Hyaluronsäure Gefährlich

Die Hyaluronsäure Gefährlich

Auch Heilpraktiker dürfen in Deutschland Hyaluron spritzen. Warum sollte Hyaluronsäure mit Hylase gelöst werden? Vorsicht: Hylase oder Hyaluronidase ist bei sachgemäßer Anwendung weder giftig noch gefährlich. ist zu beachten und kann bei nicht zugelassenen Lieferanten extrem gefährlich sein. Die Hyaluronsäure - das klingt gefährlich.

Hyaluronsäure als Nebenwirkung

Aber nur beinahe. Weil jeder Einsatz oder jede Therapie manchmal Gefahren und Nebeneffekte hat. Auch wenn sie nur in der Theorie möglich sind und sehr häufig vorkommen, muss der betreuende Mediziner den Betroffenen darüber informieren. Schließlich ist es möglich, dass Probleme entstehen, die der Betroffene nicht erwartet hat und in Angst und Schrecken versetzt werden können.

Unerfreulich für den Betroffenen wird es erst, wenn er eine Allergie verspürt - durch die Gabe von Hyaluronsäure. Allergiker, die gegen Tierprodukte empfindlich sind, sollten jedoch einen Allergie-Test im Voraus machen oder eine andere Art als Hyaluronsäure wählen.

Was für Nebeneffekte kann Hyaluronsäure haben?

Was für Nebeneffekte kann Hyaluronsäure haben? Nachfolgend die wichtigsten Informationen über mögliche bekannte Begleiterscheinungen von Hyaluronsäure. Allerdings können diese unerwünschten Wirkungen nicht vorkommen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass je nach Medikationsform (z.B. Tabletten, Spritzen, Salben) die Form und Frequenz der unerwünschten Wirkungen variieren können. Nur sehr selten auftretende Nebenwirkungen:

Rare Nebenwirkungen: Hautausschlag, Gelenkerguss, Juckreiz, Muskelverkrampfungen. Selten auftretende Nebenwirkungen: Allergie, Prellungen im Bereich der Gelenke, Vaskulitis, Blutvergiftungen, starke Entzündungsreaktionen, Erkältung, Gelenksteifheit, Tendovaginitis, Bursitis, Muskelkater, Nervosität. Nicht häufige Nebenwirkungen: Beschwerden an der Behandlungsstelle (Schmerzen, Hitze, Rötung und Schwellung), milde bis mäßige Gelenksschmerzen. Nur sehr selten auftretende Nebenwirkungen:

Bei der Injektion von Mundstücken geht es schief

Lisa Hind aus England war acht Jahre lang abhängig von Kosmetik. Wenn Sie sich die Zähne spritzen, riskieren Sie unerwünschte Wirkungen. Nur unter einer Bedingung hat Lisa Hind ihren Mann Steve geheiratet: Er musste einen Vertrag unterschreiben, in dem er sich verpflichtet hat, 450 Kilo (rund 635 Euro) pro Monat für ihre Schönheitspflege ausgeben.

Und Lisa wurde mit Botox behandelt, die Lefzen aufgesprüht, Permanent Make-up und Kunstnägel aufgetragen. In acht Jahren wurden rund 43,00 Euro (60.700 Euro) gesammelt. Tatsächlich eine unschädliche Wunde, die mit ein paar Nähten hätte vernäht werden können - aber ihre Lefzen waren so angespritzt, dass dies nicht möglich war.

Sprühen auf die Lefzen - was sind die Seiteneffekte? Durch die Injektion von Hyaluronsäure in die Lefzen werden die Lefzen voller. In der Regel ist die Therapie problemlos - wenn sie nicht zu oft durchgeführt wird, wie es Lisa Hind tut. "Ich hatte das Gefuehl, wenn ich nicht anziehend und kuenstlich aussah, wuerde ich ihn als Frau verlassen", sagte Lisa Hind dem brit.

Mittlerweile hat das Ehepaar seine Probleme gelöst - und Lisa Hind hat auf Kosmetik verzichtet. Wer wie Lisa Hind seine Lefzen aufspritzt, riskiert unerwünschte Seiten. Zur Vermeidung von unerwünschten Wirkungen beim Aufsprühen der Lefzen sollten Sie sich an einen Spezialisten wenden. Auch Heilpraktikern ist es in Deutschland erlaubt, Hyaluron zu injizieren.

Allerdings besteht die Möglichkeit von Schwierigkeiten während des Eingriffs. Führt sie die Operation durch, weil sie mehr Wiedererkennung erwartet? Wenn sie an Zuckerkrankheit oder Autoimmunkrankheiten leidet, gibt es gute Argumente, den Vorgang nicht auszuführen. Sprühen auf die Lefzen - unerwünschte Wirkungen sind rar, da dies ein Routineverfahren ist.

Der Patient wird örtlich anästhesiert, der Vorgang nimmt ca. 30min ein. Eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse erfolgt nicht, da es sich um ein ästhetisches Verfahren handele. Abhängig von der Art der Behandlung sind bis zu 1500 EUR für das Aufsprühen der Lefzen erforderlich.

Mehr zum Thema