Kann Leinöl Nebenwirkungen haben

Nebenwirkungen möglich

da es in vielen Bereichen sehr effektiv sein kann. Hormonpräparate werden in der Regel verschrieben, können aber auch andere Nebenwirkungen haben. und schützen den Körper vor freien Radikalen. Doch Leinsamen und Leinöl können noch viel mehr. Zu oft werden Hormonpräparate verschrieben, die viele Nebenwirkungen haben.

Hätte nie geglaubt, dass man ein ganzes Werk über ein solches Problem verfassen könnte, aber ich durfte sagen: Du kannst es!

Hätte nie geglaubt, dass man ein ganzes Werk über ein solches Problem verfassen könnte, aber ich durfte sagen: Du kannst es! Es gibt einen spannenden Einblick in die vielen Begabungen und Heilkräfte des Flachses und seine Vorgeschichte. Die Tatsache, dass Leinsaat bei Verstopfungen und Diarrhöe helfen kann, ist nichts Ungewöhnliches.

Auch der Cholesterinspiegel wird positiv beeinflusst und kein anderes Nahrungsmittel beinhaltet so viele essenzielle Speisefettsäuren wie Leinöl (über 50%, während Fische, die einen so hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren enthalten sollen, nur einen geringen Anteil von 3% haben). Jetzt lerne ich, dass man sein "blaues Wunder" mit Leinen buchstäblich miterleben kann.

Heute gibt es Hinweise und Untersuchungen, dass Flachs unter anderem Zuckerkrankheit, hohen Blutdruck, Allergie und gar Krebspatienten heilt und bei regelmässigem Konsum eine Stimmungsaufhellung bewirkt. Es ist bekannt, dass die psychotischen Episoden durch den regelmässigen Konsum von Leinsaat von mehrmals am Tag auf einmal im Monat verringert werden können.

Doch Leinsaat und Leinöl können noch viel mehr. Sie sind wesentlich günstiger als Arzneimittel und haben keine Nebenwirkungen - solange man nicht mehr als etwa 50 Gramm pro Tag konsumiert. Seit einiger Zeit habe ich sowohl Leinöl als auch Leinöl in meinem Hause. Die beiden Erzeugnisse haben einen wohlschmeckenden Charakter und können mit allen Arten von Lebensmitteln kombiniert werden.

So lange der Leinsaat nicht gemahlen ist, kann er vermutlich über Jahre gelagert werden, aber das Leinöl kann nur für höchstens 3 Monaten gelagert werden. Sie sollten nur kaltgepresstes, hochqualitatives Leinöl aus dem Reformhaus benutzen, das nach dem öffnen der Flaschen im Kühlraum liegt.

Allerdings wird es in kleinen Fläschchen angeboten, die verhältnismäßig rasch verbraucht werden, so dass die drei Monaten Haltbarkeit bei regelmässigem Konsum ausreichen. Ranzigstes Leinöl hat einen bitteren Geschmack und ist daher eine Warnung. Sie brauchen keine Nebenwirkungen zu befürchten. Nachfolgend eine Liste von Erkrankungen, die in der Geschichte mit Leinöl oder Leinöl heilbar waren oder sich so stark verbessert haben, dass z.B. bei Diabetikern kein Insulin mehr benötigt wurde.

Die Autorin erklärt deutlich, dass in der Vergangenheit viel mehr Flachs konsumiert wurde als heute und dass der Anstieg der Zivilisationskrankheiten mit dem Rückgang des Verbrauchs von Leinsaat und Leinöl zusammenhängt, weil sie durch andere (haltbarere und damit für die Produzenten lukrativere) Produkte vom Absatzmarkt vertrieben wurden.

Allerdings ist die Aussage des Verfassers, dass Leinöl in Frankreich wegen seiner beschränkten Lagerfähigkeit nicht erhältlich ist, nicht richtig. Das war bis 2009 der fall; heute kann man es in jedem Naturkostladen bekommen (ich lebe in Frankreich und hatte bisher keine Probleme, Vorräte zu bekommen). Lange Zeit beschäftigt sich der Verfasser jedoch mit Fragen wie der Leinsamengeschichte, den Vor- und Nachteilen der Züchtung aus ökonomischer Perspektive, Rezepturen, Sprichwörtern bis hin zu Gesängen und Erzählungen, alles Sachen, die mich nicht oder nur wenig interessieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema