Kaffee

Tasse Kaffee

Der Kaffee ist heute das berühmteste Getränk der Welt. Kaffee ist neben Erdöl das meistgehandelte Produkt der Welt. Im Handelshaus Wedl können Sie auf Ihre eigenen Kaffeeröstereien zurückgreifen. Das Besondere am Kaffee in Oslo? Das Abonnement beinhaltet vorerst nur Filterkaffee-Röstungen oder, je nach Ihrem Verständnis, leichte Espresso-Röstungen.

Coffee - Einleitung und Übersicht über Kaffee - Alles über Kaffee

Der Kaffee ist heute das berühmteste Trinkgetränk der Erde. Kaffee ist neben Rohöl das meistverkaufte Erzeugnis der Erde. Im Inland werden rund 5000 000 t Kaffee mit einem Umsatzvolumen von 3,5 Mrd. E umgeschlagen. Deutschland ist damit nach den USA und Brasilien der drittgrösste Kaffee-Markt der Erde. 87% der über 15-Jährigen trinkt Kaffee, die meisten davon jeden Tag.

In Finnland wird der meiste Kaffee der Welt getrunken. Im Durchschnitt konsumieren sie 11,6 kg Kaffee pro Jahr. In Afrika wurden die ersten Kaffee-Pflanzen angebaut. Mittlerweile wird es als wahrscheinlicher angesehen, dass die Ziege, die die Frucht des Kaffeebaums frisst, ruhelos und schläfrig wurde, worauf die Schäfer die Kaffeebohnen ausprobierten und die gleiche Wirkung fanden.

Die merkwürdige Macht, den Traum zu verjagen, machte den Kaffee zu einer mystischen Anlage. Die weitere Entwicklung der Kaffeegeschichte ist unsicher und kontrovers. Man vermutet, dass die ersten Kaffee-Pflanzen in der äthiopischen Region Kaffee kultiviert wurden. Der Kaffee wurde dort zum ersten Mal im neunten Jh. urkundlich genannt.

Der Kaffee erreichte von dort aus Arabien, wo der Kaffeegenuss 1587 zum ersten Mal in einer maurischen Handschrift dokumentiert wurde. Allerdings wird in diesem Schriftstück ein 100 Jahre älterer Beleg angeführt, so dass Kaffee in Arabien bereits in der Hälfte des XV. Jh. bekannt sein musste. Der Kaffee wurde zu Beginn des XVI. Jh. im gesamten türkischen Kaiserreich eingenommen.

Es wurden überall Cafés gebaut, wo Menschen zusammensaßen und miteinander redeten. 1645 wurde in Venedig das erste Kaffee-Haus Europas gebaut. Im Jahre 1683 folgt Wien mit dem ersten Kaffee-Haus in Wien, nachdem im Gefecht gegen die Türkei 500 Säcke Kaffee eingefangen worden waren. Mit der Zeit wurde Wien zu einer klassichen Café-Stadt.

Der Kaffee wurde in Deutschland 1673 in Bremen zum ersten Mal serviert. Im Jahre 1697 wurde hier das bremische Caféhaus im Hause Schütting errichtet. Wegen seines Preisniveaus war Kaffee zunächst nur für die oberen Schichten der Bevölkerung erhältlich. Jahrhunderts, als der Kaffee zuerst in Amerika und dann auf der ganzen Erde kultiviert wurde, wurde er für andere Teile der Bevölkerung bezahlbar.

Der Kaffee als Trank verkörpert in Deutschland das Aufklärungsthema. Auch eine Kaffee-Kantate hat Johann Sebastian Bach komponiert. Der berühmte Ludwig van Beethoven hatte sich daran gewöhnt, exakt 60 Bohnen zu zählen, um eine Kaffeetasse Mocca zu machen. Im Jahre 1780 wurden die Kaffeeröstung und der Kaffee-Import zu staatlichen Monopolen. Ab 1850 wurde Kaffee im Laufe der Industrialisierung und den daraus resultierenden verbesserten Anbaumöglichkeiten, dem Transportwesen und dem Vertrieb zu einem beliebten Trinkgetränk.

Ab diesem Zeitpunkt haben alle Gesellschaftsschichten Kaffee getrunken. Erst in Kriegszeiten wurden Kaffee-Ersatzstoffe wie der sogenannte Muckefuck" verwendet. Der Kaffee wird im so genannten Kaffee-Gürtel kultiviert. Der Kaffee-Gürtel befindet sich in den tropischen Regionen zwischen dem nördlichsten und dem südlichsten Punkt der Erde und zieht sich um den ganzen Globus.

Kaffee-Pflanzen sind sensibel. Der Kaffee wird in 42 verschiedenen Regionen kultiviert. Die Kaffeepflanze wird in einer Pflanzung im Intervall von 2 bis 4 Metern gepflanzt. Bananenpflanzen werden oft dazwischen gepflanzt, um den sensiblen Kaffeebäumen mit ihren großen Laubblättern den nötigen Schutz zu geben. Kaffee-Plantagen in grösseren Höhen und mit grösseren Temperaturdifferenzen erlauben dagegen nur eine Erntesaison.

Weil die Bohnen nicht alle gleichzeitig ausreifen, dauert die Lese wenigstens zwei Monaten und erfolgt noch weitgehend von Hand. Die so genannten Kaffee-Kirschen sind im ausgereiften Stadium tiefrot. Alle 8 bis 10 Tage gehen die Erntehelfer durch die Pflanzungen, überprüfen jede Einzelpflanze und sammeln die gereiften Kaffees.

