Indischer Flohsamen Erfahrungsberichte

Testimonials über indische Flohsamen

Nach Angaben von Ärzten und Patienten werden Ballaststoffe nicht gut vertragen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Sie zwei bis drei Tage nach der ersten Einnahme eine Wirkung der Psylliumschale bemerken. Die Flohsamen stammen von der Plantago-Pflanze, die wir als Strauchwegerich kennen. Du suchst ? Welche Erfahrungen gibt es zum Thema "Abnehmen mit Flohsamen"?

Die dazugehörige Pflanze wird auch als indischer Flohsamen, aber auch als indischer Wegerich bezeichnet.

Erfahrung mit den Flohsamen von SIRKULIN 300g

Sie können es entweder direkt im Internet drucken oder erstellen. In diesem seltenen Falle werden Sie von uns sofort benachrichtigt. Wir können Medizinprodukte/Hilfsmittel nur dann bei Ihrer GKV in Rechnung stellen, wenn wir über die entsprechende Hilfsmittelverträge verfügen. Erkundigen Sie sich per Telefon oder per E-Mail über nach den in unserer Online-Apotheke vorhandenen Hilfsmittelverträge. über, die Sie selbst verschrieben haben, und schickte Ihr rezeptfreies Rezepte an Ihre Kasse.

Flohsaatgut - Indian Psyllium Schalen für Verstopfung

Die Pflanzen arteriosklerotischer Herkunft sind die Pflanzenplantagen. Haut und Kerne von Pflanzen der Art werden gemeinhin als Flohsamen bekannt. Sie werden unter dem Begriff der indischen Psylliumschalen als Naturheilmittel bei chronischer Darmverstopfung eingesetzt. Das Saatgut setzt sich aus 35 prozentig wasserlöslichen und 65 prozentig wasserunlöslichen Polyacchariden (Cellulose, Hemizellulose und Lignin) zusammen.

Durch seine ausgeprägte Gelbildung in Gewässern wird er als schleimbildender Ballaststoff eingestuft (6). Konstipation oder Konstipation ist ein Komplex von Symptomen, die im Grunde in zwei verschiedene Symptome unterteilt werden können. Auf der einen Seite die Patientengruppe, die zu wenig Darmbewegungen hat (weniger als drei Darmbewegungen pro Woche) und auf der anderen Seite diejenigen, die Probleme mit dem tatsächlichen Darmbewegungen haben, z.B. weil sie kräftig drücken müssen, der Darm ist schwer und klumpige oder sie haben das Empfinden eines lückenhaften Stuhlgangs (7).

Studien haben gezeigt, dass etwa 27% der Bevölkerung über Verstopfungen klagt (7). Nimmt man medizinische Gesichtspunkte zu Grunde, entsprechen gut 15 Prozentpunkte der Begriffsbestimmung von chronischer Darmträgheit. Von Verstopfungen sind Betroffene zumindest zweimal so oft befallen wie Menschen (7). Die Flohsamen (Psyllium) werden hauptsächlich als Ballaststoffe verwendet, da sie nicht vom Darm aufgenommen werden.

Es ist eine reine Mechanik der Flohsamen, die das überschüssige Feuchtigkeit bindet und den Darmschleim bildet und die normalen Darmbewegungen anregt. Daher werden Psylliumschalen hauptsächlich als Laxantien verwendet. Durch die in den Psylliumschalen enthaltene Pflanzenfaser können große Wassermengen gebunden werden, was zu einer Volumenvergrößerung des Darminhalts führen kann.

Zahlreiche Untersuchungen haben ergeben, dass diese Ballaststoffe die Magen-Darm-Transportzeit verkürzen und das Gewicht des Stuhls erhöhen. Im Rahmen einer Studie einer Forschungsgruppe in Deutschland wurden 149 Patientinnen und Patienten mit einer chronischen Verstopfung 6-wöchig mit 15 bis 30 g Flohsamen pro Tag versorgt (11). Fazit: Bei 85 % aller Patientinnen und Patienten, bei denen bei einer ärztlichen Kontrolle keine krankhafte Verstopfung festgestellt werden konnte, verbesserten sich die Beschwerden bis hin zur völligen Besserung.

Aus diesen Ergebnissen geht hervor, dass Funktionsstörungen der Magen-Darm-Trakt auf die Therapie mit Psyllium gut anspricht. Nur wenn die Therapie nicht auf die Ballaststoffzufuhr anspricht, sind gegebenenfalls die technischen Prüfungen zur Diagnose behandelbarer Krankheiten indiziert (11). In einer weiteren Untersuchung wird die Effektivität von Psyllium bei der Verringerung der Symptomatik der Verstopfung nach einer Behandlungszeit von 6 Schwangerschaftswochen nachgewiesen (5).

Mit einer " EU-Kräutermonographie " (6) hat die European Medicines Agency in Berlin im Herbst 2006 die Wirkung und Unbedenklichkeit von Psylliumspelzen zertifiziert. In einer Meta-Analyse der von 1966 bis 2003 durchgeführten Studie, in der die herkömmliche Therapie der Verstopfung getestet wurde, konnte eine ausreichende Effektivität für Flohsamen-Schalen nachgewiesen werden (9).

Jüngste Untersuchungen belegen, dass Flohsamenpulver, eine weit verbreitete Nahrungsfaser, bei chronisch Verstopfung effektiver ist als Plazebo (7). Auch wenn alle früheren Untersuchungen nur von kurzem Interesse waren (8 oder weniger Wochen), zeigt die Erfahrung, dass der therapeutische Nutzen von Flohsamen auch nach längerem Gebrauch beibehalten werden kann. In einer neueren Untersuchung wurde festgestellt, dass die Effektivität von wasserlöslichen Nahrungsfasern (Flohsamen) bei der Therapie der Verstopfung signifikant besser ist als bei unlöslichen Nahrungsfasern (Weizenkleie) (7).

