Kaffee Unterwegs Outdoor

Der Kaffee auf der Straße im Freien

Diese Option bleibt also auf der Strecke. Viele Menschen können sich ein Leben ohne Kaffee nicht mehr vorstellen. Einen Tee zu machen ist einfach, aber sehr schwierig, einen guten Kaffee zu bekommen. Eine Thermoskanne aus Edelstahl eignet sich besonders als Thermoskanne für unterwegs und im Freien: robust und langlebig. AeroPress und Porlex-Mühlen sind ideal für unterwegs.

Kaffee und Zelten im Freien - was sind die Moglichkeiten?

Den Kaffee. Damit Sie morgens nicht auf den Stärkungsmittel missen müssen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, auf Reisen oder beim Campen leckeren Kaffee zuzubereiten. Kaffeemaschinen sind eine sehr klassische Methode der Kaffeekochen. Der gebürtige Ami, der gebürtige Deutsche entwarf bereits im 19. Jh. die ersten Geräte, die den Menschen bald als Outdoor-Kaffeemaschine diente.

Grundsätzlich wird der Kaffee-Filter durch ein Kannen-Sieb in einer Krug ausgetauscht. Dieses Metallgefäß hat oben und unten kleine Öffnungen und befindet sich im Oberteil der Dose, wo es auf einem schmalen Metallrohr liegt. Beim Erwärmen der Pfanne auf einer Feuerstelle oder Heizplatte tritt durch das Rohr der Wasserdampf aus dem Unterteil auf, verdichtet sich und erreicht so den Lagerbehälter mit feingeschliffenem Kaffeemehl.

Unmittelbar danach fliesst der entstehende Kaffee wieder ab und die Brühe setzt sich im tieferen Teil des Kruges wieder zusammen - der Kreisschluss. Es dauert etwa 15 min, um den Aufguss unter heißem Leitungswasser zu beenden. Bereits beim Aufstieg dringt das eingedrungene Nass in das Kaffeemehl ein, was den Prozess etwas schneller macht.

Die beliebteste Maschine im Normalhaushalt ist die Elektrokaffeemaschine. Für Outdoor-Aktivitäten gibt es aber oft keine freien Energiequellen oder gar geeignete Sockel. Praktische Outdoor-Kaffeemaschinen für den Feuerzeug eines Autos sind eine erdenkliche Alternative. Die Nachteile liegen auf der Hand: Alle diese Anlagen brauchen Strom, der normalerweise nur auf dem Campingplatz oder im eigenen Fahrzeug vorhanden ist.

Diese Möglichkeit bleibt also auf der Strecke. In einer kleinen, abgeschiedenen Gruppe können die Lagerfreunde jedoch mit etwas mehr Anstrengung den Nutzen einer lokalen Kaffemaschine für sich einfordern. Eine etwas leichtere Maschine wird dagegen von einem Lithium-Ionen-Akku angetrieben. Die Kaffeemühle ist eine sehr bequeme und schnelle Art, Kaffeepulver vom Kaffee zu separieren.

Der Puder in der Dose wird durch ein genau passendes Bodensieb gedrückt. Das Kaffeemehl wird durch den Anpreßdruck komprimiert, so daß keine Rückstände in den Kaffee eindringen. Der Drink ist rasch gebrauchsfertig, vorher wird nur warmes Trinkwasser gebraucht. Die Gewichte und Abmessungen sind nach wie vor annehmbar und können daher auch im großen Trekking-Arsenal gut untergebracht werden.

Echtkaffee kann auch mit einfachen Accessoires gefiltert werden. Der Aufsatzbehälter mit einem kleinen Bohrloch als Auslauf nimmt herkömmliche Kaffee-Filter in Beutelform auf. Jetzt muss nur noch warmes Trinkwasser darübergossen werden. Es ist darauf zu achten, dass das Puder langsam und gleichmäßig ausgegossen wird, damit es mit dem eigentlichen Inhalt in Kontakt kommt.

Das muss nicht unbedingt ein Becher sein, es gibt auch schlichte Metallrahmen oder zwei blanke Pfähle, die lediglich auf dem Becher ruhen und durch zwei Schleifen mit Spezialfilterschläuchen durchlaufen werden. Kaffee-Pads sind eine simple Abwechslung. Auch in einem heißen Topf mit heißem Trinkwasser werden nützliche Ergebnisse erzielt - allerdings schwimmt das Kissen eher auf der Wasserfläche.

Hierbei unterstützt ein Löffel das Garen und schiebt das Kissen während der Vorbereitung nach unten. 2. Mit dieser einfachen Outdoor-Lösung lässt sich Kaffee ganz leicht zubereiten: Gasherd oder Feuer, eine Kanne oder Kaffeemaschine und etwas Kaffee. Kaffeegenießer mischen in der Kanne das kalte Kaltwasser mit dem Kaffeemehl und erwärmen es dann im Gasherd.

Anschließend entsteht auf dem Grund ein Kaffeemehl, das natürlich nicht in das Glas eindringt. Das Kaffeemehl verbleibt mit der nötigen Sorgfalt in der Kanne. Die Kaffeezubereitung muss beim Zelten nicht langwierig sein. Instant-Kaffee hat den guten Namen, dass er sehr wenig Zeit in Anspruch nimmt. Viele renommierte Produzenten liefern das dafür benötigte Puder in kleinen, verpackten Kunststoffverpackungen mit vielen Geschmacksrichtungen.

Durch die wasserlösliche Eigenschaft verbleiben keine lästigen oder herben Brocken, die das Kaffee-Erlebnis langfristig eintrüben. In heißes Wasser geben, rühren, bereit. Kaffee und Zelten im Freien - was sind die Moglichkeiten?

Mehr zum Thema