Beim " Stripping " werden alle Kaffee-Kirschen gleichzeitig geerntet. Sogar un- und überreifen Kaffeebohnen werden auf diese Weise geerntet und in den Kaffee gegeben. Im Trockenprozess werden die nicht gewaschenen Kaffee-Kirschen drei bis vier Wochen lang auf großen Oberflächen unter ständiger Wendung gleichmässig in der Luft trocken. Dann werden die Kaffeebohnen von der Silberhaut entfernt und wieder in ein Wasserbad eingetaucht.

Die Rohbohnen werden dann nach ihrer Grösse geordnet und aufbereitet. Danach beginnen die Kaffeesorten ihre Fahrt in die Verbraucherländer, wo sie weiterverarbeitet werden. Das Rösten von Kaffee ist der bedeutendste Arbeitsschritt in der Kaffeeproduktion. Das Rösten gibt dem Kaffee seinen vollen Glanz und seine Farben. Zusätzlich verliert die Kaffeebohne beim Rösten an Feuchtigkeit und die meisten Tannine (Tannine) in den Beeren werden zersetzt.

Beim Rösten der Kaffeebohne werden die in den Kaffebohnen enthaltenen ätherischen Öle zu aromatischen Komponenten, dem so genannten Kaffee-Öl, verarbeitet. Das KAfee Öl enthält 800 bis 1000 verschiedene Stoffe und formt den Kaffee. Um ein gleichmäßiges Brennen und Rösten der getrockneten Beeren zu verhindern, werden sie in rotierenden Trommelmaschinen permanent in Gang gesetzt.

Die Bohnen werden in 12 bis 20 Minuten auf ca. 200 bis 250°C erwärmt. Länge und Raumtemperatur sind von der Art des Kaffees abhaengig. Die Bohnen werden nach dem Rösten unmittelbar abgekühlt, so dass sie nicht weiter rösten können und somit den besten Röstungsgrad haben. Aufgrund der vielen Sorten Kaffee aus den verschiedensten Gegenden der Welt sind verschiedene Kaffeemischungen mit unterschiedlichem Geschmack möglich ý Torrefakto (spanisch für geröstet) = Rösten mit Zuckerzusatz, besonders häufig in Spanien.

Die Bohnen müssen nach dem Braten unverzüglich abkühlen. Die Kaffeemischungen werden nach der Kaffeeröstung entsprechend dem gewünschten Kaffeegeschmack und der Kaffeesorte vermischt und (wenn es sich um Kaffeepulver handelt) zermahlen. Der Kaffee wird dann abgepackt und auf den Markt kommen. Das Kaffeepulver ist bereit zum Genießen. Nur drei Sorten gibt es (und eine neue Sorte).

Alle Kaffeearten der Erde werden aus diesen drei unterschiedlichen Rebsorten zubereitet. Der Arabica ist eine der besten Kaffeepflanzen der Erde und kommt aus dem Yemen und Äthiopien. Inzwischen wird Arabica auch in vielen anderen Staaten kultiviert. Auf Robusta entfällt etwa ein Viertel der globalen Kaffee-Produktion. Diese Kaffepflanze ist, wie der Titel schon sagt, vergleichsweise widerstandsfähig und weniger empfindlich als Arabica.

Aus den hunderten Möglichkeiten der Kaffeezubereitung können vier Grundtypen werden: Im Filterkaffee wird kochendes Salzwasser durch das Kaffeepulver der gemahlenen Bohnen filtriert. Der Filterkaffee ist vor allem in Deutschland, den USA und der Schweiz zuhause. Für die Produktion von Espresso wird unter Hochdruck (9-15 bar) durch den fein gemahlenen Kaffee geführt (Extraktion).

Auf der Kaffeeoberfläche entsteht ein Kaffeeölschaum, die sogenannte Crème. Besonders in Italien, aber auch in anderen Staaten ist Kaffee sehr populär. Der türkische Kaffee wird in einer Kaffeekanne zusammen mit dem gemahlenen Kaffee, zusammen mit etwas Kaffee und Trinkwasser, zubereitet. Bei der französischen Presse, einer in Frankreich sehr beliebten Art der Kaffeezubereitung, wird Kaffeepulver unmittelbar in das heisse Leitungswasser eingefüllt und nach einiger Zeit mit einem Metallsieb getrennt.

Kaffee-Spezialitäten (Auswahl): Espresso - sehr kräftiger Kaffee ohne Kaffee und Kaffee ohne Alkohol (in kleinen Mengen serviert). Kaffeeröllchen - Österreichisch; wie Mélange, aber zuerst wird die geschäumte Vollmilch gegossen, dann wird der Kaffee hinzugefügt und mit Dextrose veredelt. Luzern Kaffi - Schweizer; teefarbiger, dünnflüssiger Kaffee mit Wasser und Zuckern ( "Kafi Träsch") Manchmal gibt es von Staat zu Staat verschiedene Ansichten, welcher Name für welche Art von Zubereitung gilt.

Es gibt in Spanien im Allgemeinen nur drei Arten: das Cafeolo ( "schwarz"), Cortado (mit gezuckerter Dosenmilch und etwas Milch) und Cafe con Léche (Kaffee mit Milch), die sich nur in der Zugabemenge voneinander abheben. Der Malzkaffee (ugs. Muckefuck) wird Kaffee benannt, beinhaltet aber Malt und ist im Geschmack nicht sehr ähnlich (z.B. Caro-Kaffee).

Es ist ein Ersatz für Kaffee und daher unter anderem für die Verwendung bei Kindern eignet. Dieser Beitrag verwendet Material aus dem Beitrag Kaffee aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für Freie Enzyklopädie.

Mehr zum Thema