Hyaluronsäure Knie

Knie mit Hyaluronsäure

Knie, Hüfte, Hände und Fingergelenke sind am häufigsten betroffen. Damit ist das Knie eine der bekanntesten Stellen für Arthrose. Außerdem können Injektionen von Hyaluronsäure in das Kniegelenk (Infiltrationen) die Symptome verbessern. Die Gelenke wie Hüfte, Knie, Ellenbogen und Schultern sind nicht erforderlich. Die zweite Kammer enthält eine hochmolekulare Hyaluronsäure.

Wird Hyaluronsäure für mein Knie empfohlen?

Ich antworte in diesem Beitrag auf eine oft gestellte Fragen von Patientinnen mit Kniearthrosen oder anderen Knieproblemen: "Soll ich Hyaluronsäure schärfen oder nicht? Zur Beantwortung dieser Fragen werde ich zunächst antworten, was Hyaluronsäure ist, wie Hyaluronsäure verwendet wird und wie die Studiensituation ist.

Die Hyaluronsäure - was ist das? Wird Hyaluronsäure zur Arthrosebehandlung eingenommen? Die Hyaluronsäure kann synthetisch erzeugt werden. Um die Gelenkflüssigkeit zu verbessern, wird die Kunsthyaluronsäure in das Gewebe eingespritzt (= injiziert). Hyaluronsäure ist nicht nur im Bereich des Kniegelenks einsetzbar. Allerdings ist das Kniestück nach wie vor das am meisten bearbeitete Glied in den meisten Untersuchen.

Das Einspritzen von Hyaluronsäure (auch Viscosupplementation genannt) zur Heilung der Kniegelenkarthrose ist ein strittiges Diskussionsthema. Eine Krankenversicherung deckt die Therapien in Deutschland nicht ab. Der Preis für die medikamentöse Versorgung liegt zwischen 18 und 42 EUR pro Impfung. Im IGeL-Monitor der Kassen wird die Kniegelenkersatztherapie mit Hyaluron eher schlecht beurteilt.

Auch die American Academy of Orthopaedic Surgeons weist die Hyalurontherapie zurück. Dagegen wird von der Deutschen Vereinigung für Orthopädie und Unfallchirurgie nach wie vor eine Hyalurontherapie empfohlen. Diese Tatsache macht klar, dass es verschiedene Ansichten und Interessenslagen zur Arthrose-Therapie mit Hyaluronsäure gibt. Zur Beantwortung der Fragen meiner Patientinnen und Patienten habe ich mir die neuesten Rezensionen angesehen und verschiedene Ansichten zu diesem Themenbereich gefunden.

In den Rezensionen von Richard R. et al. 5, Bannuru et al. 6 und Troijan et al. 7 wird eine positive Wirkung auf Schmerzen und Funktionen der Hyaluronsäure festgestellt. Rutjes et al. 8 und Jevsevar et al. 9 zeigen, dass Hyaluronsäure nur einen geringen (klinisch irrelevanten) Einfluss auf die Kniegelenkarthrose hat.

Interessant ist, dass alle Reviews mit unterschiedlichen Methoden vorbereitet wurden (teilweise abweichende Messwerte für die klinischen Wirkungen, andere Studienauswahl usw.). Zahl der in die Auswertung einbezogenen Studien81371171, 5 unveröffentlichte Untersuchungen, FunktionSMD = 0,63 für Schmerzen und SMD = 0,45 für FunktionSMD = 0,2 für SchmerzenSMD = 0,37 für alle Untersuchungen, SMD = 0,03 für die unveröffentlichten Untersuchungen, SMD = 0,11 für die 18 Untersuchungen, Hinweis zur Tabelle: Die normierte mittlere Differenz (SMD) wird als Ma? der Wirkungsstärke in Metaanalysen ausgelesen.

Dies zeigt, wie sehr die Behandlung mit Hyaluronsäure die Beschwerden der Kniegelenkarthrose im Durchschnitt ausgleicht. Daher habe ich einige Anmerkungen aufgeführt, die bei der Bewertung für oder gegen eine Hyaluronbehandlung mithelfen: "Das ist eine gute Idee: Diejenigen, die eine Hyaluronsäure-Therapie empfehlen, müssen ihre Wirkung ebenfalls deutlich nachweisen. Es ist verblüffend, dass in Anwesenheit vieler Untersuchungen zur Behandlung mit Hyaluronsäure bei Kniearthrose ein mehrdeutiges Resultat erzielt wird.

Die Wirkungsstärke ist umso niedriger, je höher die Qualität der Untersuchungen (Doppelblindheit, große Teilnehmerzahl) ist (SMD = 0,2). Wendet man das Kriterium des Erfolgs von Rutjes et al. 10 an, dann gibt es keinen klinischen Einfluß. Bei den Meta-Analysen, die über eine niedrige Wirkungsstärke verfügen, kommen unterschiedliche Bewertungsstandards zur Anwendung und damit zu einer günstigen Wirkung der Hyaluronsäurebehandlung.

Hyaluronsäure kann sich positiv auf die verspätete Anzeige der Knieprothesen auswirken. Im Moment raten wir meinen Patientinnen und Patienten davon ab, eine Hyaluronsäure-Therapie als Injektionstherapie zur Verlangsamung der Arthroentwicklung in den Gelenke durchzuführen, da die Situation nicht klar ist. Macht eine Knieoperation Sinn?

Auch interessant

Mehr zum Thema