Gn Narcotica

Narcotica Gn

Das Hardcore Booster GN Laboratories Narcotica The Evil haben wir für Sie getestet. Der Lionel Richie: Die ganze Nacht; Liquido: Betäubungsmittel; Little Nell, Patricia Quinn, & Richard O'Brien: Sie suchen einen Hardcore-Booster, der Ihnen einen extremen Fokus und eine gnadenlose Pumpe garantiert? Lösungen für die Strafverfolgung: Drogen, chemische und radiologische Bedrohungen.

Muscle building; >; Siehe mehr in der Ausgabe GN Laboratories Trainingsbooster Narcotic.

Die GN-Laboratorien Narcotica Das Böse im Versuch

Genetic Nutrition (GN) Laboratories gab im Spätherbst 2016 seine neuste Ausgabe der Hardcore-Booster-Serie Narcotica bekannt. Die hartgesottenen Booster-Junkies unter Ihnen wissen, dass ein großer Teil der Effekte eines Hardcore-Boosters in der Regel nur durch eine einzelne Droge hervorgerufen wird, und dieses Film erzählt davon, "den extremen Aktivstoff aller Zeiten" zu haben.

Wir haben, wie so oft bei GN Laboratories Narcotica The Evil, ein charakteristisches Boosterglas in der Hand, in dem ein mattschwarzes als Basisfarbe diente. Wie bei den Narcotica Boosters gewohnt, diesmal in Silber mit geröteten Äuglein und ein paar Hupen auf dem Skull.

Lediglich der verbindliche Vermerk, dass die angegebene Dosierungsempfehlung nicht zu überschreiten ist, darf natürlich nicht fehlen. 2. Insgesamt erscheint das Konzept von GN Laboratories Narcotica The Evil sehr dunkel und eindringlich. Die GN Narcotica The Evil ist ein Hardcore-Booster mit DMHA. Die Narcotica The Evil von Genetic Nutrition Laboratories ist in einer 250 Gramm großen Büchse in der Sorte Exotic Fruits zu haben.

Wie so oft bei US-Herstellern haben wir es hier mit einem proprietären Gemisch zu tun, d.h. man gibt nicht genau an, wie viel von jedem Einzelwirkstoff ist. Die Warnhinweise auf der Rückwand deuten jedoch darauf hin, dass der Koffeingehalt von GN Laboratories Narcotica The Evil 200 Milligramm ist.

Stickoxid-Synthase (NOS) können aus L-Arginin im Körper Stickoxid produzieren, das die Blutgefäße erweitert und damit die Blutzirkulation verbessert, die sogenannte Pumpe. Bei The Devil beträgt die Pumpenmischung 9750 Milligramm für die kleine und 13000 Milligramm für die große Menge. Allerdings ist die Fähigkeit, dass Glycerin die Wasserbindung übernimmt, auch im Organismus durch Förderung der Pumpe spürbar.

Unglücklicherweise stellt es auch sicher, dass sich Verstärker mit diesem Wirkstoff sehr rasch in einen einzelnen Knoten verwandeln, was die Dosierbarkeit ohne Kesselstein etwas erschwert. Hinsichtlich der Dosis gelten die gleichen Regeln wie für Citrullin. Beide Substanzen zusammen bilden "The Evil Pump Blend", das an sich wohl gut verabreicht wird.

In letzter Zeit gibt es immer mehr Verstärker, die diesen Wurzelauszug beinhalten. Synephrine ist eine Substanz, die dem rezeptpflichtigen Ephedrin strukturell ähnlich ist, aber ihre Wirksamkeit ist viel milder. Aber da wir nicht wissen, wie viel von diesem Extrakts hier gebastelt wurde und wie viel synephrine dieser Extrakts exakt beinhaltet, können wir auch kaum aussagefähig sein.

In Narcotica The Evil von GN Laboratories ist die Dosis von 200 Milligramm für einen Hardcore-Booster recht niedrig, aber hier ist es nicht das einzigste Stimulans, weil wir immer noch an den wichtigsten Wirkstoff kommen. Der Botenstoff erhöht die Aufmerksamkeit und Aufmerksamkeit, was nur für ein gutes Workout von Vorteil sein kann.

