Jack Links

Left bush

Das US-Familienunternehmen Jack Link's ist ein Hersteller von Fleischsnacks. Die Produkte von Jack Link sind herzhaft und süß im Geschmack. Produzent: Jack Link`s Beef Jerky. Die Jack Link's verarbeitet erstklassiges Fleisch nach traditionellen Familienrezepten zu fein gewürzten, proteinreichen Snacks: die Beef Jerkys!

FRAGEN | BUCHSE LINK'S

Und was ist Rinderhackfleisch? Alle unsere Erzeugnisse sind HALAL-zertifiziert? Wurde etwas in der Gefriertruhe gefunden? Hier finden Sie die Antwort auf alle Ihre Anfragen. Einzelhändler und Grosshändler, die an den JACK LINK-Produkten interessiert sind, können uns gerne per Telefon oder E-Mail kontaktieren. Sehr erfreut sind wir über das große Echo auf die neue Produktmarke JACK LINK'S.

Wir werden oft nach Mustern von neuen oder bekannten JACK LINK'S Produkten angefragt. Als Teil von Werbekampagnen, z.B. über unser Facebook-Profil oder in Ladenverkostungen, geben wir Ihnen die Gelegenheit, unsere Artikel immer wieder zu erproben. Das Rindfleisch ist getrocknetes Fleisch, das nach altindischer Überlieferung zubereitet wird. Weitere Infos finden Sie im Bereich Products.

Nein, Rinderhackfleisch und Rinderhackfleisch sind sich einig. Rinderfleisch dagegen wird vor dem Trocknen gekocht und ist daher etwas weicher als der Biltong. Ja, alle in ganz Deutschland verfügbaren JACK LINK Geräte sind 100% HALAL-konform. Bei ungeöffneter Lieferung sind unsere Erzeugnisse mind. 12 Monaten lagerfähig.

Die genaue Mindesthaltbarkeitsdauer einer Verpackung ist auf der Rückwand unseres Rinderhackfleisches oder auf der Frontseite unserer Rindfleischsnacks ersichtlich. Der Fleischsnack sollte nach dem öffnen innerhalb von 3 Tagen verzehrt werden. Durch den praktischen Reißverschluss unserer 75g-Packungen bleibt das Präparat lange schön warm. Im ungeöffneten Zustand können unsere Erzeugnisse auch ohne Abkühlung gelagert werden.

Bei gefrorenen Produkten können sich Konsistenz und Geruch ändern, aber sie sind sicher zu essen. Deshalb ist es ratsam, die Fleisch-Snacks nicht einfrieren. Einen detaillierten Überblick über die Nährwertangaben der Einzelprodukte finden Sie auf den entsprechenden Produktseite sowie auf den Produktverpackungen selbst. Nur wenn die Produktqualität (z.B. Farben, Geschmacksrichtungen und Texturen) und alle gemessenen Werte korrekt sind, werden die Artikel abgepackt, geladen und in alle Welt verschickt.

Die Kochprozesse bei der Produktion unserer Fleisch-Snacks töten alle Krankheitserreger ab, die Erkrankungen wie z. B. toxoplasmatische (Toxoplasma gondii) und listeriöse (Listeria monocytogenes) hervorrufen. Deshalb können JACK LINK'S Fleisch-Snacks auch während der Trächtigkeit ohne Bedenken und ohne Gesundheitsrisiko für das Neugeborene gegessen werden. Nein, die Verpackung aller JACK LINK'S Geräte ist weichmacherfrei und enthält keine Diethylhexylphthalate (DEHP).

Die JACK LINK'S Fleisch-Snacks beinhalten keine gentechnisch veränderte Erreger. Bei unseren Rindfleischprodukten setzen wir nur 100% Qualitätsrindfleisch ein. In den Beuteln befinden sich Eisensplitter und Tonperlen. Auf diese Weise bleibt der Eigengeschmack und die Konsistenz der JACK LINK'S Artikel beibehalten. Geänderte Stärken werden aus natürlicher Maisstärke, Kartoffelstärke oder Weizenstärke hergestellt, die mit Hilfe von Quellwasser aufgeschwemmt und trockent.

Unsere Stärke wird aus Getreide hergestellt und ist daher auch bei Glutenunverträglichkeiten unschädlich. Glutamat, auch bekannt als Natronglutamat, wird aus Glutamat hergestellt, das als natürliche Eiweißkomponente in vielen Nahrungsmitteln wie z. B. der Tomate oder dem Parmesankäse vorkommt. Alle JACK LINK'S Erzeugnisse, die Natronglutamat beinhalten, sind eindeutig mit dem Wirkstoff gekennzeichnet.

Einen Überblick über die enthaltenen Allergieauslöser finden Sie auf den entsprechenden Produktseite. Zu den häufigsten Glutenquellen gehören Getreide, Raps und Gersten. Ein Teil unserer Erzeugnisse enthält Weizengluten. Einen Überblick, welche JACK LINK-Produkte Getreide beinhalten, finden Sie auf den Produkt-Seiten. Nichtsdestotrotz ist der Zuckeranteil in unseren Fleischesnacks so niedrig, dass im Gegensatz zu kohlehydratreichen Häppchen keine übermäßige Freisetzung von Insektiziden stattfindet.

Mehr zum Thema