Isotonisches Training

Iso-Training

Das Gegenteil von isometrischem Training ist dynamisches oder isotonisches Training. Durch das dynamische Training wird vor allem die Muskelausdauer verbessert. Da es in der Praxis jedoch kein rein isotonisches Training gibt, kann jeder Sportler auch seine Trinkleistung trainieren und optimieren! statisch - dynamisch - isokinetisch - isotonisch.

Dynamische oder isotonische Ausbildung

Das Gegenteil von isometrischem Training ist dynamisches oder isotonisches Training. Dynamisches Training steigert insbesondere die Ausdauer der Muskeln. Die Koordinationsfähigkeit der Muskeln wird auch in Form von Bewegungsübungen erlernt. Setz dich gerade vor einen Spieltisch und leg deine Hände unter den Esstisch. Nun versuche den Tische mit der Hand nach oben zu schieben und halte diese Spannung.

Sitzen Sie gerade auf einem Sessel mit Armlehne. Platzieren Sie Ihre Hand auf der Außenseite der Armlehne und pressen Sie Ihre Hand gegen Ihren eigenen Leib. Nun den Unterschenkel nach oben und den Oberschenkel nach unten drükken. Behalten Sie die Anspannung!

Schrumpfung | isometrisch, isotonisch und auxotonisch

Schrumpfung? Mehr noch: Was ist der Unterscheid zwischen isometrischer, isotonischer und auxotonischer Schrumpfung? Und was ist eine Verengung? Kurzgesagt: Es ist die Kürzung eines Musters. Kürzt sich der Bizepsmuskel im oberen Arm (= Kontraktion), so kommen sich Humerus und Vorderarmknochen näher.

Die Approximation von Oberarmknochen und Ulnas ( "Radius") ist möglich, da die mit dem Bein und dem Muskeln verbundenen Spannglieder die Kräfte weiterleiten. Die Annäherung und der Beginn des Muskelaufbaus kommen einander näher. Doch: Das ist nur eine Art, wie sich ein Mann zusammenziehen kann.

Das eben geschilderte Kürzen wird als isotone Zusammenziehung bezeichnet. Dies ist das tatsächliche für die Muskelkontraktion verantwortliche Teil. Dadurch kann der Muskeltonus um max. 30% gekürzt werden. Die Muskelkontraktion erfolgt bei Muskelverkürzung und gleichbleibender Anspannung. Während der Fahrt habe ich immer die selbe Kurzhantel in der Hand gehabt (= selbe Spannung), der Vorderarm und der obere Arm kommen näher (= Muskelverkürzung).

Die isometrische Zusammenziehung bewirkt keine Kürzung des Muskelgewebes. Auch dann ändert sich die Körperlänge nicht. Auch wenn ich eine schwere Kurzhantel in der Hand hielt, wäre die Muskellänge in dieser Stellung baugleich. Dabei kann ein Muskelfleisch eine höhere Muskelkraft entfalten als bei der isotonen Muskelkontraktion.

Bei der auxotonen Muskelkontraktion verändern sich sowohl die Länge als auch die Spannung. Bei beinahe jeder Bewegung des Körpers erfolgt die Auxotonie. Konzentriert: Wenn ich eine isotone Muskelkontraktion durchführe, kommen die Basis und der Ausgangspunkt des Muskelansatzes näher. Wie oben bereits gesagt, führt dies zu einer Verkürzung des Musters. Dies wird auch als konzentrische Schrumpfung bezeichnet.

Exzenter: Wenn ich das Körpergewicht von oben nach unten senke und der Körper die Bewegungen verlangsamen muss, dann sprechen wir von einer Exzenterkontraktion. Bei der Bizepsrolle bedeutet dies, dass sich Basis und Herkunft des Muskelgewebes von einander abheben. Der Kraftaufwand, den ein Muskeln in diesem Prozess entfalten kann, ist wesentlich größer als bei der ruhenden Tätigkeit.

Auch interessant

Mehr zum Thema