Kieselerde Darm

Siliziumdarm

Durch Silica Plus stimulieren Sie die Darmtätigkeit auf äußerst schonende Weise. Sie wirkt exfolierend und hemmt durch ihre Toxinbindung Fäulnisprozesse im Darm. Durch Silica Plus stimulieren Sie die Darmtätigkeit auf äußerst schonende Weise. Kieselsäure wird auch bei Entzündungen im Hals- und Magen-Darm-Trakt eingesetzt. Allerdings wird Kieselsäure im Darm nicht sehr gut aufgenommen.

Das Detail

Durch Silica+ stimulieren Sie auf besonders sanfte Art und Weise die Darmaktivität. Das ist besonders für Menschen nützlich, die gerade erst anfangen, ihren Darm in seiner Funktionsweise zu stützen. Kieselerde kann aufgrund ihrer hohen Toleranz langfristig eingenommen werden. St. Helia's Siliceous Earth® Plus beinhaltet 60 Prozent Kieselsäure in natürlicher Zusammensetzung und damit das Element Silizium (SiO2: 1,2 Gramm pro Tagesportion).

Die Nahrungsfasern Psylliumschalenpulver und Äpfelpektin sorgen ebenfalls für inneres Wohlergehen. Nahrungsfasern kommen hauptsächlich in kornhaltigen Nahrungsmitteln vor. Kieselerde ist für sie die sanfte Variante. Nach Angaben der WHO (Weltgesundheitsorganisation) erzielen viele Menschen in den Industrieländern jedoch nicht die geforderte Ballaststoffzufuhr. Nahrungsfasern sind sehr wertvoll für unser Wohlergehen.

Nach Ansicht der Europäischen Lebensmittelbehörde (EFSA) hat sich gezeigt, dass Nahrungsfasern die Absorption von Kohlehydraten (z.B. Zucker) ins Blut verzögern und den Zuckerspiegel regulieren. Außerdem haben Nahrungsfasern einen günstigen Einfluß auf den Cholesterinspiegel im Serum. Zahlreiche Fachleute sind davon Ã?berzeugt, dass Silikon fÃ?r die Gesunderhaltung von Kopfhaut, Haar und NÃ?geln von Bedeutung ist.

In Kieselerde ist 1,2 Gramm pro Tag enthalten. Von der Europäischen Lebensmittelbehörde (EFSA) werden folgende Auswirkungen von Nahrungsfasern bestätigt: - Nach dem Genuss von ballaststoffreichen Lebensmitteln dauert das Gefühl der Sättigung etwas an. - Der Ballaststoff/Rohfaseranteil trägt zur Erzielung des idealen Body-Mass-Index bei. - Die Nahrungsfaser hat einen günstigen Einfluß auf den Cholesterinwert.

Silica ist im Geschmack an heilende Erde erinnernd. St. Helia's Bitter Drink beinhaltet Kräuter-, Blüten- und Samen-Extrakte, die sehr nützlich sind. Es sollte nicht nur der Darm regelmäßig gestützt werden, sondern der ganze Organismus.

Siliciumdioxid Kieselerde Siliciumdioxid

Rollhärtung, 2 Meßlöffel Silicea Balsa auf mindestens 500 ml Mineralwasser, 2 x täglich Vollbad, 3-6 Meßlöffel Silicea Balsa auf einer Becherfüllung, 15 min. Bedecken Sie die Haut mit in Silicea Balsa getränkten Umschlägen (1: 10-9; 20 verdünnt) so berührungslos wie möglich, alle 2h. Immer wieder werden wir nach dem sogenannten "organischen Silizium" gefragt.

Der Kunde möchte wissen, ob "organisches Silizium" im Angebot ist. Von den Herstellern solcher Erzeugnisse - in der Regel im europäischen Raum - wird behauptet, dass nur "organisches Silizium" verfügbar ist. Weitere Ausprägungen, vor allem das spiralförmige (fein verteilte) Kieselgel, sind inaktiv. Dabei wird der Ausdruck "Bio" so mißbraucht, daß der Konsument den Anschein hat, "Bio" sei gleichbedeutend mit "Gemüse" oder "natürlich".

Naturwissenschaftlich sind die organischen Substanzen nur Materialverbindungen mit einem Kohlenwasserstoffgehalt. Bei diesen Stoffen gibt es auch ein Spezialgebiet der chemischen Industrie - die Organik oder gar die Kohlenstoffchemie. Mit den Begriffen "organisch" und "anorganisch" wird lediglich unterschieden, ob eine Stoffverbindung Kohlenwasserstoffe beinhaltet oder nicht; eine ernährungs- oder gesundheitsrelevante Bewertung ist damit nicht verknüpft.

Die kolloidalen Kieselgel sind ein natürlich auftretendes Mineralstoffspurenelement und gehören daher zu den Anorganika. Mittlerweile verlassen sich diverse Hersteller von Siliziumprodukten darauf, dass dieser naturwissenschaftliche Background dem Konsumenten unbekannt ist, der eher instinktiv mit Begriffen wie "pflanzlich" und "natürlich" assoziiert. Deshalb wird mit dem Ausdruck "organisch" geworben, da der Durchschnittsverbraucher eine pflanzliche Siliziumverbindung annimmt.

Die Produkte dieser Lieferanten enthalten jedoch eine Siliziumverbindung mit einer Kohlenwasserstoffgruppe (Monomethylsilantriol, Trichlormethylsilansilan). Es handelt sich also nicht um einen natürlichen, sondern um einen im eigenen Haus hergestellten synthetischen Werkstoff, für den bisher kein gesundheitlicher Sicherheitsnachweis vorlag. - anorganischen Siliziumverbindungen als natürlichen, menschlichen Quellen der Absorption.

Dabei ist der Metabolismus des Menschen, vor allem die biologische Wirkungsweise der Siliziumaufnahme, -nutzung und -ausschüttung aus pflanzlicher und tierischer Nahrung, auf die natürlich auftretenden Siliziumverbindungen abgestimmt. Für den Organismus spielt es keine Rolle, ob ein Apotheker diese Substanz als organische oder unorganische ausweist. Das ist auch einer der Hauptgründe, warum Siliziumgel exklusiv eine "anorganische" Siliziumverbindung, das sogenannte Kolloid-Kieselgel, bereitstellt.

Deshalb sollten Sie sich nicht verwirren lassen: Das so genannte "organische" Silizium mit der Substanz ist weder natürlich, noch ist seine Unschädlichkeit nachweisbar. - Reines Mineral-Kieselgel in Kieselsäureprodukten ist seit über 50 Jahren bekannt. Siliziumdioxid in Gelform, wie es in Hübners Kieselsäurepräparaten enthalten ist, ist eine der sichersten und harmlosesten Quellen für Silizium.

Dieses Präparat hat sich als aktiver Bestandteil von Original Silicea Balm seit rund 50 Jahren bestens bewiesen und wird von Medizinern und Konsumenten mit Erfolg eingesetzt.

Mehr zum Thema