Injuv Verfahren Hyaluronsäure

Hyaluronsäure Injuv-Verfahren

Dieses Verfahren ermöglicht die. Die Hyaluronsäure kann nun auch oral zugeführt werden. Die Hyaluronsäure kann nun oral zugeführt werden. Die Hyaluronsäure kann nun oral zugeführt werden. Eine Nahrungsergänzung, hergestellt nach dem patentierten Injuv-Verfahren.

Landgericht Düsseldorf, Entscheidung vom 06.01.2016 - 34 O 83/12

a. Die Produkte " a. Die Kapseln der Hyaluronsäure MM": I. "Spürbar jünger ", I. "Sanfte Faltenunterspritzung von der Innenseite! "Sie haben die richtige Wahl treffen können, wenn Sie Fältchen, wie sie jetzt zu sehen sind, rasch und hochwirksam ausgleichen und die Gesichtshaut viel besser als je zuvor abfedern wollen", Vierter "in der besten medizinisch-pharmakologischen Qualität", Fünfter "Mit diesem täglichen Angebot erhalten Sie Hyaluronsäure zum Verschlucken, die sonst in der Injektionsmedizin bei Implantaten implantiert wird.

"Wieso Sie mit dem täglichen Angebot Fältchen im ganzen Gesichts-, Hals- und Dekolletébereich viel rascher mildern und die Gesichtshaut noch besser auffüllen....", Punkt 8: "Warum werden Sie mit diesem täglichen Angebot Fältchen unter den Augen, Stirn- und Nasenfalten, Nackenfalten, Dekolletéfalten viel rascher glätten", Punkt 9: "Mikrofeine Hyaluronsäuremoleküle, die Hautschutzzelle, jede Hautschutzzelle kann jetzt Hyaluronsäure in allerhöchster Dosierung einziehen?

Damit werden die Fältchen viel rascher gemildert als mit jedem konventionellen Hyaluronsäure-Produkt, das man derzeit in Deutschland erwerben kann....", Zehnte "Jetzt gibt es die wirkungsvollsten, hochdosiertesten, wirkungsvollsten und wirkungsvollsten Hyaluronsäure-Kapseln überhaupt, nicht bei b. Die Hyaluronsäure, die man in der heutigen Zeit in der Heilkunde bekommt", sagt der Arzt, "zum ersten Mal die höchste ärztliche Güte zum Schlucken", vom 30. bis zum 35. des Lebensjahres nimmt die Selbstproduktion ab.

Sie wird erschlafft. Es bilden sich Fältchen. Dann können viele mit Hyaluronsäure gespritzt werden. Die tägliche Offerte .... Werden Sie viel billiger. Die Injektion von Hyaluronsäure ist für ca. 150? zu haben. Damit können Sie unterschiedliche Fältchen ausgleichen. "Und jetzt schau, was geschieht, wenn Hyaluronsäure auf die Flüssigkeit in deiner Hand stößt!

Alles, was Sie tun müssen, ist am Morgen und am Abend eine Tablette zu nehmen", 13. "Und jetzt haben Sie durch die neue, beste, medizinische Eigenschaft die Fältchen viel rascher geglättet", 17. So haben Sie ein tägliches Angebot, das sich wirklich um alle Problembereiche der visuellen Umkehrung der Zeit kümmert", 23.

Höchstmögliche Hyaluronsäure Konzentration. Damit haben Sie die Fältchen viel rascher und wirksamer gepolstert und optisch glättet. Es hat sich herausgestellt, dass A. für den Wirkstoff "a. A. x Hyaluronsäure-Kapseln MM" wirbt: 7. x "Chrysin ist ein Flavonoid, das das Bindegewebe zusätzlich strafft und so hochwirksam ist....

des Wirkungsgrades so wirksam wie rezeptpflichtige Produkte", 14 "Zusätzlich im täglichen Angebot, in den Kapseln der Hyaluronsäure MM sind sogenannte Immunoglobuline.... Dies bedeutet ihrerseits, dass die Feuchte, die Sie den Zellen der Hyaluronsäure kapseln zugeführt haben, viel längere Zeit erhalten bleiben. Übrigens sind sie auch wie ein Weichzeichner für die Haut", 20th "Chrysin kann etwas sehr Aufregendes sein.

