Hyaluronsäure gegen Falten

Die Hyaluronsäure gegen Fältchen

Lesen Sie in unserem neuen Anti-Aging-Artikel, warum Hyaluronsäure erfolgreich gegen Falten eingesetzt wird. Gegen die unansehnlichen Falten wollen viele etwas unternehmen, aber was ist die richtige Behandlung? Wodurch entstehen die strahlenden Falten im Mund? Bei mir heißen sie Botulinumtoxin (BTX) und Hyaluronsäure. Mit Botox, Hyaluronsäure und medizinischer Nadelung gegen Falten.

Die Hyaluronsäure gegen Falten: Hautpolsterung

Die Hyaluronsäure hat die Eigenschaft, die 6000-fache Wassermenge, bezogen auf die eigene Körpergröße, zu lagern (in etwa 6 Litern pro Gramm). Im zunehmenden Lebensalter nehmen die Fähigkeiten der Zellen, selbst Hyaluronsäure zu bilden, ab und der Anteil im Organismus ab. Der Feuchtigkeitsgehalt der Epidermis ist geringer und die Spannkraft der Epidermis ist geringer.

Hyaluronsäure liefert durch die Speicherung von Wasser in großen Portionen nicht nur der trockenen und trockenen Gesichtshaut die nötige Energie, sondern kann mit Wasserspeicher auch versunkene Fältchen wieder auffüllen. Hyaluron kann neben der Speicherung von Wasser auch die Proliferation (Zellwachstum) und Zellwanderung (Ortswechsel) fördern.

Indem das Wachstum der Zellen gefördert wird, kann die Teilung der Zellen beschleunigt werden und eine Verletzung heilt rascher. Mit der Zellwanderung können aktive Substanzen rascher an ihren Anwendungsort für das Wachstum der Zellen gelangen.

Die Hyaluronsäure gegen Falten - für eine jugendliche und geschmeidige Gesichtshaut.

Der Name Hyaluron kommt aus dem Altgriechischen und heißt soviel wie "glasig". Hyaluronsäure (HA) ist beispielsweise im Augenglaskörper zu Hause. Es ist jedoch am meisten in der Schale zu sehen. Hyaluronsäure schützt die hauteigene Gesundheit vor schädigenden Stoffen und steuert die Wasserlagerung.

Die chemische Struktur von Hyaluron wird als Polysaccharid klassifiziert. Eine der Haupteigenschaften der Hyaluronsäure ist ihre Fähigkeit, Wasser zu bindet. Die Hyaluronsäure hat ein hohes Wasserbindungsvermögen. In den Augen bindet 98% der Flüssigkeiten an 2%ige Hyaluronsäure. Auch für die Bandscheibe und ihren Gallertkern ist Hyaluronsäure-ähnliches Material von Nutzen.

Dadurch wird verhindert, dass die Wassermenge komprimiert wird. Dadurch wird eine Druckfestigkeit erzeugt, die das Körpergewicht erleichtert. Hyaluronsäure zählt zur Synovialflüssigkeit innerhalb der Gelenkknorpel. Es versorgt die Epidermis und das Gewebe mit Nahrung und Nässe. Die Hyaluronsäure - ein Heilmittel gegen Falten? Die Hyaluronsäure kann in drei verschiedenen Gebieten eingesetzt werden.

In der ästhetischen Praxis wird Hyaluronsäure zur Verjüngung der menschlichen Körperhaut eingesetzt. Dabei kompensiert der behandelnde Arzt den Volumenverlust der zu behandelnden Hautstelle durch Hyaluronspritzen. Auf diese Weise können auch tiefere Falten dauerhaft gemildert werden. Hyaluronfüllstoffe sind als gut klassifiziert, so dass bei professioneller Anwendung kaum unerwünschte Nebeneffekte zu erwarten sind.

Die verschiedenen Arten von Falten, die mit Hyaluronsäure behandelt werden können, umfassen kleine Falten wie Augenfalten, mittelgroße Falten im Mund oder an den Krähenfüßen, sowie tiefere Falten im Bereich der Mundecke und Nasenlöcher. Entweder eine geradlinige Direktinjektion zur Erhöhung der Falten oder eine Flachinjektion zur Abfederung der Falten. Hyaluronspritzen können auch für andere kosmetische Anwendungen verwendet werden.

Mit Hyaluronsäure können auch grössere Volumina befüllt werden. Das Auftragen von Hyaluronsäure kann sofort nach dem Erscheinen der ersten unschönen Falten erfolgen. Hyaluronsäure, die normalerweise als Gelspritze injiziert wird, erhöht die Spannkraft der Oberhaut und begünstigt die Bildung von Collagen. Sie polstert die Gesichtshaut von der Innenseite, was zu einem stärkeren und jugendlichen Erscheinungsbild beiträgt.

Was ist das Verfahren einer Hyaluronsäurebehandlung? Faltenunterspritzungen mit Hyaluronsäure werden in der kosmetischen Chirurgie in der Regel auf ambulanter Basis durchgeführt. Eine Lokalanästhesie kann während des Eingriffs durchgeführt werden. Bei der minimal-invasiven Behandlung kann bereits nach kürzester Zeit das Behandlungsergebnis festgestellt werden. Hyaluronsäure wirkt zwischen 6 und 12 Monate.

Während dieser Zeit zerlegt der Organismus das eingespritzte Präparat, so dass danach eine neue Injektion durchgeführt werden muss. Die Dauerhaftigkeit der Hyalurontherapie richtet sich im Wesentlichen nach der Injektionstiefe. Hyaluronsäuren nur durch einen Spezialisten? Prinzipiell können Mediziner und niedergelassene Ärztinnen und Mediziner mit Hyaluronsäure spritzen. Hyaluronsäure sollte immer von einem versierten Spezialisten gespritzt werden.

Bei einer oberflächlichen Anwendung kann es zu einer sichtbaren Wölbung oder einem unattraktiven blauen Schimmer durch die Epidermis kommen. Die Selbstinjektion mit Hyaluronsäure kann nicht verboten werden. Es ist nicht leicht, einen Spezialisten für Hyaluronsäure-Injektionen zu finden. Beispielsweise müssen die relevanten Trainingskriterien für die Injektionsbehandlung mit Hyaluronsäuregel nicht in den Fachdisziplinen aufgelistet werden, was manchmal zu Irreführungen führen kann.

Mehr dazu in unserem Artikel von Dr. Karsten Lange zur Faltenbehandlung in Berlin.

Mehr zum Thema