildet oder unsere Fermente teilen Polysaccharide (Polysaccharide), Oligosaccharide (Polysaccharide), Disaccaride (Disaccharide) in Glukose.

Die Glukose wird dann im Verdauungstrakt absorbiert. Mit den Transportern GLUT1 und GLUT2 wird die Glukose ins Labor transportiert. Dort wird Glukose durch die Transporteure GLUT1, GLUT2, GLUT4 auf alle Körperzellen aufbereitet. Glukose wird dann in den Körperzellen durch 10 verschiedene Prozesse in 2 Pyruvate umgerechnet. Dieser Prozess wird Glycolyse genannt: ATP (Adenosintriphosphat) ist unsere Energiequelle und wir wollen so viel wie möglich.

Diese beiden Brennpyruvate migrieren dann aus den Stammzellen in die Zellmembran. In der Mitochondria befinden sich die Elektrizitätswerke unserer Zelle, in denen Energie produziert wird. Im Mitochondrium werden die beiden Brenztabletten dann in 2-Acetyl-CoA umgerechnet. Aus einem Glukosepräparat haben wir nun 4 ATP + 20 H* an NAD+ + 4 H+ an FAD+ binden.

Machen wir daraus Energie! Dieser Prozess wird auch "oxidative Phosphorylierung" genannt. Nun passieren die H+ die Atemkomplexe 1-4 und stoßen im vierten Komplexe auf O(Sauerstoff), wodurch H20 entsteht. Die H+ werden dann durch Membrane aus dem Zwischenmembranraum in die Zellmembranen zurückgepumpt.

Wenn das H+ durch diese Membrane fließt, dreht es sich und diese Energie wird in chemischer Energie umgerechnet. Dieses Verfahren wird als ATP Synthase bezeichnet. Diese ATPs sind dann sehr energieintensiv und werden in allen energieintensiven Verfahren wiederverwendet. Das ATP ist die Energiequelle unseres Organismus. 54% der Energie wird für die ATP-Synthese verwendet.

Das restliche wird in Heizenergie umgerechnet. Net 30,4 ATP werden dann aus 1 Glukose hergestellt.

Mehr zum Thema