Italien Salami

Salami aus Italien

Parmasalami wird aus ausgesuchtem italienischen Schinken hergestellt. Würzig italienische Salami zum Genießen. VERTEILUNG S.R.L.

Italienische Salami Spianata Romana, mittelkörnig, luftgetrocknet, quadratisch gepresst, halbe Stücke, vakuumverpackt, Zutaten. Die italienische Salami Zwei Länder sind besonders bekannt für ihre Salami: Diese Salami in feine Scheiben geschnitten ist ein hocharomatischer Genuss.

Salami - die Galionsfigur in Italien

Und wer Wurstprodukte zu schätzen weiß, hat auch die berühmteste Dauerwurst der Erde probiert: die Salami. Aber nicht alle Salamis sind gleich. Neben der populären Salami mit Paprikarand oder der würzigen Ungarnvariante beeindrucken sicherlich auch viele andere Salamisorten. Dabei ist es besonders wert, einen Einblick in das Herkunftsland der Salami zu bekommen:

Italien. Die Frage, ob die Salami wirklich aus Italien kommt, ist unter Geschichtswissenschaftlern kontrovers. Unstrittig ist jedoch, dass die "Salami" von der italienische "Salami" abgeleitet ist, was soviel heißt wie Pökelfleisch oder Würste. Schon im Altertum wusste das Fleischerhandwerk, wie man mit Hilfe von Salzen das Frischfleisch haltbar und schmackhaft macht.

Heutzutage haben viele Staaten ihre eigene Salami-Tradition, aber vor allem Italien hat eine unübertreffliche Vielfältigkeit mit über vierzig Salami-Sorten. Salami" ist bereits die Hauptform der Salami. Was ist Salami? Wurde Salami aus Wurst und Saumfleisch hergestellt, werden heute vor allem Schweinefleisch und Rind zu der populären rohen Wurst verarbeit.

Salami aus Italien unterscheidet sich von Salami aus anderen Ländern hinsichtlich Korngröße, Fleischgehalt, Trocknungszeit (italienische Salami werden immer luftgetrocknet) und natürlich der passenden Reife. Im Allgemeinen werden die Salami kleiner, gröber und spitzer, je weiter man in den südlichen Teil des Landstriches eindringt. Darüber hinaus werden in Italien die Salami nach den Qualitätsstufen besonders, erstklassig, seconda, Tersa und weniger gut eingestuft.

Früher war die Stadt das Herzstück der Wurstproduktion, aber heute kommen die berühmten Salami aus allen Landesteilen - es wäre zu weit, sie alle hier zu präsentieren. Unter allen Rebsorten nimmt die seit 2013 als Herkunftsbezeichnung geprüfte Salami Feldino, die nur aus Schweine- und Rückenfett hergestellt wird, eine Sonderstellung ein.

Die Salami hat nicht nur eine spezielle Qualität, sondern auch einen besonders niedrigen Salzanteil. Die bekannteste in ganz Europa ist wohl die aromatische Salami Mailand, in der Schweinefleisch und Rind separat gemahlen werden, so dass der Anteil an Speck weiss ist. Dagegen wird die ebenso populäre Salami Filino wegen ihrer Süßigkeit geschätz.

Was ist die beste Art, Salami zu genießen? Die Salami würzt unzählige Speisen. Aber nicht nur die italienische Bevölkerung schätzt Salami mit Pizzas und Nudelgerichten sowie eine kleine Vorspeise mit Gebäck und Brötchen. Vielen Italienern ist es ein besonderes Anliegen, ihre Salami so fein wie möglich zu schneiden und dann mit frischen Broten, Olivenöl en und Weißwein zu essen.

Mehr zum Thema