1 ) Die Angeklagte hat am 20. Mai 2012 eine Anzeige für das von der Angeklagten verkaufte Präparat " A. Hyaluronsäure-Kapseln MM" als Nahrungsergänzung in ihrem kontinuierlichen Werbeprogramm ausgestrahlt, unter anderem unter Verwendung der in der Beschwerde enthaltenen Informationen. Die Klägerin ist der Ansicht, dass die beanstandete Anzeige gesundheitsrelevante Informationen im Sinn von Artikel 2 Nr. 5 HCVO (Health Claims Regulation vom 20.12.2006) enthält, was nach Artikel 10 Absatz 1 HCVO untersagt ist.

Die streitigen Informationen waren nach Artikel 13 HCVO nicht zulässig; Hyaluronsäure durfte keine Falten in der nach Artikel 13 HCVO angenommenen Aufzählung entfernen. Der Antragsgegner konnte sich auch nicht auf die Übergangszeit nach Artikel 28 Absatz 5 des HCVO beziehen, da die gesundheitlichen Aussagen dann sowohl nach dem HCVO als auch nach der nationalen Regelung in 11 Absatz 1 zweiter Satz Nr. 2 BVG zulässig sein muessten.

Sofern es sich bei den in der Anzeige angefochtenen Äußerungen nicht um gesundheitliche Behauptungen handelt und die gesetzliche Zulässigkeit der Äußerungen durch die Lebensmittelinformationsverordnung geregelt ist, müssen die Angeklagten auch angeben und nachweisen, dass die angefochtenen Äußerungen naturwissenschaftlich verifiziert sind. Die Klägerin beantragte zunächst I. 2. das Produkt "A. A. Die Kapseln der Hyaluronsäure MM": I. "Spürbar jünger ", I. "Sanfte Faltenunterspritzung von der Innenseite!

"Sie haben die richtige Wahl treffen können, wenn Sie Fältchen, wie sie jetzt zu sehen sind, rasch und hochwirksam ausgleichen und die Gesichtshaut viel besser als je zuvor abfedern wollen", Vierter "in der besten medizinisch-pharmakologischen Qualität", Fünfter "Mit dem täglichen Angebot erhalten Sie Hyaluronsäure zum Verschlucken, die sonst in der Medizinaltechnik für Injektionszwecke implantiert wird.

"Weshalb Sie mit dem täglichen Angebot Fältchen im ganzen Gesichts-, Hals- und Dekolletébereich viel rascher mildern und die Gesichtshaut noch besser gepolstert wird....", sagt sie.... "Chrysin ist ein flavonoides, das zudem das Gewebe festigt und so hochwirksam ist.... Warum werden Sie mit diesem täglichen Angebot Fältchen unter den Augen, Stirn- und Nasenfalten, Nackenfalten, Dekolletéfalten viel rascher glätten", sagt Dr. med. Dr. med. Eberhardt, "Mikrofeine Hyaluronsäuremoleküle, die Hautzellen, jede Zelle kann jetzt Hyaluronsäure in der höchsten Dosierung aufsaugen.

Damit werden die Fältchen viel rascher gemildert als mit jedem konventionellen Hyaluronsäure-Produkt, das es derzeit in Deutschland gibt....", Zehnte "Jetzt erhalten Sie die effektivste, hochdosierteste, effektivste und effektivste Hyaluronsäure-Kapsel aller Zeiten, nicht bei B. Die Hyaluronsäure, die man in der heutigen Zeit in der Heilkunde bekommt", sagt der Arzt, "zum ersten Mal die höchste ärztliche Güte zum Schlucken", vom 30. bis zum 35. des Lebensjahres nimmt die Selbstproduktion ab.

