Kieselerde Zentrum der Gesundheit

Silica Zentrum für Gesundheit

In diesem Leitfaden erhalten Sie einen kompakten und verständlichen Überblick, wie Sie Ihre Gesundheit nachhaltig verbessern können. zurück]. Vgl. zentrum-der-gesundheit. de/Amaranth, Das Powerkorn.

essential-foods. de oder zentrum-der-gesundheit.de. die Ägypter nannten sie die Pflanze der Unsterblichkeit "Gesundheit". Ich bin mir nicht sicher, ob die Menge an Kieselsäure ausreicht. Zur Einnahme werden Kieselerdepräparate angeboten.

Silizium beschützt das Hirn vor Aluminum

Das Problem ist, dass sich das Risiko einer Alzheimer-Erkrankung durch den Einsatz von Tonerde im Hirn erhöht. Bedauerlicherweise ist der Werkstoff jedoch omnipräsent. Es ist nicht immer möglich, dass der Organismus das gesamte Material ausscheidet. Sie wird im Körpergewebe oder möglicherweise im Hirn gespeichert. Mithilfe des Spurenelementes Silizium können Sie sich und vor allem Ihr Hirn vor Aluminum beschützen. Silizium verhindert die Ablagerung von Aluminum und trägt dazu bei, bereits gespeichertes auszuscheiden.

Nahrungsmittel und Wasser können mit Aluminum verunreinigt sein. Außerdem greifen wir regelmäßig über Vakzine auf das Material zurück - in der Regel schon in den letzten Jahren. Häufig ist es dem Organismus nicht gelungen, das Material wieder komplett zu entfernen. Die Toxine sammeln sich dann in den Gewebe und Organe an, oft sogar in den Hirn.

In letzterem Falle bewegt sich das Material unscheinbar in das Material, wo es eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen auslösen kann. Die Konsequenzen von Aluminiumstress werden besonders unerfreulich, wenn das Hirn und das Nerven-System erkrankt sind. Silizium kann hier helfen und sowohl den Organismus als auch das Hirn vor Alu beschützen. Silizium ist ein Spurelement und wird vom Organismus nur in geringen Konzentrationen gebraucht.

Aber gerade diese kleinen Dosierungen sind für viele Aufgaben unverzichtbar: Silikon pflegt zum Beispiel Haar und Nägeln. Silizium macht das Gewebe zudem weich und vermeidet so Zellulitis und Fältchen. Mithilfe von Silikon bleibt sie flexibel und ohne Kalkablagerungen, was das Herzinfarktrisiko reduziert.

Silizium ist an der Knochenbildung maßgeblich beteiligt. 2. Dort, wo Silizium - zusammen mit Kalzium und Magnesit - wirken kann, wird das Risiko einer Osteoporose mindert. Silizium fördert das Abwehrsystem bei der Ausbildung von Abwehrzellen und Makrophagen. Ein bisher unbekanntes Merkmal von Silizium ist jedoch seine Möglichkeit, Aluminum aus dem Organismus zu entfernen und damit auch das Hirn vor Aluminum zu bewahren.

Silizium hindert zum einen das Absetzen von Silizium im Gehäuse. Wenn es schon zu spÃ?t ist, gibt es diese Substanzen aus dem Gewebe, auch aus dem Hirn, ab und stellt sicher, dass sie Ã?ber die Ausscheidungsorgane aus dem Körper ausgetragen werden können. Damit ist ein ausreichender Aluminiumschutz und damit auch ein ausreichender Alzheimerschutz möglich.

In dieser Studie hatten Forscher der University of California vier Rattengruppen gebildet. In der einen wurde eine siliziumarme Diät, in der anderen eine siliziumarme Diät und Alu, in der dritten ein Siliziumpräparat und in der vierten ein Siliziumpräparat sowie Alu eingenommen. Nach Abschluss des Versuchs wurde zunächst festgestellt, dass Silizium im Hirn vorkommt, ungeachtet der Diät oder des Nahrungsergänzungsmittels.

