Hilft Hyaluronsäure gegen Falten

Mit Hyaluronsäure gegen Fältchen

Anti-Falten-Cremes wirken laut Öko-Test gegen Falten. Die Hyaluronsäure ist ein sogenannter Faltenfüller und wird mit einer sehr dünnen Nadel direkt unter die Haut gespritzt. Ist Hyaluron wirklich hilfreich gegen Falten? Die Faltenunterspritzung bei Dr. Marlene Goharkhay in Linz glättet Ihre Falten.

Die Hyaluronsäure ist einer der häufigsten Füllstoffe für Falten.

Collagen, Hyaluronsäure oder Schneckenschleim - Was hilft gegen Falten?

Alle werden als echte Wunderheilungen gegen Falten beschrieben: Kosmetische Produkte mit Naturkollagen, Hyaluronsäure und Schneckenschleim. Aber was nützen diese Berichte und was ist das beste Mittel gegen Falten? Collagen ist ein bedeutendes Protein unseres Organismus und ein sehr bedeutender Baustein des Hautbindegewebes. Collagen ist zusammen mit Elasthan das Elastizitätsnetzwerk unserer Oberhaut und daher ein wesentliches Glied für die Festigkeit der Epidermis.

Collagen wird im Organismus kontinuierlich regeneriert. Zu wenig Collagen wird aufgebaut und die Festigkeit der Oberhaut verringert sich, dadurch bilden sich Falten. Aber Achtung: Collagen ist nicht gleich Collagen. Lediglich Collagen in seiner ursprünglichen Gestalt kann bis in die Tiefe in die Tiefe vordringen und seine ganze Wirksamkeit ausspielen. Alle Informationen und weitere Informationen zu den Kollagentypen finden Sie hier >>> Gute kosmetische Produkte mit naturbelassenem Fischcollagen (Meerescollagen) sind z.B. die Naturkollagen Inventia Kollagenprodukte.

Hyaluronsäure hat die antiaging Wirkung, indem sie besonders gut wasserbindend wirkt und so die Hyaluronsäure befeuchtet. Aber auch für die Hyaluronsäure trifft wie beim Collagen zu, je älter man wird, umso weniger kann der Organismus sogar genügend Hyaluronsäure ausbilden. Beispielsweise liegt bei einem 40-Jährigen der Hyaluronsäureanteil nur noch bei 40% und im Alter von 60 Jahren sind nur noch etwa 10% Hyaluronsäure im Organismus vorzufinden.

Das Hyaluronsäure in den neuen Anti-Aging-Cremes und -Füllstoffen dringt tief in die tiefere Hautschicht ein und regeneriert das Feuchtigkeitsdepot der Epidermis. Hyaluronsäurehaltige Kosmetika liefern der Körperhaut frische Hyaluronsäure und können den Organismus mit Hyaluronsäure auffrischen. Dadurch wird die Nährstoffversorgung und vor allem die Feuchtigkeitszufuhr wiederhergestellt.

Das Ergebnis ist eine glattere, jüngere und faltenärmere Gesichtshaut. Die Hyaluronsäure hat eine starke befeuchtende und befeuchtende Wirkung und macht die Gesichtshaut straff, fest und erfrischend. Hyaluronsäure kann dem Organismus über eine Kapsel, ein Gelee oder eine Sahne zugegeben werden. Die Hyaluronsäure kann dann jedoch nicht in die sehr tiefe Hautschicht eindringen, so dass die Wirkung etwas kleiner ist als bei der Falteninjektion mit Hyaluronsäure.

Die Schneckenschleimhaut, oft als Schnecken-Gel bekannt, ist eines der ungewöhnlichsten Anti-Falten-Pflegemittel und gilt seit langem als Insider-Tipp. Allantoin, Elasthan und Collagen, ja gerade Vitamin und Glycolsäure sollen den Schleim der Schnecke zu einem kostbaren Schönheitsmittel machen. Neben Collagen und Hyaluronsäure ist die im Schleim der Schnecke enthaltene Glycolsäure für ihre Auswirkung auf die Erhöhung der Hautelastizität bekannt.

Grundsätzlich enthält der Schneckenschleim auch alle oben erwähnten Anti-Falten-Substanzen. Deshalb scheinen Kosmetika mit Schneckenschleim als Mittel gegen Falten die richtige Lösung zu sein. Das einzige Problem: Wie viel Glycolsäure, Collagen und Hyaluronsäure eigentlich im Sekret der Schnecke steckt und ob eine kleine Sekretmenge in Cremes bereits sichtbar auf die Haut wirkt, ist bisher nicht ärztlich belegt.

Schlussfolgerung: Unsere Empfehlungen gegen Falten sind klar kosmetische Produkte mit natürlichen Collagen oder Hyaluronsäure, aber die beste Verbindung beider Wirksubstanzen. Aber vergewissern Sie sich, dass Sie die richtigen Kollagenarten wählen und vermeiden Sie Kosmetika mit billigen Collagen aus Rinder- und Schweinehaut. Diese Kollagenhydrolyse hat eine zu große Oberfläche und kann nicht in die Oberhaut vordringen.

Nur Collagenhydrat (z.B. aus Fischhäuten) hat die für ein tiefgehendes Durchdringen in die Schale geeignete Naturstruktur und kann dort, wo es nötig ist, seine volle Wirksamkeit entfalten. 3.

Auch interessant

Mehr zum Thema