Indische Flohsamen Anwendung

Flohsamen Anwendung

Flohsamen sind dort schon lange ein Heilmittel gegen Verdauungsstörungen. Die Zirkulin Indische Flohsamen sind ein pflanzliches Abführmittel mit quellenden Substanzen. Die Flohsamen von Zirkulin sind ein Gemüse. Zunächst ist Plantago ovata, die indische Flohsamenpflanze, nach erfolgloser Anwendung eines weiteren Abführmittels zu nennen.

Indische Flohsamen - Effekt & Anwendung

Psylliumschalen wirken gut gegen Verstopfungen. Das liegt daran, dass die Psylliumsamenschalen im Verdauungstrakt anschwellen und den Inhalt des Darms verdicken. Auf dieser Seite erhalten Sie alle wichtigen Hinweise zur Wirksamkeit und Anwendung von Flohsamen. Es gibt natürlich einen guten Grund für den Namen Flohsamen. Deshalb wird die Flohsamen produzierende Anlage auch Indianerflohsamen bezeichnet.

Der indische Flohsamen wird auch als der indische Kochbananen bezeichnet. Wie sieht der indische Flohsamen aus? Der Fachausdruck für indische Flohsamen heißt eben so. Sie ist eine Einjahrespflanze mit sehr geringem Zuwachs. Außerdem hat diese Anlage eine dünne Schicht auf ihrer Fläche.

Der indische Spitzwegerich ist ebenfalls Teil der Familie der Spitzwegeriche und hat seine Wurzeln nicht nur in Deutschland, sondern auch im Irans. Was kann man aus indischem Flohsamen machen und welche Zutaten können verwendet werden? Nur das Saatgut dieser Pflanzen ist medizinisch wirksam. Streng genommen wirkt nur die Oberhaut der Samenschale, d.h. nur die äusserste Lage.

Bei den Flohsamen gibt es in der Oberhaut große Schleimmengen. Zu den Zuckern gehören unter anderem Rhabarber und Galaktose, die auch diese Schleime als Bestandteile haben. Fettöl in großen Mengen ist auch in Indianerflohsamen dabei. Wie wirken die Zutaten des Flohsamen?

Gegen was kann der indische Flohsamen verwendet werden? Psylliumschalen wirken als so genanntes Aufquellmittel. Wenn der Schleim aus der Psylliumschale in den Verdauungstrakt gelangt, bindet er dort das Leitungswasser und kann entsprechend aufgenommen werden. Der indische Flohsamen kann daher gut gegen Verstopfungen eingesetzt werden. Die fetthaltigen Olivenöle in den Kernen haben ebenfalls eine leicht laxierende Funktion.

Weil das öl eine schmierende Wirkung im Därme hat. Verwendet man nur reines Saatgut oder geschredderte Psylliumschalen, die in der Pharmazie gewonnen werden können, dann wird die Darmtätigkeit viel besser stimuliert, als wenn man das ganze Saatgut verwenden würde. Das ganze Saatgut hat die Fähigkeit, den ganzen Verdauungstrakt in unverfälschter Weise zu durchlaufen und wird daher nicht zerquetscht und hat auch keine Wirkung.

Ist nicht genügend Darmflüssigkeit vorhanden, kann der Schleim des Flohsamen nicht richtig anschwellen, was ihn erheblich reduziert oder sogar vollständig den Auswirkungen ausliefert. Wer die indische Psylliumschale verwenden möchte, lässt sie am besten in einem Wasserglas einweichen. Kleiner Tipp: Es ist sicher schöner für Sie, die gepuderten Psylliumschalen zu essen.

Leinsaat ist eine gute Wahl für indische Flohsamen. "Übrigens, es kann bis zu drei Tage dauern, bis man die Wirkung von Flohsamen bemerkt." "Wenn man die Indianerflohsamen tÃ?glich einnimmt, dann kann man den Cholesterinspiegel, als kleine Nebenwirkung auch noch herabzusetzen. Allerdings wird die Verwendung mit ganzen Psyllium-Samen auf lange Sicht nicht empfohlen.

Immerhin sind die Flohsamen sehr energiereich. Es ist auch am besten, mit Ihrem Doktor zu besprechen, ob indische Flohsamen eine gute Wahl für Sie sind. Sehr wichtig: Die Wirksamkeit der Flohsamen ist nur dann voll entwickelt, wenn man auch viel trinkt. Unmittelbar nach der Anwendung sollten ein oder zwei Glas Wein und mind. 1,5 l über den Tag verteiltes Trinkwasser vorhanden sein.

Wenn Sie zu wenig trinken, kann es im ungünstigsten Falle zu einer Verstopfung des Darmes kommen, da der Schleim an der Darmflora klebt. Mit Flohsamen kann die Medikamentenaufnahme über den Verdauungstrakt reduziert werden. Deshalb sollten Arzneimittel nicht mit Psylliumschalen einnehmen werden. Außerdem dürfen Sie dieses Kräuterheilmittel niemals verwenden, wenn Sie bereits an einer Darmverschlussstörung leiden, wenn Sie eine Entzündung des Bauches oder des Darmes haben oder wenn Sie eine Verschmälerung der Ösophagus, des Bauches oder des Darmes haben.

Außerdem sollten Sie keine Flohsamen verwenden, wenn Sie aufgrund von Krankheiten der Niere oder der Kräuter nicht so viel trinken dürfen. Übrigens gibt es Menschen, die gegen indische Flohsamen allergisch sind.

Mehr zum Thema