Die Ergebnisse einer Studie von 45 Personen mit chronischer obstruktiver Verstopfung lassen vermuten, dass Psylliumschalen auch bei schwierigerem Darmtrakt helfen können. Bei 82,3 Prozentpunkten der Betroffenen führten die Behandlungen mit 30 Gramm Ballaststoff oder die zweimalige tägliche Aufnahme von 3,6 Gramm Flohsamen am Ende der Erhebungsphase zu einer deutlichen Verbesserung der Symptome (8).

Eine neuere randomisierte Untersuchung zeigte, dass Zwetschgen in getrockneter Pflaumenform (zweimal 50 g pro Tag für 3 Wochen) bei leichter bis mittlerer Verstopfung effektiver waren als Flohsamen (2). Aufgrund der oben erwähnten Untersuchungen beträgt die Dosierungsempfehlung für Psylliumspelzen 10 - 30 g pro Tag, verteilt auf mehrere Einnahmedosen.

Nach Berichten von Medizinern und Patientinnen werden Nahrungsfasern nicht gut toleriert. Allerdings konnten in Kontrollstudien keine nennenswerten Abweichungen in der Frequenz der Flatulenz im Verhältnis zu anderen Wirksubstanzen bei der Therapie der Verstopfung festgestellt werden (7). Der Einsatz von Psylliumschalen hat sich in der Praxis als gut geeignet erweisen.

Allerdings gab es vereinzelte Fälle von Allergien und allergieauslösenden Wirkungen auf Flohsamen (3). Nimmt ein gesunder Mensch 18 g Psyllium-Schalen pro Tag ein, steigt das Stuhlgewicht und die Bildung von Kurzkettenfettsäuren im Dünndarm. Butyrate ist auch das präferierte Trägermaterial für den Energie-Stoffwechsel von Colonozyten und kann daher auch bei der Therapie von ulzerativer Kolitis helfen.

Eine Untersuchung ergab, dass 20 g Flohsamen pro Tag für drei Monaten zu einem mittleren Wachstum der Butyratproduktion von 42% führten (6). Zusätzlich hat die Zufuhr von Flohsamen eine cholesterinsenkende Wirkung. Obwohl der exakte Wirkmechanismus von Psylliumspelzen zur Cholesterinsenkung noch nicht vollständig geklärt ist, gibt es Anzeichen dafür, dass neben der Verhinderung der Cholesterinaufnahme aus dem Verdauungstrakt auch die Stimulierung der Gallensäure-Synthese eine wichtige Funktion hat.

Humanstudien haben eine Reduktion des LDL-Cholesterins durch die Aufnahme von Psyllium bestätigt (10). In einer Meta-Analyse, die auf 21 durchgeführten Arbeiten basiert, wird festgestellt, dass Flohsamen in Dosen von 3 bis 20 g pro Tag zu einer deutlichen, wenn auch moderat deutlichen Reduktion von sowohl Cholesterin als auch Gesamtcholesterin induzieren.

Der Behandlungszeitraum mit Flohsamen betrug in den Versuchen mind. 2 Wochen. Flohsamen werden von den Autorinnen als geeignete Mittel zur Unterstützung der Therapie von milden Arten der Hypercholesterolämie angesehen (12). Bei Diabetikern mit Zuckerkrankheit wurde ein Rückgang des durchschnittlichen Glukosespiegels während des Tages, aber auch unmittelbar nach der Aufnahme von Nahrung bei regelmäßiger Psylliumzufuhr festgestellt.

Bei chronischer Verstopfung, insbesondere bei Funktionsstörungen, kann die Aufnahme von Psylliumspelzen in einer Tagesdosis von 10 bis 30 g eingenommen werden. Kontrollierte Untersuchungen dokumentierten nach einer durchschnittlichen Behandlungszeit von 6 Wochen in den letzten Jahren regelmäßig einen Rückgang der typ. I. Anders en W. H. Anderson I., ALLGUT L.D., W. Turners I., u.a. Effekte von Blutzucker und Serumlipidreaktionen bei Männern mit Typ-2-Diabetes und Hypercholesterinämie.

Semi-permanent study: dry plum vs. constipated asps. Supersensitivity to asylum. AN Allergie 1994;73:490-492. 4. Halle A, G. Does fibres and aspyllium fibres enhance diabetes metabolic rate? Arbitrary study to compare 2 fibre patterns to reduce blockage signs. Pelvis Feminine Surg. May 2011May; 17(3):128-33. 6. Monography PLANTTAGO VOVATA (Psyllium); Journal of Alternativ Medicin 2002, vol. 7, vol. 2, 155-159. 7. Proposals for a family doctor for the diagnostic and therapeutic management of patients with chronical obstruction.

The usefulness of aspyllium in the recovery of constipated bowel movements. Effect of myophoric psychomucilloid on serial cocholesterol in the older person, see also: STÄWTT, HA, Mt. et al. Reaction to fibre therapy in case of permanent blockage. Temporal and dose-dependent effect of aspirin on blood lipid levels in patients with light to moderately severe hypercholesterolemia: a meta-analysis of randomized studies.

Impact of roughage and low-glycaemic index diets on glycose management in patients with typ 2 mellitus disease.

Auch interessant

Mehr zum Thema