Wieviel davon in GN Narcotica The Evil steckt, ist unglücklicherweise nicht bekannt. Er ist inzwischen in vielen Hardcore-Boostern eingebaut und ist der Ersatz für DMBA und DMAA und in der Supplementindustrie baugleich. So hat Genetic Nutrition Laboratories hier nichts Neuartiges geschaffen, sondern nur einen anderen Begriff für etwas, das bereits existiert.

Die Dosis kann nur erraten werden, aber viele andere populäre Hardcore Verstärker beinhalten 200 bis 300 mg DMHA. Übrigens, wer den Effekt seiner selbst gebauten Verstärker oder anderer Nahrungsergänzungsmittel steigern will, der enthält gewöhnlichen schwarzen Paprika zu ca. 5-10% Bioperin. GN Narcotica Das Böse weiss nur durch die Zahl, die Angaben und die Tatsachen zu beeindrucken.

Reine aus der Kombination von Inhaltsstoffen, Narcotica The Evil von GN Laboratories erscheint recht gut komponiert. Sie können mit Gewissheit behaupten, dass der Pumpenmix nicht mehr so stark wie bei den alten GN-Boostern ist. Aufgrund der "The Evil Energy Blend" können wir jedoch nur mit Gewähr behaupten, dass sie 200 mg Koffeingehalt hat.

Wir werden später nachsehen, ob der restliche Teil vernünftig zubereitet wird. Inhaltsstoffe von Narcotica The Evil von Genetic Nutrition Laboratories (Exotic Fruits): Narcotica The Evil von GN Laboratories kann aufgrund des darin vorhandenen 2-Amino-Isoheptans (DMHA/Kigelia Africana-Extrakt) zu einem Positiv-Doping-Test werden! Die folgende Dosierung wird vom Dosenhersteller empfohlen:

Es ist vor allem sehr viel zu essen, denn die "The Evil Pump Blend" ist gut dosierbar, sie kann etwas Wasser in die Muskeln leiten und wenn man nicht genügend Wasser aufnimmt, kann dies zu Dehydrierungserscheinungen kommen. Das Messlöffelchen in der Kanne von GN Laboratories Narcotica The Evil hat eine viel höhere Kapazität als das auf der Kanne angegebene.

Narcotica " The Evil " ist nur in einem Geschmack verfügbar und heißt "Exotic Fruits". Sie können zwischen 2 oder 3 verschiedenen Versionen für die meisten Konkurrenzprodukte auswählen, aber da es nicht empfohlen wird, einen Hardcore Verstärker mehr als ein- oder zweimal pro Woche zu benutzen, besonders nicht ein und dieselbe, ist das nicht traurig.

Geschmackstechnisch ist der Verstärker natürlich äußerst lieblich und genau das muss es sein, um unangenehme Geschmackszutaten wie den Citrus Áurantium zu verdecken. Alles in allem kann man behaupten, dass GN Laboratories Narcotica The Evil gut ist, aber mehr nicht! Das Böse ist nach 1 Min. Shake perfekt aufgelöst! Die Liste der Zutaten gibt wenig Aufschluss über die Dosis, so dass wir die Auswirkung in punkto Konzentration und Energieverbrauch kaum voraussagen konnten.

Erst beim Anblick der "The Evil Pump Blend " war von Anfang an ein gewisser Effekt zu befürchten. In der Tat war die Pumpe nur für einen GN-Booster während des Kurses, von dem man in diesem Bereich wirklich nicht verdorben ist, aber dann doch recht gut. Dies war eine gute Überaschung, auch wenn der Evil-Pumpen-Mix nicht falsch wirkte.

