Helfen Hyaluronspritzen bei Arthrose

Hilfe Hyaluron-Injektionen bei Arthrose

Aber helfen die Injektionen wirklich, die Schmerzen zu lindern? Sprung zu Können Nährstoffe helfen, Gelenkprobleme zu reduzieren? Aber die Injektionen helfen wirklich, die Schmerzen zu lindern? bis hin zum Knorpelverlust helfen Hyaluronspritzen nur, eine andere Therapie zu unterstützen. Unter Arthrose versteht man Anzeichen von Gelenkverschleiß.

Können Injektionsspritzen eine Operation vermeiden?

Arthritis - Was tun bei Gelenkverschleiss? Stehen, im Knien, in den Hüfte oder Schulter und ein Knacken in den Gelenken: Rund sieben Mio. Menschen in Deutschland sind von Arthrose oder Gelenkschmerzen betroffen. Bei vielen Patienten werden zahllose Behandlungen durchgeführt, bevor sie ein Kunstgelenk benötigen. Mit welchen dieser Verfahren kann eine OP mindestens um viele Jahre verzögert, wenn nicht gar ganz vermieden werden?

Können Injektionsspritzen eine Operation vermeiden? So werden seit einiger Zeit z. B. Injektionsspritzen mit hyaluronischer Säure eingesetzt, allerdings mit unterschiedlichem Wirkungsgrad. Eine neue Kombination von zwei unterschiedlichen HyaluronsÃ?uren hat nun in ersten Untersuchungen eine verbesserte Wirksamkeit gezeigt. Ohne Injektion kann ein mechanisches Gelenk-Extender auch schmerzlindernd wirken und das Einschieben eines Kunstkniegelenks verzögern.

Wodurch wird die Arthrose ausgelöst?

Arthrose, Hautstraffungen und andere Anwendungsbereiche

Die Injektion von Hyaluronsäure wird im Wesentlichen in drei unterschiedlichen Anwendungsgebieten eingesetzt: zur Lippenvermehrung bei Kosmetik. In beiden Prozessen wird die Fähigkeit von Hyalurons, große Wassermengen lagern zu können, genutzt. Hyaluronsäure spannt die Gesichtshaut, so dass Fältchen abklingen. Hyaluronspritzen im Knorpelbereich verbessern die Gleitfähigkeit des Gelenks und begünstigen die Knorpelbildung.

Hyaluronspritzen sollten nur von einem Facharzt durchgeführt werden. Mediziner besitzen das nötige Know-how und können am besten einschätzen, wo und wie weit das zu injizierende Produkt eingespritzt werden muss, um den grösstmöglichen Vorteil zu haben. Bei einer zu tiefen Injektion unter die Epidermis wird das Hyaluronsystem unmittelbar aufgebrochen und es gibt keine positiven Effekte wie Lippenvergrösserung oder Faltenreduktion.

Die in den Injektionsspritzen enthaltenen Hyalurone werden in der Regel durch Gärung hergestellt. Kleinstlebewesen verwandeln Glukose in Hyaluronsäure, die dann aufgereinigt und in sterilen, in Form eines Extraktes in wassergelösten Injektionsspritzen abgefüllt wird. Eine einzige Injektionsspritze genügt nie für eine dauerhafte Wirkung. Für die Therapie von Gelenkverschleiß oder Traumata wie Arthrose werden 3-5 Hyaluronspritzen im Intervall von wenigen Tagen angeraten.

Erst dann wird eine puffernde und gelenkschmierende Wirkung erzielt, die dazu führen kann, dass die meisten Betroffenen ihre Gelenke wieder schmerzlos bewegen können. Hyaluronspritzen unterstützen bei Rheumaerkrankungen oder sehr fortgeschrittener Degeneration bis hin zum Knorpelschwund nur eine weitere Behandlung.

Auch interessant

Mehr zum Thema