Kieselerde Magen

Silica Magen

Silica transportiert Magengifte aus dem Körper. Silicea wird zur Bindung von Krankheitserregern bei Magen-Darm-Problemen eingesetzt. Im Reformhaus gibt es sogar Kieselsäure in Gelform. Es soll bei Magenproblemen helfen. Sie kann auch bei Magen-Darm-Problemen helfen.

Haushaltsmittel: Heil- und Kieselerde

Einen neuen Aufwärtstrend erfahren unter anderem sowohl Heilerdeprodukte als auch Silica-Produkte. Die diplomierte Ökotrophologin Brigitte Neumann ist von der wohltuenden Auswirkung der heilenden Tonerde auf Magen und Verdauung überzeut. "Im Falle von Darminfektionen und Durchfällen kann die haushaltsübliche Heilpflanze Toxine bindet. "Das irdische Gebräu liegt wie ein Schutzpflaster auf der Bauchhöhle und entspannt sie.

Die heilende Erde ist auch eine gute Alternative bei leichten Magenverbrennungen und Aufblähungen. Doch Achtung: "Heilerde sollte nicht als Vorsichtsmaßnahme ergriffen werden", mahnt der Experte. "Die heilende Erde ist ein akutes Heilmittel, das nur bei Klagen angewendet werden sollte. Benutzt du die Macht der heilenden Erde? Der Ernährungsexperte betont: "Wenn die Symptome nach einigen Tagen nicht nachlassen, sollten Sie unbedingt zum Doktor gehen.

Sogar die bewährten Haushaltsmittel haben ihre Grenze. Außerdem kann es vorkommen, dass die heilende Tonerde nicht nur Toxine sondern auch die aktiven Bestandteile anderer Arzneimittel verbindet. Es ist daher wichtig, dass die heilende Tonerde im Intervall von ein bis zwei Stunde vor oder nach der Medikamenteneinnahme einnimmt. Fragen Sie am besten Ihren Hausarzt, ob die heilende Tonerde im Einzelfall sicher ist.

Was hat Neumann zu den Schwermetallen zu sagen, die in der Tonerde enthalten sein sollen? "Heilschlamm ist lebensmittelrechtlich geschützt und die angebotene Ware wird regelmässig kontrolliert. "Die Erde zu heilen ist sicherlich kein Vergnügen. "Ein oder zwei Esslöffel heilende Erde in ein halb Gläschen einrühren. In den Warenkörben der Konsumenten ist neben der heilenden Tonerde häufig auch Kieselsäure zu finden.

Kieselerde, oder das Spurengas Silizium, soll die Gefahr von Nierensteinen gar vergrößern. Silica vergrößert das Nierensteinrisiko nicht, wenn sie bestimmungsgemäß verwendet wird", gibt sie Entwarnung. Der Experte will jedoch nicht, dass Kieselsäurepräparate als Heilung begriffen werden. Weitere Kieselsäurepräparate sind völlig unnötig, schlussfolgert sie. "Im Allgemeinen ist es ratsam, die Anwendung solcher Produkte mit einem Facharzt zu erörtern.

Naturbelassene Tips gegen Magen- und Darmbeschwerden

Der Verdauungstrakt ist einer der empfindlichsten Körperbereiche und wirkt oft sensibel auf Stress und Wut. Fünf Tips aus der Naturheilkunde für den Fall, dass Ihr Magen oder Magen überfordert ist oder auf nervöse Weise auftritt. Es siedelt sich im Magen an und eine häufigste Konsequenz ist eine Bauchhautentzündung. Symptome hierfür sind Blähungen, Rülpsen, Bauchschmerzen oder Ubelkeit.

Man sagt auch, es sei ein Auslöseimpuls für Magenkarzinom. Die Ausbreitung der Bakterien wird durch die Verwendung von Kräutern, wie z. B. Bärlauch und Öl gestoppt. Vier Knoblauchknollen abziehen und die Nelken zerkleinern, mit 75 ml Öl, einem Löffel Kochsalz und einem Löffel Zitrone vermischen und die Bestandteile zu einer Creme aufbereiten.

Kieselsäure hat die Eigenschaft, Toxine im Magen zu verbinden und aus dem menschlichen Leib zu befördern, ohne unseren eigenen Stoffwechsel zu belasten. Da ist das fertige Produkt "Silicea Magen-Darm-Gel", das man rein einnehmen kann. Die Artischocke enthält den Bitterstoff Zyarin, der die Freisetzung von Verdauungsgalle vorantreibt. Da die in der Distelpflanze enthaltene Artischocke bakterientötend wirkt, sind sie als Aperitif geeignet.

Am bekanntesten ist die Zubereitungsmethode, bei der die Artischocken mit Zitrone gerieben und in zwei Litern gesalzenem Leitungswasser mit ein paar Eßl. Inzwischen haben wir diese Wichtigkeit eingebüßt, so dass sie nur noch ein Insider-Tipp für Magenkrankheiten ist. Hierzu zwei gestapelte Löffel des trockenen Kohls mit einem l heißem Leitungswasser aufbrühen.

Auch eine Bauchdeckenmassage kann gegen den Bauchdruck aushelfen. Zur Entspannungsmassage können Sie 50 ml Mandelöl mit 5 Tropen Mandarine, 3 Tropen Geranie und 3 Tropen Lavendelöl einrühren.

Mehr zum Thema