Daraus folgerten die Wissenschaftler, dass Silizium ein wesentliches und immer wieder in Frage gestelltes Element ist (d.h. mit der Ernährung zugeführt werden muss). Darüber hinaus hat diese Studie gezeigt, dass die Siliziumreserven im Hirn geschrumpft sind, unter anderem in den Hirnregionen, die mit der Alzheimer-Krankheit assoziiert sind.

Desto weniger Silizium die Tiere fressen, desto mehr Silizium lagert sich in ihrem Hirn ab. Allerdings konnte bei einer Ratte, die mit Silizium als Nahrungsergänzungsmittel gefüttert wurde, keine Erhöhung der Aluminiumlast im Hirn nachvollzogen werden. Dass ein siliziumhaltiges Nahrungsergänzungsmittel nicht nur verhindern kann, dass Silizium im Hirn gespeichert wird, sondern auch, dass es in anderen Körperorganen kontaminiert wird, haben die spanischen Wissenschafter der Universität Reus/Tarragona nachgewiesen.

Wenn die Testpersonen Silizium einnahmen, dann wiesen sowohl für beide Seiten als auch für die Haut und natürlich für das Hirn signifikant geringere Werte an Aluminum auf als für die Kontrollorgane der Kontrolle. Dann gaben die Wissenschaftler bekannt, dass Silizium einen äußerst wirksamen Schutz gegen die Resorption von Aluminum aus dem Magen-Darm-Trakt bieten könnte, so dass in Anwesenheit von Silizium das Aluminum nicht einmal in den Organismus oder das Hirn eindringen kann.

Es scheint, dass Silizium die Aufnahme von Aluminum im Magen-Darm-Trakt verhindert und so schädliche Beläge im ganzen Organismus verhindert und das Hirn vor Aluminum bewahrt. In einer aktuellen französischen Studie aus dem Jahr 2007 wurde festgestellt, dass ein erhöhter Aluminiumanteil im Wasser sowohl kurz- als auch langfristige Beeinträchtigungen des Gehirns zur Folge hat.

Die Forscher kamen zu dem Schluss, dass Silizium wahrscheinlich ein natürlicher Gegenspieler für den Werkstoff ist. Da Silizium auch gespeichertes Aluminum extrahieren kann, kann es auch für die Behandlung einer vorhandenen Alzheimer-Krankheit geeignet sein. Ein siliziumreiches Futter oder ein qualitativ hochstehendes Silikonpräparat sollte daher nicht nur zur Prävention des Hirns aus dem Werkstoff Alu, sondern auch zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit oder anderer neurologischer Krankheiten beitragen.

Die modernen künstlichen Düngemittel hingegen hindern die Pflanze daran, genügend Silizium aus dem Boden aufzunehmen. Weil insbesondere die äußeren Kornlagen Silizium beinhalten, geht das Element auch bei der Weiterverarbeitung zu Feinmehl unter. Zur Sicherheit kann auch die Aufnahme eines qualitativ hochstehenden Ergänzungsfuttermittels aus biologischem Silizium verwendet werden. Von diesen werden 75 mg pro Tag entnommen und können nicht nur die eventuell leer stehenden Siliziumspeicher aufgefüllt, sondern auch viel Toner entladen werden.

Einer permanenten Aufnahme von Silizium steht auch nichts im Weg. So sind wir der Umweltverschmutzung durch den Werkstoff Alu nicht hilflos ausgesetzt und können den ganzen Körper, auch das Gehirn, wirksam vor dem Werkstoff Silizium beschützen. Gesundheitliche Versorgung ist Ihre Passion? Du möchtest die Verbindungen zwischen unserer Küche und unserer Gesundheit aus einer ganzheitlichen Perspektive kennen?

Du willst nichts weiter, als dein ganzes Wissen über Gesundheit und Nahrung zu deinem Metier zu machen? In 12 bis 18 Monate trainiert die Naturheilkundliche Hochschule Menschen wie Sie als Facharzt für ganzheitliche Gesundheit.

Auch interessant

Mehr zum Thema