Hat Schokolade Koffein

Enthält Schokoladenkoffein

Bitterschokolade Enthält einen höheren Anteil an Koffein, da es mehr Kakao enthält als Milchschokolade oder weiße Schokolade. Der Kakaoanteil ist geringer als bei "dunkel". Alle Produkte, in denen Kakaomasse verwendet wird, enthalten auch Koffein. Coffein hat keine entwässernde Wirkung auf den Körper, auch wenn es leicht harntreibend ist. Coffein: vom Espresso bis zur Schokolade.

Coffein während der Trächtigkeit

Das Koffein während der Trächtigkeit ist ein Problem. Wir empfehlen, nicht mehr als 300 mg Koffein pro Tag zu sich zu nehmen. Wir empfehlen die Einnahme von Koffein. Wenn Sie auf der sicherheitstechnischen Ebene sein und Ihr Baby so gut wie möglich schützen wollen, sollten Sie auf die koffeinhaltigen Drinks und Lebensmittel ganz und gar verzichtet haben. Coffein ist nicht nur in Koffein, Cola, Energy Drinks und Tees, sondern auch in Schokolade vorzufinden.

In der Schokolade hängt der Coffeingehalt vom Kakaogehalt ab, während 100 Gramm Schokolade mit einem sehr hohem Kakaogehalt bis zu 100 Milligramm Coffein haben kann. Der durchschnittliche Koffein-Gehalt beträgt 15 Milligramm pro 100g-Tabelle. Eine britische Untersuchung hat ergeben, dass sich der Koffeinkonsum während der Trächtigkeit nachteilig auf das Babywachstum auswirken kann.

Je mehr Koffein die Schwangeren konsumieren, umso wahrscheinlicher ist es, dass das Baby untergewichtig geboren wird. Weitere Untersuchungen haben gezeigt, dass der extreme Koffeinkonsum (mehr als 750 Milligramm pro Tag) die Gefahr von Früh- und Fehlbildungen erhöht. Also: Tun Sie das Bestmögliche für Ihr Baby und vermeiden Sie so viel Koffein wie möglich.

Falls Sie eine oder zwei Tassen Kaffe nicht vermeiden können, sollten Sie die tägliche Dosis von 300 mg Koffein nicht übersteigen. Man sollte auch bedenken, dass Schokolade (insbesondere solche mit hohem Kakaoanteil) Koffeingehalt hat. In extremen Fällen kann das Koffein in einer Schokolade dem in einer Kaffeetasse gleichen.

Warum ist Koffein in der Schokolade? Gesundheitswesen, Pharmazie, Chemie, Biochemie.

Coffein wird nicht separat zugegeben, sondern ist Teil des Cacaos aus der Cacaobohne. Daher wird nur der Cacao auf der Packung angegeben, nicht aber das darin enthalt. Der Coffeingehalt des Cacaos liegt bei ~0,2%, d.h. die Schokolade besteht aus ca. 0,02 - 0,1% Coffein.

Um das Koffein wahrnehmbar zu machen, muss ein Kleinkind mehrere Riegel Schokolade zu sich nehmen - aber mit dieser Dosierung gibt es andere schädliche Effekte, die die anderen weit ausgleichen. Koffein ist in der Schokolade, weil es von der Kakaobohne hergestellt wird, ebenso wie die koffeinartige Substanz Theobromin, aber die Konzentrationen sind so niedrig, dass es auch für die Kleinen keine Bedeutung hat.

Das ist das erste Mal, dass Schokolade Koffein enthält.

Auch interessant

Mehr zum Thema