Sie wird erschlafft. Es bilden sich Fältchen. Dann können viele mit Hyaluronsäure gespritzt werden. Die tägliche Offerte .... Werden Sie viel billiger. Die Injektion von Hyaluronsäure ist für ca. 150? zu haben. Damit können Sie unterschiedliche Fältchen ausgleichen. "Und jetzt schau, was geschieht, wenn Hyaluronsäure auf die Flüssigkeit in deiner Hand stößt!

Man muss nichts anderes tun, als am Morgen und am Abend eine Tablette einzunehmen", 13. "Und jetzt haben Sie durch die neue, beste, medizinische Eigenschaft die Fältchen viel rascher geglättet", 13. "Zusätzlich im täglichen Angebot, in den Kapseln der Hyaluronsäure MM gibt es sogenannte Immunoglobuline.... Dies bedeutet ihrerseits, dass die Feuchte, die Sie den Zellen der Haut mit den Kapseln der Hyaluronsäure entziehen, viel mehr erhalten bleiben.

So haben Sie ein tägliches Angebot, das sich wirklich um alle Problembereiche der visuellen Umkehrung der Zeit kümmert", 23. Höchstmögliche Hyaluronsäure Konzentration. Damit haben Sie die Fältchen viel rascher und wirksamer gepolstert und spürbar gemildert.

Es hat sich herausgestellt, dass A. für das Produkt "Natura Vitalis Hyaluronsäure Kapseln MM" wirbt: 6 "Chrysin ist ein Flavonoide, das zudem das Gewebe festigt und so hochwirksam.... des Wirkungsgrades so wirkungsvoll wie rezeptpflichtige Produkte", 14 "Zusätzlich im täglichen Angebot, in den Kapseln der Hyaluronsäure MM sind sogenannte Immunoglobuline....

Dies bedeutet ihrerseits, dass die Feuchte, die Sie den Zellen der Hyaluronsäure kapseln zugeführt haben, viel längere Zeit erhalten bleiben. Bei dem neuen täglichen Angebot "locker nach 2 Wochen", das heißt "Die Immunoglobuline sind drin". Übrigens sind sie auch wie ein Weichzeichner für die Haut", 20th "Chrysin kann etwas sehr Aufregendes sein.

Dose strafft das gesamte Bindegewebe", 21st "Das gibt Ihnen ein tägliches Angebot, das wirklich alle Problembereiche bei der visuellen Umkehrung der Zeit berücksichtigt",22nd. Höchstmögliche Hyaluronsäure Konzentration. Damit haben Sie die Fältchen viel rascher und wirksamer gepolstert und spürbar gemildert.

Sie argumentieren, dass es sich bei den noch strittigen Äußerungen nicht um Gesundheitsangaben im Sinn des HCVO handelt, da sie nur die äußeren Auswirkungen der zu absorbierenden Hyaluronsäure betreffen, die nur die kosmetischen Auswirkungen betreffen. Bei den Äußerungen, die nach wie vor Gegenstand des Streits sind, handelt es sich - sofern es sich um gesundheitsrelevante Äußerungen handelt - um ausreichend wissenschaftliche Begründungen.

Die Hyaluronsäure MM enthält 100 Milligramm mikromolekulare Hyaluronsäure. Die Hyaluronsäure kann das bis zu 6.000-fache ihres Eigengewichtes an Feuchtigkeit gebunden haben. Seit Jahren ist bekannt, dass die subkutane Hyaluronsäure in das Gewebe der Oberhaut zu einer Straffung und Straffung der Oberhaut führt. Der Balogh-Bericht, erschienen in Food Chem 2008, 56, bestätigt, dass orale Hyaluronsäure praktisch die gleiche Wirkung wie subkutane Injektionen hat.