Dies ist auch bei GN Laboratories Narcotica The Evil der Fall. Diejenigen, die bisher gut auf GN-Verstärker gesprungen sind und mit wenig bis gar keinen Nebeneffekten kämpften, kommen hier zurecht. Gute Fahrt, gute Konzentration und lange intensive Ausbildung sind nahezu vorprogrammiert. Dies begrenzt Ihr Trainingsprogramm nicht und Sie haben immer noch viel mehr Kraft als ohne GN Laboratories Narcotica The Evil, aber kurz nach dem Trainieren kann dies zu einem Unfall werden.

Der Effekt von Narcotica The Evil von GN Laboratories ist sehr stark in punkto Konzentration, Wachsamkeit und Pumpe. Einige von euch mögen sich, wie bereits gesagt, auch während des Trainings etwas bedrückend fühlen, aber das muss nicht sein. Diejenigen, die für einen Unfall empfänglich sind, werden ihn jedoch in erheblichem Maße erfahren, insbesondere nach dem Aufbautraining.

Manche aus unserem Hause hatten nach der Aufnahme dieses Hardcore-Boosters ein schlechtes Leeregefühl. Daher ist es ratsam, allmählich zu erfahren, ob GN Laboratories Narcotica The Evil für Sie geeignet ist. Ein Kanister der GN Laboratories Narcotica The Evil mit 250 Gramm Gehalt ist in verschiedenen Internet-Shops für 39,90 ? erhältlich.

Mit einer Dosis von 15 Gramm pro Stück erhalten Sie 16 bis 17 Teile, für die Sie je etwa 2,39 ? bezahlen. Wenn Sie die erhöhte Dosisempfehlung von 20 Gramm verwenden, können Sie 12 bis 13 Stück pro Packung konsumieren und würden dafür 3,19 Euro pro Packung bezahlen. Verglichen mit anderen Hardcore-Boostern ist dies ein stolzes Preis-Leistungs-Verhältnis, aber man muss berücksichtigen, dass es aus einer recht gut dosierbaren Pumpenmischung mit starken Ingredienzien zusammengesetzt ist, die aufgrund ihrer Patentierbarkeit nicht gerade billig im Rohmaterialpreis sind.

Diejenigen, die auf GN Laboratories Narcotica The Evil gut springen und nicht mit einem heftigen Crash zu kämpfen haben, werden den Verkaufspreis mögen. Bei Starbucks hat man ja mehr Kohlen auf den Teller gelegt und es sieht nicht so gut aus wie Narcotica The Evil von GN Laboratories!

Die Narcotica The Evil von Genetic Nutrition können wir sehr gut anempfehlen. Das Böse verlässt sich nicht auf völlig neue Stoffe, wie die Werbebotschaft vermuten lässt, aber die Wirkstoffkombination und -dosis ist definitiv stark. Hier haben wir einen straffen Effekt, der das ganze Team in Schwung bringen kann.

Jedoch kann Narcotica The Evil wie seine Vorläufer zu einem gewalttätigen Absturz werden. Natürlich ist die langfristige Wirkung von DMHA nicht erforscht und nicht bekannt, aber ein Hardcore-Booster sollte sowieso nur in Ausnahmefällen eingesetzt werden. Ausserdem ist der Verstärker ziemlich teuer, was für Liebhaber von The Evil bei GN Laboratories Narcotica in Ordnung ist.

Wenn Sie eine Dosierwaage verwenden, nicht sehr empfindlich auf einen "Booster Crash" reagieren und den etwas höheren Wert bezahlen wollen, können wir Ihnen die neue Variante von GN Laboratories Narcotica namens "The Evil" auf jeden Fall anempfehlen. Der neue und legendäre Narcotica Booster von GN Laboratories in limitierter Auflage!

Das Limited Editions Set enthält einen Verstärker, ein cooles Plakat im A2-Format (59x42cm) und ein exklusives Band. Bereite dich mit The Evil Narcotica auf die brutalste und erbarmungsloseste Trainingseinheit deines Leben vor. Die Extremwirkung von The Evil Narcotica beruht, wie bei allen GN Laboratoris-Präparaten, auf einer Mischung der effektivsten Wirkstoffe im rechten Verhältniss, die sich in ihrer Wirkungsweise synergetisch ergänzen.

Auch interessant

Mehr zum Thema