Indischer Weihrauch Nebenwirkungen

Weihrauch Nebenwirkungen

Indischer Weihrauch (Boswellia serrata) kommt hauptsächlich aus Ostindien. Viel lieber würde ich echten Weihrauch verwenden und ihn zum Beispiel als Weihrauchwasser verwenden. Der Weihrauch erfreut sich vor allem in der indischen Medizin großer Beliebtheit. Überdosierungssymptome, toxische Wirkungen, Nebenwirkungen. German: Indischer Weihrauch Boswellia ist das Naturharz des großen indischen Weihrauchbaumes.

Der Weihrauch ist seit Tausenden von Jahren als natürliches Heilmittel bekannt.

Der Weihrauch wird immer häufiger als Teil der naturheilkundlichen Therapie in der Krebsbehandlung eingesetzt. Ernsthafte Untersuchungen haben auch eine signifikante Schmerz- und Entzündungsverbesserung bei Arthritis und Osteoarthritis sowie bei Arthritis und Rheumatismus und Entzündungskrankheiten gezeigt. Der Weihrauch kann eine Krebserkrankung nicht kurieren, aber er kann zu einer spürbaren Linderung der Schmerzhaftigkeit führen. Der hochkonzentrierte Räucherextrakt reduziert vor allem unerwünschte Körperreaktionen wie Entzündung, Schwellung und Schmerz im Immunsystem gegen die Seuche.

Die regelmässige Verabreichung von 100% indischer Weihrauchkapseln Boswellia Serrata hat sich als hochwirksames entzündungshemmendes Mittel erwiesen. Im Gegensatz zu rezeptpflichtigen Arzneimitteln birgt die Kapseleinnahme keine Nebenwirkungen oder Risiko. Im Nahen Osten, Afrika und Indien ist das aus dem Räucherstäbchen extrahierte Harz seit Tausenden von Jahren von therapeutischer Wichtigkeit.

Die Weihrauchpflanze, die zur Familie der Balsambäume gehört, gedeiht in Arabien und rund um das afrikanische und in Indien. Das duftende und heilende Kunstharz gelangte in der westlichen Naturmedizin in Gestalt von in Kapsel gepressten Extrakten zum Einsatz. Insbesondere Boswellia Serrata Weihrauch in kapselförmiger Ausführung hat sich bei Krebserkrankungen mit Schmerzen und Entzündung als signifikant heilend und beruhigend erwiesen.

Arthritische Kniebeschwerden, Gelenkschwellungen und Bewegungseinschränkungen reduzieren die Symptome um bis zu 45 Prozentpunkte. Da Heiler im Nahen Osten und in Indien seit jeher von der natürlichen Wirkungsweise von Weihrauch wissen, hat sich die Wissenschaft erst in den letzten Jahrzehnten mit diesem Thema auseinandersetzt.

Die Boswelliasäure, wie sie in Räucherkapseln von originalen indianischen Boswellia Serrata enthalten ist, ist von besonderer Wichtigkeit. Wie sich die Wissenschaftler in umfangreichen Untersuchungen mit Probanden über die nachgewiesene Weihrauchwirkung bei Krebs, Arthritis und anderen Krankheiten informieren konnten, erfahren Sie hier. Die Harze des Weihrauchbaumes enthalten rein pflanzliche Ätherische Öle, die oft eine positive Auswirkung auf den Organismus haben, der von Schmerz und Entzündung sowie Infekten, z.B. bei Rheumatismus und Arthritis, mit einem Gehalt von 5 bis 10 Prozentpunkten geplagt ist.

Hierzu zählt vor allem die Verhinderung entzündungsauslösender Enzyme. Bei Störungen des Immunsystems kommt es im Organismus zu entzündlichen Prozessen, die zu Infektionskrankheiten, Unfällen und anderen Reizungen führen. Infolgedessen treten Schmerz, Schwellung und Rötung sowie andere Leiden auf. Zur Vorbeugung von Autoimmunkrankheiten können die in Weihrauchkapseln vorhandenen Boswelliasäuren die Entzündungsreaktion signifikant verringern und die Symptome lindern.

Untersuchungen belegen, dass die Wirksamkeit in Form von konzentriertem Extrakt wie in der Kapsel besonders dauerhaft ist. Die Symptome von Knie- und Hüftgelenksschmerzen durch Osteoarthritis sowie Tendinitis und Bursitis können durch regelmäßiges Einnehmen der Kapsel signifikant reduziert werden. Bei Osteoarthritis und Rheumatismus sind auch die Erkrankungen des ganzen Bewegungsapparates signifikant reduziert.

Im Gegensatz zu Arzneimitteln mit ähnlichen Wirkungen schadet die Aufnahme auch in höheren Dosierungen nicht dem Bauch. Warum Sie bei schweren Symptomen bis zu 12 Tabletten pro Tag sicher verzehren können und weitere Informationen über das natürliche Heilmittel finden Sie hier. Für eine Therapie mit Weihrauch-Präparaten sind die Voraussagen längerfristig besser und die Wirkungen auf den Organismus positiver.

Mehr zum Thema