Im Jahr 2010 bestätigte der Produzent Injuv, dass 70 Milligramm Hyaluronsäure, die in Kapseln mit Gelatine eingenommen wird, zu einem deutlichen Anstieg der Hautfeuchte und -festigkeit führen. Handelt es sich nicht korrekt um gesundheitsrelevante Angaben, stehen so genannte Freiwilligenangaben im Sinn von Artikel 36 Absatz 2 LMIV zur Verfügung, die nicht unbedingt nachweisbar sind.

I. Die Klägerin kann von der Antragsgegnerin fordern, dass sie die im Urteil stenor nach §§ 8 Abs. 1, 4 Nr. 11, 3 Abs. 1 UWG in Verbindung mit § 10 Abs. 1 und 2 Abs. 2 Nr. 5 HCVO in Verbindung mit §§ 11 Abs. 1 Nr. 1 FFGB in Verbindung mit §§ 7 Abs. 1 und 8 LMIV vervielfältigten Auskünfte unterlässt.

Bei den streitigen Werbungsaussagen geht es nicht um Gesundheitsangaben im Sinn der Health-Claims-Verordnung, die missverständlich sind und für die beide Beklagten einstehen. Gemäß Artikel 2 Absatz 2 Nummer 5 des HCVO sind Health Claims alle Behauptungen, "die einen Bezug zwischen einer Nahrungsmittelkategorie, einem Nahrungsmittel oder einem seiner Inhaltsstoffe auf der einen Seite und der gesundheitlichen Situation auf der anderen Seite erklären, suggerieren oder sogar indirekt zum Ausdruck bringen". der HCVO.

"Es ist wirklich ein Getränk, das die Schale ebnet. Das ist wirklich ein tolles, superschönes Getränk, ein Hautglättungsmittel par excellence" "Die Fältchen, ja, sie werden mit dem Collagen-Lift-Drink gestrafft". Zivilsenat (Urteil vom 16.12.2015, I-20 U 178/13) hingegen bezweifelt nun, ob die Äußerungen in der aktuellen Klage, wie "Die schonende Behandlung von Fältchen von innen" oder "Sie haben die richtige Wahl treffen können, wenn Sie Fältchen so rasch und hochwirksam jetzt deutlich sichtbare Glättung wünschen und die Fältchen viel besser als je zuvor dämpfen wollen", um gesundheitsrelevante Informationen im Sinn von Kunst zu vermitteln.

Als Entscheidungsgrundlage für "Health Claims" im Sinn der Health-Claims-Verordnung dienen die verschreibungspflichtigen Materialien der EU-Regulierungsbehörde. Die " Auflistung der zugelassenen Health Claims " (Anhang zur VO Nr. 432/2012) ist ein wertvolles Indiz für die Unterscheidung zwischen Health Claims und Non-Health Claims.

Darin hat die EU-Komission unter anderem folgende Angaben aufgenommen: "Biotin leistet einen Beitrag zur Pflege der gesunden Haut", "Kupfer leistet einen Beitrag zur Pigmentierung der gesunden Haut" und "Riboflasvin leistet einen Beitrag zur Pflege der gesunden Haut". Hilft, die Umwelt zu schützen" wurde als zulässiger Anspruch zurückgewiesen, weil die Behauptung nicht hinreichend bewiesen war, und damit auch zum Ausdruck brachte, dass diese Behauptung auch eine "gesundheitsbezogene", nur unbefugte Behauptung sei.

Für die EU-Kommission bedeutet dies, dass sie von einem sehr weit gefassten Konzept einer Health-Claim im Sinn der Health-Claims-Verordnung auszugehen hat und dass die Obergrenze für "Krankheit" nicht zu überschreiten ist. Demnach sind die Daten zum Produkt "A. Die hier strittigen Hyaluronsäurekapseln MM" gesundheitsrelevante Wirksamkeitsdaten.

