Hyaluronsäure Filler

Füllstoff für Hyaluronsäure

Mit der Zeit nimmt der Hyalurongehalt der Haut ab. Junge Haut ist glatt, elastisch und enthält viel Hyaluronsäure. Mit der Zeit verschwindet das Hyaluron jedoch, was zu Falten und Fältchen führt. Die Hyaluronsäure ist eine wichtige körpereigene Substanz, deren wichtigste Funktion es ist, Wasser aufzunehmen und zu binden. Durch Hyaluronsäure können Falten sowie regionale Volumenverluste, die mit zunehmendem Alter auftreten, sehr gut ausgeglichen werden.

Füllstoff für Hyaluronsäure

comFine Fältchen und Fältchen stehen in einem lebendigen Antlitz und unterstreichen unsere Selbstständigkeit. Mit zunehmender Vertiefung und Ausprägung der Fältchen sind sie jedoch ein typischer Ausdruck des Alterns. Außer unserem Gesichtsausdruck verursachen Umgebungseinflüsse, insbesondere UV-Licht und Rauch, auch das permanente Vergraben von Fältchen. Zu den wohl am besten bekannten Fältchen zählen die Stirnrunzeln, die Stirnquerfalten, die Krähenfüße um die Augen, die tiefen Lippenfalten, die dünnen Ober- und Unterlippenfalten, die Puppenfalten von den Mundecken bis zum Kinnbereich und die Querkinnfalte.

Abhängig von Gesichtsausdruck und Hautzustand können jedoch im gesamten Gesichts-, Nackenbereich und im Dekolleté stören. Bei der Faltenbehandlung wird unterschieden, ob diese hauptsächlich durch Gesichtsausdrücke der darunter liegenden Gesichtsmuskeln (vor allem im obersten Drittel des Gesichts) oder vielmehr durch Gravitation, abnehmende Spannkraft und Verlust von stützenden Weichteilen oder Gesichtsknochen verursacht werden.

Bei der ersten Variante der Gesichtsausdrücke kann Botulinumtoxin zur reversiblen Reduktion der Gesichtsausdrücke verwendet werden, im zweiten Variante kann die Faltenbildung durch Auskleidung mit Hyaluronsäure verstärkt werden. Mit Hyaluronsäure können aber nicht nur eine einzige Faltenbildung, sondern auch ganze Gesichtspartien, wie die Backen, die eine Erschlaffung der Kontur und Fältchen aufweisen, ausgekleidet werden.

Das kann als sogenannte mesotherapeutische Maßnahme im Sinn einer Verjüngung der Gesichtshaut mit sehr niedrigviskoser Hyaluronsäure erfolgen, die nachweislich zu einem körpereigenem Aufbau von Bindegewebe führen kann. HyaluronsäureDie Hyaluronsäure ist - aus biochemischer Sicht - eine spiralförmige Doppelzuckerkette. Man findet sie in der Epidermis, aber auch im Auge und in der Gelenkschmiere. Hyaluronsäure wird in der Humanhaut durch die Bildung von sogenannten Myroblasten erzeugt und gibt ihnen Fülle und geschmeidig.

Die Hyaluronsäure gehalt der hauteigenen Zellen sinkt mit dem zunehmenden Alterung. Die gallertartige Masse wird als Faltenfüller (Dermalfüller) von Keimen als nicht-tierisch stabile Hyaluronsäure (NASHA) zur Anti-Falten-Injektion synthetisiert. Die Hyaluronsäure ist auf dem Weltmarkt in verschiedenen Korngrößen, Fließverhalten, Einbau- und Zersetzungsgeschwindigkeiten erhältlich. Die Hyaluronsäure wird je nach Tiefe und Lage der Falten unterschiedlich konsistent eingesetzt.

Für feinere oberflächliche Hautfalten sind feinere Zusammensetzungen besser geeignete, für tiefer liegende Hautfalten oder zum Auffüllen schmaler Lefzen sollten stärkere Zusammensetzungen eingesetzt werden. Es können im Detail feinste Wangen- und Augenfalten, feinste vertikale Lippenfalten, Mundbereich (sog. Rauchfalten) sowie tiefe Stirnfalten und im Bereich der Augenaußenseite (Krähenfüße) behandelt werden.

Zu den klassischen Bereichen der Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure gehören die Behandlung von Nasolabial- und sogenannten Puppenfalten (von den Mundecken bis zum Kinn). Die Falten können auch nach oder als Alternative zur Botulinumtoxintherapie mit Hyaluronsäure geglättet werden. Tränenlinien können gut behandelt werden, indem man die Tränenlinie wie schlaffe Ohrmuscheln mit Hyaluronsäure füllt.

In ausgewählten Anwendungsfällen kann stabilisierte Hyaluronsäure auch zur Behandlung der Nase ohne chirurgische Eingriffe eingesetzt werden. Die Verjüngung der Gesichtshaut mit niedrigviskoser Hyaluronsäure wird um den Gaumen, an den Backen, an den Händen und im Hals- und Dekolletébereich empfohlen. Vor allem faltige und sonnenstrapazierte Hautstellen können mit flachen, gleichzeitigen Spritzen von Hyaluronprodukten und Botulinumtoxin verjüngt werden.

Durch die Stimulierung der Kollagensynthese der Gesichtshaut erscheint das Hautbild bzw. die zu behandelnde Stelle nach einigen Anwendungen wesentlich erfrischender. In den folgenden Bereichen gibt es für das Füllen (Sprühen) der Schale und der Subcutis optimale Hyaluronsäuren: Die Hyaluronsäure wird selektiv mit dünnen Nadeln injiziert. Gefahren Die Injektion mit Hyaluronsäure ist gesundheitlich unbedenklich.

Mehr zum Thema