Hyaluronsäure Injektion Falten

Falten der Hyaluronsäureinjektion

gibt der Haut sofort nach der Injektion ein natürliches Volumen und glättet Falten. Die Injektion mit Hyaluronsäure bewirkt eine schnelle Schmerzlinderung. Sind Injektionen von reiner Hyaluronsäure wirklich sicher? Ein frisches Aussehen, jugendliche Ausstrahlung und ein neues Selbstbewusstsein durch eine Behandlung mit Hyaluronsäure. Als Gegenmaßnahme kann der Mangel an Hyaluronsäure künstlich wieder eingespritzt werden.

Die Hyaluronsäure gegen Falten Berlin | Dr. med. Katharina Brüggemann

Die Hyaluronsäure - was ist das? Die Hyaluronsäure ist eine zuckerhaltige Verbindung und ein natürliches Element der Epidermis, das für ihre feuchtigkeitsbindende und elastische Wirkung ist. Die Eigenproduktion von Hyaluronsäure nimmt mit steigendem Lebensalter ab. Dadurch nimmt die Wasserbindungskapazität ab, die Hautelastizität nimmt ab und es entstehen immer mehr Falten. Die Hyaluronsäure ist als sanftes, anschmiegsames Gleitgel und in unterschiedlichen Festigkeiten für unterschiedliche Behandlungsanforderungen zu haben.

Die Hyaluronsäure erhöht durch Injektion in die Falten das Hautbild und passt es dem umgebenden Bindegewebe an. Welcher Hyaluronsäure-Füllstoff ist verfügbar? Man unterscheidet quervernetzte und unquervernetzte Hyaluronsäure-Füllstoffe: Die quervernetzten Füllstoffe setzen sich aus vernetzter Hyaluronsäure zusammen, die besonders beständig und langanhaltend wirkt. Es ist besonders geeignet für die Therapie von mittleren bis tieferen Falten und zur Volumenvergrößerung.

Zur Verjüngung von Hautfalten, d.h. zur Behandlung von Oberflächen (z.B. Backen, Dekolleté, Augenpartie, Handrücken) wird unvernetztes Hyaluronsäure eingesetzt. Die Hyaluronsäure wird vordergründig in die zu behandelnde Stelle gespritzt und breitet sich aufgrund ihrer unvernetzten Molekülstruktur aus. Hyaluronsäuren -Ablagerungen werden im ganzen Behandlungsbereich gefüllt und die gesamte Region wird spürbar erfrischt.

Manche Hyaluronsäure-Füllstoffe beinhalten ein Lokalanästhetikum. Dies lindert den Schmerz während und nach der Injektion bei der Injektion von Hyaluronsäure in Faltenbildung. Wie wird mit Hyaluronsäure aufbereitet? Hyaluronsäure wird vor allem zur Therapie von so genannten elektrostatischen Falten eingesetzt, deren Ursachen nicht in der Tätigkeit der Gesichtsmuskulatur liegen. Zusätzlich zur puren Faltentherapie kann auch eine so genannte Volumentherapie erfolgen.

Wie lange und wann funktioniert Hyaluronsäure? Die Behandlungswirkung der Hyaluronsäure tritt unmittelbar ein und beträgt in der Regel 6 - 15 Monaten, je nach eingesetzter Hyaluronsäure (vernetzt oder unvernetzt), wonach die Masse vom Organismus abbaut wird. Wann und wie lange wird der Eingriff durchgeführt? Im Regelfall beträgt die Behandlungsdauer ca. 15 - 30 Min. Bei Notwendigkeit wird vorher eine Anästhesiecreme auf die zu behandelnde Hautpartie auftragen.

Zusätzlich wird den eingesetzten Hyaluronsäurefüllstoffen ein Lokalanästhetikum zugegeben, so dass die Injektion weitestgehend schmerzlos ist. Und wie funktioniert eine Hyaluronsäurebehandlung? Bei sachgemäßer Hautplanung und Hautdesinfektion findet die Therapie mit oder ohne Lokalanästhesie statt. Die Injektion ist dann bei Feinfalten vordergründig, bei tiefen Falten wird die Hyaluronsäure in die tiefen Schichten der Hautschicht gespritzt.

Oberflächen- und Feinfalten, z.B. Oberlippen-, Stirn-, Augenwinkel-, Mitteltiefen- bis Starkfalten, z.B. Nasolabial- oder Puppenfalten, Akzentuierung der Lippenkontur, Volumen der Lefzen, Erhebung der Mundwinkeln, Aufbau der Wangen, Aufhebung der Augenbrauen bei Gleitspuren, Ausfüllen der Tränenrillen, Nasenformkorrektur, Füllung von Aknen. Was sind die möglichen Nebeneffekte einer Hyaluronsäurebehandlung?

Im Anschluss an die Therapie können Rötungen, Verbrennungen oder Schwellungen auftreten, teilweise auch kleine Blutergüsse. Sie sind in der regel nur temporär und können mit normalem Make-up zugedeckt werden. Selten bis sehr selten sind Pigmentstörungen, Entzündungsreaktionen, Allergien, Geschwüre, Blasen- und Knotenbildung, Entzündungen, Verhärtung, Wanderung / Versetzung des Füllungsmaterials und geringfügige grippeartige Erkrankungen.

Kann ich nach der Therapie sozialverträglich sein? Durch Abkühlung kann nach der Therapie eine rasche Reduzierung der in der Regel geringen Schwellungen und Rötungen erlangt werden. Sie können zur Arbeitsstätte gehen oder direkt nach der Therapie einsteigen. Danach kann wieder geduscht werden. Starke physische Anstrengung, Kopfüberbewegungen und sportliche Aktivitäten am ersten Tag nach der Kur sowie Kosmetikbehandlungen an den ersten beiden Tagen nach der Kur sollten ebenfalls vermieden werden.

Ab wann darf eine Hyaluronsäurebehandlung nicht erfolgen? Hyaluronsäurebehandlung ist prinzipiell zu vermeiden:

Auch interessant

Mehr zum Thema