Sollen die Tabletten nach der oralen Aufnahme zu einer "spürbar verjüngten Haut", einer "sanften Faltentherapie von innen", einer "sichtbaren Glättung und deutlich besseren Polsterung der Haut", einer "Straffung des Bindegewebes", einer "wesentlich schnelleren Glättung der Falten", einer "Zeitumstellung" oder "der Jahre" in optischer Hinsicht" werden, wird ein Gesundheitshinweis erstellt.

Weil der Anspruch einer Hautstraffung und Hautstraffung über die Produktion einer "normalen Haut" hinausgeht. Handelt es sich bei der Feststellung "Biotin leistet einen Beitrag zur Pflege der gesunden Haut" um eine gesundheitliche Äußerung, so kann die Feststellung einer Faltenreduktion, Hautstraffung und Hautstraffung, die nicht mehr normal ist, weil sie durch Fältchen beeinträchtigt ist, nicht als Gesundheitsreferenz abgelehnt werden.

Selbst wenn das umstrittene Präparat "A. Hyaluronsäurekapseln MM" mit den Worten "in höchster medizinisch-pharmakologischer Qualität", "die wirksamste, hochdosierteste, wirksamste und wirksamste Hyaluronsäure (....), die man in der Arznei bei einer Spritze bekommt" und "erstmals höchste ärztliche Schluckqualität " angepriesen wird, sind es bereits gesundheitsrelevante Informationen in Bezug auf den Bezug zur Arznei.

Nach Ansicht der Beklagten können diese Aussagen nur als Hinweis auf die Qualität eines Nahrungsmittels und nicht als Bezeichnung einer bestimmten Beschaffenheit eines Nahrungsmittels aus dem Kontext gerissen werden (siehe OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 06.08.2015, Vgl. I-2 U 10/15, Randnr. 87). Die Hyaluronsäure wurde bisher nur im Bereich der Gelenken, nicht aber hinsichtlich ihrer Auswirkung auf die Gesichtshaut, besonders zur Hautstraffung und Hautstraffung, in die zulässige gesundheitsbezogene Angabe nach Art. 13 und 14 HCVO eingetragen.

Es ist nicht klar, ob die Europäischen Lebensmittelbehörden der Meinung waren, dass die Einnahme von Hyaluronsäure nur äußere, ausschließlich ästhetische Effekte und nicht die tatsächliche menschliche Gesundheit hat. In jedem Fall wurden bei der Übernahme des ersten Teiles des Verzeichnisses gemäß Artikel 13 HCVO die sogenannten botanischen Stoffe, zu denen das hier strittige Nahrungsmittelergänzungsmittel MM-Hyaluronsäurekapseln gehören, explizit weggelassen, so dass die Übergangsbestimmungen des Artikels 28 HCVO bis zur vollständigen Übernahme des Verzeichnisses weiterlaufen.

Gemäß Artikel 28 Absatz 5 HCVO dürfen die gesundheitsbezogenen Aussagen bis zur Erstellung der Listen nur genutzt werden, wenn die Informationen sowohl der Health-Claims-Verordnung als auch den nationalen Bestimmungen genügen. So muss nach Artikel 7 Absatz 1 LMIV, der 11 FFGB sowie Artikel 5 Absatz 1 lit. a HCVO für die Zulassung von gesundheitsbezogenen Daten auf der Grundlage allgemeingültiger naturwissenschaftlicher Erkenntnisse nachgewiesen werden (vgl. OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 06.08.2015, I-2 U 10/15, Randnr. 120).

Die Auszüge aus der kostenlosen Lexikon "Wikipedia" zum Schlagwort "Hyaluronsäure" (Anhang B 3) führen nicht zur Glättung der Falten bei oralem Verzehr von Hyaluronsäure im Allgemeinen und im Besonderen zur mündlichen Aufnahme des hier strittigen Produktes. Der von einem Heilpraktiker vorgestellte Anhang B 4 behandelt nicht die Auswirkung von Hyaluronsäure auf die Gesichtshaut, sondern auf die Fessel.

