Isotonisch Bedeutung

Die isotonische Bedeutung

ist nicht isotonisch (iso bedeutet "gleich"), sondern hyper-(über-)tonisch. Blut- und Muskelzellen sind isotonisch zueinander ("iso" bedeutet gleich). In Bezug auf einen Muskel bedeutet. Eine isotonische Lösung ist eine Lösung gleicher Konzentration. Isoton bedeutet "mit gleichem Druck" oder "mit gleicher Spannung".

Isotonische (Deutsch)

Sie können hier Kommentare wie Applikationsbeispiele oder Bemerkungen zur Verwendung des Begriffs "isotonisch" machen und so unser Fachwörterbuch aufwerten. In den Einzelartikeln, unter anderem, Kluge Verlag, Universität München, Universität München, Universität München, Universität München, Universität München: Germanistik, Digitale Wortschatz-Lexikon, Digitale Wörter Wörterbücher, Das Freie Vokabular, Das Freie Vokabular.

Isotonisch (Biologie) - Begriffsbestimmung, Bedeutung

Bei einer isotonischen Lösung handelt es sich um eine Lösung mit gleichbleibender Dichte. Dadurch ist in der Messzelle der selbe Wert vorhanden wie in der Lösung, in der sie sich befindet. Gelegentlich wird auch hier von einem Konzentrationsgefälle. isotonisch ('Gleichgespannt') der Muskelfuß unter verkürzt selbst ohne Kraftänderung gesprochen. Zum Beispiel, wenn ein Objekt oder eine Last sehr schnell um eine geringe Distanz gehoben wird. isometrische ('gleiche Maße') Die Stärke steigt mit der selben Länge des Muckis an.

Ist in der Umgebung die selbe lonenkonzentration wie im Referenzmedium (z.B. bei Tieren ) enthalten, spricht man von ~. Die Konzentrationen der osmotischen Wirkstoffe sind daher auf beiden Membranseiten gleich. Osmotischer Wirkstoff: wasserlöslicher Wirkstoff, der eine Membrane nicht durchdringen kann, z.B. Glucose....

Ausgewogenheit der verschiedenen Konzentrationen.... Der Gehalt einer Lösung, ausgedrückt als Anteil an gelösten Partikeln in Molen pro l. Was heißt Hypotonie, Hypertonie, Verbreitung, Plasmabildung, Osmose?

Monteur mit Isotonen?

Ob es sich um isotonische Produkte wie z. B. isotonische Produkte wie z. B. isotonische Schorlen, alkoholfreies Weißbier, Apfelschorle, etc. handelt: Einige dieser - zugegebenermaßen sehr kostspieligen - Isotonische Produkte (die sogenannten Isodrinks) werden als Wunderheilmittel beworben.

Aber was heißt isotonisch überhaupt? Warum sollten diese Drinks während und nach dem Training so kostbar sein? Gehen wir der Sache auf den Grund: Sportdrinks werden im Wesentlichen in drei Gruppen eingeteilt: isotonisch, hypotonisch und hypertonisch. Isotonic heißt "gleicher Druck" oder "gleiche Spannung" (iso (griechisch) = gleich).

Grundsätzlich hat jede protein-, mineral- oder kohlenhydrathaltige Lösung osmotische Wirkung. So haben die Drinks die selbe Menge an aufgelösten Partikeln wie das menschliche Gehirn. Sie werden daher am ehesten vom Organismus absorbiert. Dadurch werden Mineralstoffe und andere wertvolle Substanzen, die beim Training "ausgeschwitzt" werden, rascher in den Organismus zurückgeführt.

Die isotonischen Sportdrinks bestehen aus Inhaltsstoffen wie Kohlenhydraten, Mineralstoffen und Vitaminen, die ein essentieller Teil eines Sportdrinks sind. Kohlehydrate, auch Sacharide oder auch Zucker und Speisestärke sind eine wichtige Energiequelle für den Organismus. Bei isotonischen Getränken sind die Kohlehydrate vor allem in Zuckerform (z.B. Glukose und Fruktose) vorhanden. Eines der Mineralstoffe, die die meisten Drinks enthält, ist das des Magnesiums.

Besonders wichtig ist es für die Energieversorgung und -übertragung sowie die Blutzirkulation. Hypotonische Drinks können genauso rasch vom Organismus absorbiert werden wie isotonische Drinks, da die Partikelkonzentration geringer ist. Sie werden isotonisch hergestellt, indem der Organismus ihnen austritt. Beliebte hypotonische Drinks sind zum Beispiel Milch oder Saft. Hypertone Liquide, d.h. mit einer größeren Partikelkonzentration als menschliches Blut z. B. bei Fruchtsäften oder alkoholischen Getränken, sollten nicht während oder kurz nach dem Training getrunken werden, da sie dem Organismus zur Aufnahme des Wassers dienen müssen.

Es stellt sich die Frage, für welche Sportarten die isotonischen Drinks besonders gut sind. Weil Freizeitsportler kaum einen Leistungsbereich betreten, in dem es dem Organismus an Mineralstoffen mangelt, sind beispielsweise isotone Drinks für Freizeitsportler fast unnötig. Isotone Sportdrinks sind besonders nützlich, wenn der Organismus so lange Stress hat, dass er eine entsprechende Menge an Flüssigkeiten und Mineralstoffen einbüßt.

Als ideales isotonisches Sportlergetränk beschreibt der Bundesverband Deutscher Olympischer Sport die bewährte Schorle in einer Mischung aus einem Dritteln Fruchtsaft und zwei Dritteln Wasser. Ausschlaggebend ist neben dem im Verhältnis zu anderen Isogetränken vergleichsweise niedrigen Kosten auch der Inhalt des Getränks.

Mehr zum Thema