Hyaluron bei Kniearthrose

Kniearthrose mit Hyaluron

Die Hyaluronsäure soll die natürliche Gelenkflüssigkeit in den Beschwerden ergänzen oder ersetzen. Der Effekt von Hyaluronsäure bei Arthrose ist unter Forschern umstritten. Die Knorpelschicht im Gelenk nutzt sich bei Arthrose ab, der Gehalt an der entscheidenden Hyaluronsäure nimmt deutlich ab. Allerdings ist zu beachten, dass nicht alle Hyaluron-.

Fragestellung der Woche: Kniearthrose mit Kniegelenk?

Meine Ärztin will mir wegen Arthritis in mein Gelenk einführen. Und was ist eigentlich hyaluronische Säure und kann sie wirklich knorpelbilden? AOK-Experten antworten: Gelenkverschleiß, bei dem der Gelenkknorpel abreißt und die Konzentration der Synovialflüssigkeit an hyaluronischer Säure abnimmt. Dank seiner elastischen Eigenschaften besitzt hyaluronische Säure eine stoßdämpfende Wirkung und erhöht die Gleiteigenschaft des Gelenkknorpels.

Die Injektion von hyaluronischer Säure in das Kniegelenk kann die Mobilität anregen. Der Effekt von Hyaluronsäurepräparaten im Gelenkbereich ist auf höchstens fünf Monaten beschränk. Kortison dagegen funktioniert nicht ganz so lange. Das Prinzip der Hyaluronsäure-Therapie lautet: Je weiter die Arthritis fortschreitet, umso weniger erfolgreich ist die Behandlung.

Der zeitweilige Effekt von hyaluronischer Säure in Gestalt von Schmerzen und Mobilitätsverbesserung wurde nur im Bereich des Kniegelenks nachweisbar. Weil die Einspritzung von hyaluronischer Säure keine Krankenkasse ist, werden die Zubereitungen den Medizinern als individueller Gesundheitsdienst (IGEL) zur Verfügung gestellt. Eine Knorpelbildung durch hyaluronische Säure ist nicht möglich. Unglücklicherweise gibt es trotz des wissenschaftlichen Fortschritts immer noch keine Behandlung, die das ursprüngliche Gewebe des Knorpels wiederherstellt.

Der Entschluss für oder gegen eine Hyaluronsäurebehandlung sollte durchdacht sein. Jede Person muss selbst bestimmen, ob sie die hohe Behandlungskosten trotz relativ kleiner Auswirkung und geringem Nutzen in Relation zur Wirkungsdauer akzeptieren will.

Können Injektionsspritzen eine Operation vermeiden?

Arthritis - Was tun bei Gelenkverschleiss? Stehen, im Knien, in den Hüfte oder Schulter und ein Knacken in den Gelenken: Rund sieben Mio. Menschen in Deutschland haben Arthrosen oder Verschleiß. Bei vielen Patienten werden zahllose Behandlungen durchgeführt, bevor sie ein Kunstgelenk benötigen. Können Injektionsspritzen eine Operation vermeiden?

So werden seit einiger Zeit z. B. Injektionsspritzen mit hyaluronischer Säure eingesetzt, allerdings mit unterschiedlichem Wirkungsgrad. Eine neue Kombination von zwei unterschiedlichen HyaluronsÃ?uren hat nun in ersten Untersuchungen eine weit bessere Wirkungsdauer gezeigt. Ohne Injektion kann ein mechanisches Gelenk-Extender auch schmerzlindernd wirken und das Einschieben eines Kunstkniegelenks verzögern. Wodurch kommt es zur Entstehung der Gelenkerkrankung?

Auch interessant

Mehr zum Thema