Hitzewallungen

Wallungen

Die plötzlich aufsteigende Hitze (Hitzewallungen oder gar Schwitzen) ist eines der typischsten Symptome der Wechseljahre. Während der Schwangerschaft, des Wochenbettes und der Menopause stehen Hitzewallungen im Vordergrund. Wenn Sie unter Hitzewallungen leiden, werden Sie aus heiterem Himmel ein Hitzegefühl spüren, besonders in Ihrer Brust, Ihrem Kopf oder Hals, das sich durch Ihren Körper ausbreitet. Die Hitzewallungen treten meist in den Wechseljahren auf, können aber auch andere Ursachen haben. Das plötzliche Schwitzen und Hitzewallungen sind unangenehm.

Die Hitzewallungen während der Menopause: Gründe & Hilfsmittel

Wie kann ich feststellen, ob ich eine Wallung habe? Und was passiert im Organismus, wenn wir Wärme spüren? Wieso zittere ich nach einer Flut? Seit wann leiden Sie unter Hitzewallungen? Beeinträchtigen Hitzewallungen Ihren Schlaf? Es kommt zu einer Wallung. Eines der am weitesten verbreiteten Symptome der Wechseljahre bei über 45-jährigen sind Hitzewallungen, auch Flughitze oder Schwitzen genannt.

Bei einer Befragung des Stiftung Warentest-Portal www.test. de geben 90 Prozent der 1.500 Teilnehmer an, an diesen Beschwerden zu erkranken. Hier finden Sie alle Informationen über Hitzewallungen: Wie kann ich feststellen, ob ich eine Wallung habe? Eine Hitzewallungen mit einer Hitzewelle, die im Bereich der Brust entsteht und sich über den Nacken und über den Oberarm ausbreitet, ist vergleichsweise gut.

Und was passiert im Organismus, wenn wir Wärme spüren? Bisher gibt es keine schlüssige Untersuchung, warum die Frau in den Wechseljahren unter Hitzewallungen leidet. Weitere Informationen zur Menopause: Warum zittere ich nach einer Hitzewallung? Nein. Erhöhte Impulse, erweiterte Gefässe und Schweißbildung führen zur sogenannten Verdunstungskühlung, die nach der Wärmewelle zum Zittern führt.

Zu Beginn der Menopause sind besonders betroffen. Bei Hitzewallungen erleiden die Betroffenen zwischen zwei und 30 Episoden pro Tag. Davon sind etwa zwei Drittel aller klimakterischen Erkrankungen betroffen. Ein Hitzewallungen können zwischen drei Min. und einer vollen Stunde andauern. Seit wann haben Sie Hitzewallungen?

Das ist auch ganz anders: Manche sagen, dass bereits nach wenigen Tagen die Hitzewallungen nachgelassen haben, während andere bis zu zehn Jahre mit ihnen zu tun haben. Beeinträchtigen Hitzewallungen Ihren Schlafrhythmus? Gerade in der Nacht ist die plötzliche Flughitze sehr stressig, da sie die betroffenen Damen aus dem Bett zieht. Die Hormonbehandlung gilt seit langem als Wunderheilmittel gegen Wechseljahrsbeschwerden wie Hitzewallungen und Haarausfall.

Vielmehr verlassen sich immer mehr betroffenen Mütter auf die Wirksamkeit von Naturheilmitteln: Schüsslersalze: Viele Mütter beschwören die wohltuende Behandlung mit Schüsslersalzen Nr. 5 (Kalium phosphoricum), Nr. 11 (Silizium) und Nr. 12 (Calcium sulfuricum) für jeweils 7 EUR. ätherische Öle: Einige Damen sagen, dass der Rosenduft die Wechseljahrsbeschwerden lindern und eine wohltuende Auswirkung auf die Haut hat (z.B. von Baldini, 10 Milliliter für 13 Euro).

Homöopathie -Kügelchen: Selbst die kleinen Kugeln der Naturheilkunde sollen bei Hitzewallungen eine wohltuende Wirkung haben. Weitere Informationen zur Menopause: Kategorien:

Mehr zum Thema