Grüner Online

Umweltfreundlich Online

Denn der Grüner Online-Shop kann nicht nur angeklickt, sondern auch tatsächlich eingegeben werden. Grün kaufen billig online in unserem Online Shop. Grün in großer Auswahl aus vielen Online-Shops. Die Grüne Jugend hat sich vor gut einer Woche über netzpolitische Fragen ausgetauscht. Seit einigen Tagen wird in den Medien über einen "grünen Internet-Pranger" berichtet.

"Erleichtern Sie dem Käufer die Suche nach seinem neuen Lieblingsstück!"

Der Krönungsprinz im Luxusmode-Imperium GRÜN ist Gregor Grüner. "Dank seines Studiums in "Textil- und Bekleidungsmanagement" und seiner breiten Industrieerfahrung hat er in der Firma seines Vaters einen eigenen Online-Track kreiert, der inzwischen das gesamte Modeunternehmen angesteckt hat und für die Zukunft fest im Sueden verwurzelt ist. Gregor Grüner trifft sich in seinem Online-Shop zum Plaudern. Denn der Grüner Online-Shop kann nicht nur angeklickt, sondern auch direkt eingegeben werden.

Ich gebe ihr einfach das bewährte'Grüner-Sackerl' und der Kunde fühlt sich, als wäre sie gerade bei uns eingekauft, ganz gleich, wo auf der ganzen Welt sie die Sendung öffnet", erzählt er und gibt uns auch einen Espresso.

Gregor tut das Gleiche, aber wir schauen kurz in das eigene Fotoatelier, denn es gibt sogar starke Blitze: Gregor rief uns aus der Kueche an. Guten Tag, Gregor! Grüner: Nun, ich war immer gut gekleidet (lacht). Sie haben in der Schulzeit immer gesagt: "Ja, das ist der grüne Kerl", der seit 146 Jahren für luxuriöse und qualitativ hochstehende Kleidung steht, die nicht immer einfach zu tragen ist.

Nicht immer so gut angenommen von Ihren Klassenkameraden, wenn Sie zu gut gekleidet sind (lacht). Doch Sie haben Recht, denn so brutal können sie sein.... Gregor Grüner: Das hört sich dramatisch an, als es war. Meine Jugend war also nicht gerade die reinste Scheiße (lacht). In welche Richtung sind Sie gegangen?

Grüner: Nach dem Abitur wurde mir klar, dass ich mich mehr für die Technik interessiere, also ging ich gleich nach Ferlach zur HTL. Grüner: In Eisenach habe ich erfahren, wie man von einer Vorstellung, die man im Sinn hat, über das Gesamtkonzept, die ersten Skizzen, den Musterbau bis hin zur Industrieproduktion kommt.

Ich war unter anderem in der Entwicklung bei BRAUN in Frankfurt. IS: Mhm..... aha..... so etwas zieht nur hartgesottene Industriedesigner an....Gregor Grüner: (lacht) Kann sein. Ich habe auch etwas dazugewonnen ("lacht"). Was ist nach der Schulzeit und all den Praktikumsplätzen passiert? Grüner: Ich war etwa ein Jahr bei den Wiener Angwandten, aber das war mir etwas zu einfach (lacht).

Grüner: Ja, ganz bestimmt. Eine der schoensten Gegenden, besonders wenn man vom schrecklichen Wuerthersee kommt (lacht). IS: Was hast du eigentlich untersucht? Grüner: "Textil- und Bekleidungsmanagement" heißt der Kurs und wir haben die Textilindustrie von der Pike auf erlernt. Grüner: Beinahe. The Green Online Store ist Ihr Kind?

Grüner: Ja, dank meines sehr grosszügigen Vaters hatte ich die Möglichkeit, das zu beenden, nachdem ich mich entschlossen hatte, nach Klafu zurückzukehren. Doch das ist beinahe eine Familientradition. So hat mein Familienvater eines der ersten computergestützten Warenwirtschaftssysteme in Kärnten eingerichtet, der Rechner war damals so groß wie ein eigener Saal (lacht).

IS: Also beinahe so groß wie Ihr Green Store hier? Warum haben Sie einen richtigen Shop, wenn es ein Online-Shop ist? Grüner: Das kommt natürlich aus der Überlieferung unseres Hauses. Urspruenglich noch mit eigenem Warenlager, aber davon sind wir inzwischen abgekommen. Grüner: Wir arbeiten jetzt quasi mit dem Direktvertrieb der Muttergesellschaft zusammen.

Dies bedeutet, dass ich hier einen Mitarbeiter für die Warenannahme habe, der alle Anlieferungen prüft und die Teile dann dem Fotoatelier übergibt, wo sie für den Online-Shop aufbereitet werden. IS: Und wenn wir unsere Winterkleidung online mitbestellen? Grüner: Dann prüft das Sytem, wo sich die Waren befinden, d.h. im Warenlager oder in einer unserer Niederlassungen, sie werden hier aufgenommen, gepackt und versandkostenfrei versendet.

Dann nehmen Sie Ihre neue MONCLER-Jacke aus der grünen Tasche in Ihrem Paket und ziehen sie an. IS: Oder wir holen sie bei Ihnen ab...Gregor Grüner: Das ist auch möglich. Oft kommt es auch vor, dass ein Kunde mit dem Mobiltelefon in den Laden kommt und sagt: "Das will ich ausprobieren" und Ihnen ein Produktfoto aus dem Online-Shop präsentiert.

IS: ...und das ist natürlich nicht auf Lager...Gregor Grüner: Nein, das kann kaum geschehen, denn wir holen das Teil aus dem Online-Shop, wenn es über den Tresen geht oder es geht aus dem Shop, wenn es online ist. IS: Und mit dem Online-Shop erweitern Sie Ihren Aktionsradius.

Exakt. Gregor Grüner: Exakt. Natürlich sind Sie online auf der ganzen Welt vertreten, während unsere Niederlassungen auf Klagenfurt begrenzt sind. So gehen beispielsweise 50% unserer Online-Bestellungen nach Deutschland und die erste Person, die bei uns im Männer-Online-Shop bestellte, kam sogar aus Shanghai - deshalb mussten wir unsere Hose in der Schneiderwerkstatt verkürzen lassen (lacht).

Exakt. Gregor Grüner: Exakt. Bis 2068 grüner? Grüner: Zumindest gut (lacht). Der Online-Anteil wird sicherlich noch weiter steigen und wir sind einer der wenigen Online-Shops in unserem Bereich, die ein so hochwertiges und dennoch breit gefächertes Warenangebot haben. Ob Sie das Gerät online oder offline sehen, Sie müssen es einfach haben.

IS: Hört sich gut an, dann wünscht Ihnen ein gutes Weihnachtgeschäft und gute Registrierkassen, ob off- oder online! Grüner: Danke, das erinnert mich daran, dass wir über das Weihnachtsfest einen GREEN ONLINE ADVENT CALENDAR haben. IS: Ja, hört sich gut an.

Auch interessant

Mehr zum Thema