Kieselerde Verdauung

Silica-Aufschluss

St. Helia's Siliceous Earth Plus unterstützt das allgemeine Wohlbefinden. in der Darmvitalkapsel zur Wiederherstellung eines gesunden Darms und einer guten Verdauung. und das Symptom der Malabsorption ausgelöst werden. Diätetische Nahrungsergänzungsmittel mit Kieselsäure;

enthalten Silizium; schützen vor oxidativem Stress; fördern die Verdauung; stimulieren die Gallenbildung. Silica macht Haare, Haut, Fingernägel und Bindegewebe stark.

Kieselsäure gegen Magenverbrennungen - Naturheilmittel

Die Substanz zur Behandlung von Magenverbrennungen in Kieselsäure, die sich günstig auf die Magenazidose auswirken kann, ist Silicium. Die Kieselerde hat einen äußerst großen Siliziumanteil von oft mehr als 58%. Das Mineral wirkt gegen Flatulenz, Obstipation, Bauchschmerzen und Magenverbrennungen. Damit kann das Element mehrere Gründe für Darmbeschwerden auf natürlichem Wege ausräumen.

Wenn Sie Kieselsäure permanent zu sich nehmen, können Sie Verdauungsprobleme vermeiden. Kieselsäure kann mit etwas Flüssigkeit oder in Form einer Tablette eingenommen werden. Bei schwangeren Frauen kommt es zu Magenverbrennungen durch das Kind, das auf Bauch und Darm einwirkt. Besonders für Frauen mit Magenverbrennungen ist die völlig naturbelassene Kieselsäure ideal, da sie keine Seiteneffekte hat.

Silica wirkt neutralisierend und vermindert rasch Magenverbrennungen. Die Wirkung tritt oft schon beim Genuss eines Silica-Getränks ein. Im zunehmenden Lebensalter braucht der Organismus mehr Silikon, vor allem in den Gefäßen und der Epidermis. Silicium können wir nicht selbst herstellen. Silicium kommt hauptsächlich in Gersten, Hafern, Hirse- und Bananenresten vor. Auch alkoholfreies Weißbier enthält Kieselerde, die vom Organismus gut absorbiert wird.

In der Naturmedizin wird seit langem Kieselsäure verwendet. Es wirkt unmittelbar im Magen-Darm-Trakt, da es krankheitserregende Stoffe abbindet und dadurch rascher austritt. Kieselsäure kann in lauwarmem Saft oder in kleinen Schlückchen aufgelöst und getrunken werden, bis kein Magenbrennen mehr auftritt. Silica hat auch einen willkommenen Nebeneffekt: Es macht Haut, Fingernägel und Haar schöner.

Es gibt keine Nebenwirkungen bei der Anwendung von Kieselerde gegen Magenverbrennungen, da der Organismus selbst das überschüssige Silikon abweist.

Sommer-Tipps

Die heissen Temperaturverhältnisse lassen Sie rasch ins schwitzen kommen. Sie können auch 3 l und mehr trinken. Sonnenbrillen sind seit den 1940er Jahren ein kühles Zubehör, aber auch ein bedeutender Schutzkleid. Vergewissern Sie sich auch, dass die Linsen Ihrer Schutzbrille den UV 400-Schutz haben. Wärme belasten den Blutkreislauf.

Deshalb sollten Sie im Hochsommer lieber leichte Kost zu sich nehmen, damit Sie Ihren Organismus nicht noch mehr mit der Verdauung von fetthaltigen Lebensmitteln aufladen. In der Sommersaison strapaziert die Sonneneinstrahlung Ihre Körperhaut besonders sehr. Bei besonders heissen Tagen sollten Sie Ihren Organismus stundenweise abkühlen. Erfrischend, entspannend und energiesparend.

Intensives Sonnenlicht lässt das Haar austrocknen. Die Depotwirkung gibt die Inhaltsstoffe über mehrere Arbeitsstunden an den Organismus ab. So wird das Haar ständig mit neuen Inhaltsstoffen angereichert.

Mehr zum Thema