Kaffee Säure Basen Haushalt

Coffee Acid Bases Haushalt

den Säure-Basen-Haushalt nicht direkt stören. Bei der Schwangerschaft wird der Säure-Basen-Haushalt ideal ausbalanciert. sieht nicht in direktem Zusammenhang mit dem Säure-Basen-Haushalt. und kann daher nicht zur Azidose führen. Der Körper scheidet mehr Säure aus, d.

h. Basen bleiben im Körper.

Schlanke und passgenaue Grundnahrung

Nahezu alles, was wir heute zu uns nehmen, ist Säure bildend. Dies macht nicht nur Fett, sondern auch Kranke, sagt Anhängern der Basis abgeschrägt. Weil beim basischen Fasten nur eines zählt: ob ein Futter saurer oder basischer Natur ist. Saure bedeutet nicht den Geruch von Zitrone oder Orange. Es geht eher darum, ob ein Futter am Ende des Metabolismus mehr Säure oder mehr Basen ausbildet.

Nach Angaben des Vaters der Basistheorie, Carl Gustav Ragnar Berg, sollten etwa 80 % unserer Ernährung grundlegend sein. Heute konsumieren die meisten Menschen jedoch nahezu ausschliesslich Säuerungsmittel: Frischfleisch, Würstchen, Brot, Süßigkeiten, Kaffee und Bieren. Base Fasten ist also weniger eine Ernährung, sondern eine Nahrungsumstellung, die das VerhÃ?ltnis von SÃ?ure und Basenbildner wieder in eine gesunde Beziehung bringen will.

Mit einem PH-Wert Test des Harns können Sie Ihr eigenes Säure-Basen-Gleichgewicht leicht selbst ermitteln. In der Apotheke werden daher Basispulver oder Tabletten angeboten. "Aber man kann das Kosten sparen", sagt Heilerin Sabine Wacker, "wenn man einfacher und weniger saurer ißt. "Wacker hat sich nach dem Studium der Medizin und dem ersten juristischen Staatsexamen auf die Beratung in Ernährungsfragen konzentriert und mehrere Bücher zum Thema Basisfasten geschrieben.

Grundnahrungsmittel sind nahezu alle Früchte und Gemüsen, Setzlinge sowie einige Kerne und Sämereien. Wacker bietet über 200 köstliche Rezepturen - auch in saisonal bedingten Variationen. "Ein schlechtes Bild von Früchten und Gemüsen ist, dass sie oft nicht mehr ganz ausgereift sind", sagt sie. Zur Gewichtsabnahme und Entgiftung empfehlen wir, nur mit einer wöchentlichen Grundnahrung zu starten.

Für das Früstück gibt es saisonales Früchtchen oder ein einfaches Müesli und einen frischen Fruchtsaft - zum Beispiel Bananenshake mit Kiwis und Erdmandel. Wenn Sie keine rohe Nahrung zu sich nehmen können oder noch Hunger haben, können Sie gegartes Hülsenfrüchte mitnehmen. Auf das reine Basen-Fasten folgte eine basisreiche Handelswoche, in der einige wenige Säure bildende Lebensmittel zugelassen werden.

Und dann kommt der alltägliche Lebensstil mit einer bewußt basisch gestressten Ernährung. Zum Beispiel kann es manchmal ein Überschuss an Säure während einer Party sein, aber das sollte dann durch mehr Basen ausgleichen. Säuerungsmittel Nr. 1 sind alle tierische Proteine wie z. B. Rindfleisch, Würstchen und Zierfisch. Bei den Säuerungsmitteln unterscheiden wir zwischen guten Säuerungsmitteln, die viele lebenswichtige und wenige Zusätze beinhalten (z.B. Vollkorngetreide und Hülsenfrüchte) und schlechten Säuerungsmitteln (z.B. Zuckererzeugnisse, Weizenmehlprodukte, Kaffee und Alkohol), die vermieden werden sollten.

Wenn' s Kaffee ist, ist es Kaffee. Wenn es sich um Rindfleisch handelt, dann nur ein- bis zwei Mal pro Tag. Keinesfalls sollten Pizzas, Dönerspieße, Hamburger und Cola und chemische modifizierte Lebensmittel sein. Dies ist vor allem auf die hochwertigen Inhaltsstoffe der Basisbildner zurückzuführen: viele wertvolle Mineralien, Ballast und Mineralien. Der Organismus nutzt den ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt.

Auch interessant

Mehr zum Thema