Isotonische Getränke selbst Herstellen

Selbst isotonische Getränke herstellen

Bei der Herstellung der Getränke mit Pulver sollten die angegebenen Mengenverhältnisse unbedingt eingehalten werden, da sonst die Getränke nicht mehr isotonisch sind. Springe zu Wie mache ich selbst isotonische Getränke? Im Notfall können Sie das folgende Getränk selbst zubereiten: Das Getränk ist bei Sportlern sehr beliebt, da es fünfmal mehr Kalium enthält als bekannte isotonische Getränke. Die isotonischen Getränke müssen nicht teuer sein: Sie können sehr einfach hergestellt werden.

Eisgetränke - Sportdrinks für den Bodybuilding-Bereich

Für kurze sportliche Tätigkeiten von einer oder weniger Stunden ist es in der Regel ausreichend, nach einer Trinkflasche zu suchen, um den Verlust von Flüssigkeit durch Getränke aufzufangen. Wenn die physische Anstrengung über einen längeren Zeitraum anhält, ist es nicht mehr ausreichend, den Verlust von Wasser durch Getränke zu ersatz. Danach können weitere Getränke verwendet werden, die als isotonische Getränke bezeichnet werden.

Ein unauffälliger Schmelzelektrolyt sorgt bei diesen Getränken dafür, dass die Flüssigkeiten rasch einziehen: Die Haut wird geschmeidig und geschmeidig: Zudem nimmt der Organismus während eines intensivierten Trainings viel Kraft in Kohlenhydratform auf. Sie müssen für den Metabolismus in Getränken leicht erreichbar sein, d.h. sie müssen rasch ins Gehirn gelangen. Isotonische Getränke sind speziell für diesen Zweck konzipiert.

Das Getränk liefert alles auf einmal und in der korrekten Dose. Wofür steht Isotonie? Sportlergetränke sind eine Kombination aus Mineralien, Zucker (z.B. Dextrose), Mineralien wie z. B. Salz und Pottasche und Spurenelementen. Manche Getränke beinhalten auch Vitamin- und Eiweißstoffe sowie Coffein oder Tacetyl. Bei isotonischen Getränken entsprechen die Elektrolytkonzentrationen der Blutspiegel.

Dadurch können die Zutaten der Getränke rasch einziehen. Zitronen und Getränke aus Fruchtsaft sind als Getränke für den Bodybuilding und andere Athleten nicht geeignet. Durch den hohen Zuckergehalt in den Getränken wird die Retentionszeit im Bauch verlängert und die Aufnahme von Flüssigkeit durch den Verdauungstrakt hinausgezögert. Auch eine erhöhte Aufnahme solcher Getränke kann zu einem kurzzeitigen Verlust von Wasser (Dehydrierung) im Organismus führen.

Mineralwässer sind nicht isoton, sie haben zu wenig Eloxal. Die Tatsache, dass Getränke isoton sind, ist jedoch sehr bedeutsam für die Aufnahme von Nährstoffen. Ab wann sollten Getränke isoton sein? Isotonische Getränke sollten jedoch nicht zur Norm werden. Die Getränke sind immer nur ein Aspekt. Abhängig von der Trainingsart und der Trainingsdauer muss das Drink teilweise sehr verschiedene Absichten haben.

Bei isotonischen Getränken ist dies kein Substitut für eine ausgeglichene, mineralstoff- und vitaminereiche Kost. Diejenigen, die isotonische Getränke trinken, sollten dies in Mäßigung tun. Wenn Sie Ihren Flüssigkeitsgleichgewicht nur mit isotonischen Getränken servieren, werden Sie Ihren Organismus rasch mit viel zu vielen Mineralen versorgen, die Ihr Organismus im Ruhestand nicht braucht.

Isotonische Getränke gibt es als Fertiggetränke, als Puder oder Brausetablette, in der Regel in fruchtiger Geschmacksrichtung. Bei der Herstellung der Getränke mit Puder sollten die genannten Mengeverhältnisse auf jeden Fall eingehalten werden, da sonst die Getränke nicht mehr isoton sind.

Mehr zum Thema