Hyaluronsäure Allergie

Allergie gegen Hyaluronsäure

Diejenigen, die eine Creme mit Hyaluronsäure verwenden, sind deutlich geringeren Risiken ausgesetzt. Manchmal können aber auch Allergien und Rötungen auftreten. Durch die Injektionsnadel verursachte allergische Reaktionen und Gewebeschäden können unerwünschte Nebenwirkungen der Hyaluronsäure sein. Obwohl Nebenwirkungen selten sind, handelt es sich hauptsächlich um allergische Reaktionen oder Folgen des Injektionsverfahrens. Die Allergie gegen Hyaluron ist selten, aber allergische Reaktionen auf Anti-Aging-Cremes oder Faltencremes mit Hyaluronsäure sind häufig.

Nebeneffekt der Hyaluronsäure: Was ist zu berücksichtigen?

Die Behandlung mit Hyaluronsäure ist in der Regel problemlos. In Ausnahmefällen können die Injektionen mit Hyaluronsäure jedoch zu langfristigen oder schwierigen Begleiterscheinungen führen. Dies ist in der Regel der Fall: Die sachkundige Entscheidungsfindung über eine kosmetische oder orthopädische Behandlung mit Hyaluronsäure erfordert die Kenntnis möglicher unerwünschter Wirkungen. Die Hyaluronsäure ist Hyaluronsäure - ob aus Waben, Hahnenkamm, Rinderauge oder Knorpeln, menschlicher oder knorpeliger Körperhaut.

Dauer, Grad der Vernetzung und auch die biologische Aktivität von Hyaluronsäuremolekülen aus verschiedenen Ursachen können unterschiedlich sein, werden aber vom Organismus nicht als Fremdkörper wahrgenommen. Hyaluronsäure in medizinisch und kosmetisch wirksamen Zubereitungen wird gesäubert, entkeimt und durch chemische Behandlung aufbereitet. Hyaluronsäuregele werden heute in der Ästhetischen und Orthopädie vielfach eingesetzt und sind in der Regel sehr gut verträglich.

Daher sind die wenigen Überempfindlichkeiten wahrscheinlich nicht auf die Hyaluronsäure selbst zurückzuführen, sondern auf kleinste Anteile an daran gebundenem Fremdprotein. Im Falle bekannter Allergie gegen Geflügelproteine oder gramnegative Keime sollten die entsprechenden Zubereitungen nicht verwendet werden. Zu den lokalen allergischen Symptomen gehören Rötung, Schwellung, Juckreiz und Hautausschläge an der Einnahmestelle.

Verallgemeinerte Allergien können mit einem Ekzem am ganzen Organismus, einer Schwellung von Hals, Lippe, Mund und Nase, Atemnot, Übelkeit oder allgemeinen Müdigkeitsgefühlen verbunden sein. Hyaluronsäuregele werden in der Regel mit einer Spitznadel unter die Gesichtshaut gespritzt. Auch wenn alles glatt läuft - ein leichter Brand und Stachel während der Spritze ist nahezu immer zu verspüren.

Lokalanästhetika können hier helfen. Schmerz, Schwellung und Prellungen: Einige dieser unbedenklichen und kurzzeitigen Begleiterscheinungen treten in der Regel innerhalb von wenigen Minuten nach der Impfung auf. Wenn die Kanüle ein kleines Blutgefäss durchstochen hat, kann das Eindringen von Hyaluronsäure zu einem Gefäßverschluß kommen. Eine ungenügende hygienische Behandlung während der Spritze kann zu unerfreulichen Entzündungen fÃ?hren.

Mittelfristig können Rötung und Schwellung, Klumpen, Missbildungen und Geschwüre zwei bis zwölf Monaten nach der Einnahme wiederkehren. Diese unangenehme Verhärtung entsteht durch chronische entzündliche Reaktionen, die durch fremde Proteine oder Infekte hervorgerufen werden. Bei einer innovativen Spritztechnik wird eine Mikro-Kanüle, die mit einer spitzen Kanüle durch die äussere Schicht der Haut gedrückt wird und die Hyaluronsäure sanft einführt, verwendet.

Dies führt zu weniger Gewebeschädigungen, Prellungen und Vernarbungen werden nahezu vollständig verhindert. Erfahrungen mit der Einspritzung von Gelfüllern sind ebenfalls erforderlich. Die örtliche Einspritzung des Enzyms Hyaluronase, das den Abbau von Hyaluronsäure beschleunigen soll, kann helfen. Die gemeinsame Behandlung mit Hyaluronsäure ist im Gegensatz zu anderen Verfahren ebenfalls problemlos möglich. Rötung an der Injektionsstelle, Gelenkschmerz, Steifigkeit, Schwellung, Flüssigkeitsansammlung und Hämatom.

Wenn Hyaluronsäure während der Spritze in ein grösseres Blutgefäss eindringt, kann es zu einer Thrombose kommen, besonders wenn das Blutgefäss bereits geschädigt ist. Wenn bei der Spritze Krankheitserreger in das Kniegelenk eindringen, kann dies zu schweren Entzündungen führen. Die Kühlung mit Eispackungen wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und beugt der Schwellung und kleinen Blutung im Bindegewebe vor.

Das Einspritzen eines Hyaluronsäurepräparates ist kein Eingreifen während der Pause. Prüfung der langfristigen Nebenwirkungen bei der Verwendung von Hautfüllstoffen auf Hyaluronsäurebasis aus tierischen und nicht-tierischen Quellen. Injektionen mit Hyaluronsäure bei Arthrose des Knies.

Mehr zum Thema