Kidneybohnen Abnehmen

Schlankheitskur für Nierenbohnen

Fügen Sie Ingwer und Kidneybohnen hinzu und würzen Sie sie je nach Geschmack. Ich habe die Kidney Bean Chopped Pan probiert. Kidneybohnen in einem Sieb abtropfen lassen. Kichererbsen- und Kidneybohnen-Salat, Kühlmann.

Ein gesunder Sättiger

Kidneybohnen, was sind das? Kidneybohnen sind eine Varietät der Gemeinen Johannisbrot (Phaseolus vulgaris), einer in Mittelamerika und Mexiko heimischen Leguminosen. Kidneybohnen sind eine gute Faserquelle, die sich aus Ballaststoffen, Folsäure, Phosphor, Magnesium, Mangan, Metall, Silber, Kupfer and anreichert. Der Verzehr von Kidneybohnen kann das Herzinfarktrisiko, die Gefahr von Herzerkrankungen, Brustkrebs und Zuckerkrankheit reduzieren und auch zur Gewichtsabnahme beitragen.

Nierenbohnen sind sehr proteinreich und zählen zu jeder Ernährung, ob auf einer Ernährung oder im Aufbau von Muskeln. In der Bohne befinden sich das für den Organismus lebenswichtige Pflanzeneiweiß und eine Reihe von Kohlenhydraten, die der Organismus unbedingt braucht - vor allem, wenn es während des Trainings besonders gefragt ist. Beispielsweise sind in einer Schale mit gekochten Kidneybohnen (177 g) etwa 15 g Protein vorhanden, was 27% des Kaloriengehaltes ist.

Umgekehrt können Sie so viele Kidneybohnen wie Sie wollen ohne zuzulegen. Allerdings sind Kidneybohnen sehr sättigend und man frisst normalerweise nicht so viele, wie man möchte. Wie alle Leguminosen sind auch die Kidneybohnen nicht nur köstlich - sie beinhalten viele wertvolle Zutaten, vor allem in Gestalt von Nahrungsfasern und Eiweißen.

Bei nur einer Becher gekochten Kidneybohnen, die 45 bzw. 31% des täglichen Wertes betragen, hat man ausreichend Nahrungsfasern und Eiweiße aufgenommen. Dieselbe Anzahl an Kidneybohnen macht auch 42% des täglichen Wertes von Mangan aus, einem Mineral, das für die Energiegewinnung und die Aktivität von Antioxidantien entscheidend ist.

Deshalb sollten in keinem Menü fehlende Pulse wie Kidneybohnen auftauchen. Jeweils eine Dosis Kidneybohnen, das sind etwa drei gehäufte Esslöffel, decken Ihren Ballaststoff-, Vitamine, Mineralien- und anderen Nährstoffbedarf. Kidneybohnen sind auf der ganzen Welt eine sehr populäre Bohnensorte, die auch in vielen Staaten ein Hauptnahrungsmittel ist. Kidneybohnen können zu einem verhältnismäßig günstigen Tarif erhebliche Anteile an Fasern, Folsäure, Phosphor, Silber, Protein, Eisen, Magnesit, Phosphor, Kalium, Melybdän und B1 bereitstellen.

Kohlehydrate in Kidneybohnen werden Speisestärke genannt, die etwa 72% des Kaloriengehaltes ausmachen. Stärkemehl enthält hauptsächlich lange Glucoseketten namens Ammylose und Amylopektin. Die Verdauungszeit ist lang und führt zu einem geringeren und langsameren Blutzuckeranstieg als bei anderen Stärkearten, so dass Kidneybohnen für Menschen mit Zuckerkrankheit besonders nützlich sind.

Nierenbohnen sind gut für die Hirnfunktion. Es ist reichlich Vitamine K enthält, was sehr wohltuend für das Hirn und das Nerven-System ist. Kidney-Bohnen beinhalten auch eine gute Portion des Thiamins, das von den Hirnzellen für die kognitiven Funktionen gebraucht wird. Der gesundheitliche Vorteil des Verzehrs von roten Kidneybohnen hängt nicht nur mit ihrem Faser- und Folatgehalt zusammen, auch die roten Kidneybohnen sind mit Antioxidanzien belastet.

Antioxidanzien sollen stark alterungsbeständig sein und die Lebensdauer durch Begrenzung der Schädigung durch die freien Radikalen erhöhen. Am wichtigsten bei Anti-Aging-Diäten ist, dass Antioxidanzien in gesunder Nahrung die Schädigung durch die freien Radikalen verhindern. Antioxidanzien bewahren Organe und Geweben vor langfristigen Problemen, die durch den Metabolismus und den Konsum ungesunder Nahrungsmittel induziert werden.

Kidney-Bohnen beinhalten ein Naturgift, das Lectin. Deshalb sollten die Kidneybohnen nicht roh gegessen werden. Sie sind bereits gegart und können direkt wiederverwendet werden. Doch auch zum Braten geeignet sind die Bohnen. Bei getrockneten Kidneybohnen sollten Sie diese drei Arbeitsschritte bei der Herstellung befolgen:

So wie bei allen gegartem Essen sollten gegarte Hähnchen nicht mehr als ein bis zwei Std. bei Zimmertemperatur bleiben, da sich Keime ausbreiten. Wenn gegarte Leguminosen im Kühlraum gelagert werden, sollten sie innerhalb von zwei Tagen eingenommen werden. Insgesamt sind die Kidneybohnen nicht nur sehr schmackhaft, sondern auch sehr gesünd.

Die Hauptnutzen der Kidneybohnen sind: Entschlackung des Organismus, verbesserte Digestion, Blutdrucksenkung, Cholesterinsenkung, Erhöhung des Muskelvolumens, Vorbeugung von Zuckerkrankheit, erhöhte Blutzirkulation, Verminderung des Risiko von Geburtsschäden, Stimulierung des Abwehrsystems, Stützung des Sehvermögens, Entwicklung kräftiger Gebeine, Stützung der Energiebilanz, Kognitionsgesundheit.

Mehr zum Thema