Sofern von einer "Verbesserung der Hautfeuchtigkeitsversorgung " die Rede ist (S. 39), wird in der Regel auf das so genannte INJUV-Verfahren Bezug genommen, ohne dass detailliertere, vor allem wissenschaftlich fundierte Erläuterungen gegeben werden. Anhang B 5 ist eine Studie über die orale Hyaluronsäureaufnahme. Ähnlichkeiten zur Humanhaut, besonders hinsichtlich ihrer glättenden Wirkung, werden nicht gezeichnet.

In der placebokontrollierten Doppelblindstudie als Anhang B 6 wurde der Feuchtegehalt der trockenen Außenhaut bei 35 Probanden mit 120 Milligramm Hyaluronsäure, die von der Fa. C. als "diätetische Hyaluronsäure" zur Verfügung gestellte wurde, untersucht. In dieser wissenschaftlichen Untersuchung, die den Anstieg der Hautfeuchtigkeit nach der täglichen Aufnahme von 120 Milligramm C. Hyaluronsäure belegt, wird nicht bewiesen, dass das von der Angeklagten angepriesene Präparat diese Wirkung auch bei einer täglichen Verabreichung von 100 Milligramm hat.

Weil die Angeklagte nicht die Hyaluronsäure der Fa. C. verwendet. Die in den Anhängen B7 und B8 vorgestellten Untersuchungen, in denen eine signifikante Steigerung des Feuchtigkeitsgehalts der Schale bei der Injuv® - "mit 70 mg- HA-Komplex aus enzymatisch aufgeschlossenem Hahnenkamm, standardisiert auf 9% Hyaluronsäure (6,3 mA )" - nachgewiesen wurde, sind kein Beleg für eine Hautglättung durch 100 g des strittigen Produktes.

Ausschlaggebend für die Wirksamkeit von Hyaluronsäure ist die Weise, wie sie gewonnen wird. Anhang B 9, das Patentschrift für die Produktion von Hyaluronsäuremolekülen, bekräftigt nicht die gesundheitsbezogene Behauptung, dass das fragliche Erzeugnis "von der besten medizinisch-pharmakologischen Qualität" ist, dass es "die wirksamste, am höchsten dosierte, wirksamste und wirksamste Hyaluronsäure ist, die man in der Humanmedizin gerade bei einer Spritze erhält" und dass es "zum ersten Mal die höchste zu schluckende ärztliche Qualität" ist.

Die Patentanmeldung beurteilt nur das Verfahren, nicht aber das Resultat des Herstellungsprozesses der Hydrolysat. Nach §§ 8 Abs. 1, 4 Nr. 11 UWG i.V.m. 8 LMIV kann nicht nur der Antragsgegner als Produzent und Inverkehrbringer des Produktes "A. Hyaluronsäurekapseln MM", sondern auch der Antragsgegner 1), der das Erzeugnis über seine Werbeträger, das Fernsehgerät, dem Endkunden zur Verfügung stellt und es ihm vertreibt, für Unterlassungsansprüche haftbar gemacht werden.

2. feststeht, dass der Streitfall insofern beigelegt ist, als der Antragsteller von den Antragsgegnern nach §§ 7, 16, 18, 17, 18, 14, 20 u. 25 UWG i. V. m. 10, 2 Nr. 5 HCVO und 11 Abs. 1 Satz 2 Buchstabe a) LFGB zunächst auch die Nichtberücksichtigung der nach §§ 4 Nr. 11, 3 Abs. 1 UWG angemeldeten Informationen einfordern konnte.

Von den Angeklagten wurde die Effektivität des streitigen Nahrungsergänzungsmittels in Übereinstimmung mit den für geklärt erklärenden gesundheitlichen Ansprüchen nicht bewiesen, ebenso wenig wie die Effektivität in Bezug auf die noch streitigen Behauptungen.

Mehr zum Thema