Kieselerde zum Entgiften

Silica zur Entgiftung

Kieselsäure und Kokoswasser einfach aber effektiv zur Entgiftung. Erde vulkanischen Ursprungs, Kieselsäure plus Spurenelemente. und Kieselsäure ist eine umfassende Entgiftung und Reinigung eingeleitet. Silica kann als innere und äußere Anwendung zur Reinigung und Entgiftung dienen. Silica, hochkonzentriert in Flügge Silica Pulver, für elastisches Haar und stabile Fingernägel.

Neurodermitis Der Weg aus der Hoffnungslosigkeit

Kieselsäure stärkt das Gewebe. Die Kieselerde hat die Fähigkeit, sich an das Material zu binden und damit auch eine entgiftende Funktion. Durch den Einsatz von Deodorantien und Aluminiumfolie wird oft Tonerde vom Organismus absorbiert. Kieselsäure kann man in Drogerien kaufen. Am besten wird Silizium jedoch in kolloider oder noch besser in organischer Weise vom Organismus absorbiert (d.h. in Lösung in Wasser).

Hier ist die Zellverfügbarkeit am größten und das Silizium wird fast komplett absorbiert. Schachtelhalm-Tee beinhaltet viel Kieselsäure. Silizium ist ein weiterer Begriff für Kieselsäure. Detoxikation und Reinigung gehen einher, da der Organismus mit zunehmender Schadstoffbelastung mehr Probleme hat, Säure zu zersetzen.

Kokosnusswasser enthält viele kostbare Mineralstoffe und Spurelemente, die vom Organismus bestmöglich absorbiert werden können. Zum Beispiel Kalzium, Magnesiums alze, Kaliums, Zinks, Eisens, Kupfers und Mangans. Badezeit: mind. eine Std., da der Organismus erst nach ca. 40 Min. mit der Ausscheidung von Säure anfängt. Es ist sehr darauf zu achten, dass in solchen Grundbädern ausreichend Sauerstoff zugeführt wird.

Indem Sie das Natriumhydrogencarbonat aufnehmen, das die überschüssige Flüssigkeit aus Ihrem Gewebe ausscheidet, nehmen Sie auch dieses auf. Unglücklicherweise haben jedoch die meisten Menschen bereits einen Magnesiummangel und Sie werden dies an einer erhöhten Muskelverkrampfung bemerken. Es ist unserem Blute sehr nahe, um nicht zu sagen nahezu gleich, außer dem Magnesiums, das die Eisenkomponente in unserem Blute ist.

Das Blattgrün verbindet karzinogene Substanzen aus dem gekochten tierischen Protein. Sie sondert zu viel gespeichertes und entgiftendes Brauchwasser ab. Sie können das Blattgrün auch in Gestalt von Nahrungsergänzungsmitteln wie z. B. Gerste mitnehmen. Weil Zerfallsprodukte von nicht verwertbaren Stoffen aus der Nahrung und Rückstände im Organismus aus dem Stoffwechsel zu sogenannten Abfallprodukten führen.

Sie werden im bindegewebigen Gewebe abgelagert und bleiben dort, bis der Organismus genügend Mineralien zur Entsorgung zur Hand hat. Doch gerade wenn man sich von der Schlacke lösen will, braucht man mehr als die Mineralien, die der Organismus tagtäglich braucht. Unsere Nahrungsmittel, die auf erschöpften, stark gedüngten Flächen wachsen, sowie unser Lebenstil führen zu einem Mineralstoffmangel.

All diese Substanzen können zu einer "Verschlackung" des Körpers induzieren. Eine Übersäuerung des Körpers führt zu keinem Fettabbau. Es ist ein Antagonist von Salz und ist für den Wasseraustausch in und aus der Leberwichtigkeit. Sie steht dem Gremium für die Herstellung der von der entsprechenden Stopfbuchse freigesetzten Substanzen zur Verfügung. 2.

Auf diese Weise kontrollieren diese Organe auf indirekte Weise die Faulung, Exkretion und Entschlackung der im Organismus entstehenden Abfallprodukte. Doch damit diese Abfälle letztlich vom Organismus abgesondert werden können, ist Nr. 10 erforderlich. Im Falle eines Mangels lagern sich Proteinflocken im Organismus ab, was zu einer Zunahme des Gewichts führen kann. Calcium phosphorsäure wird zum Beispiel auch für die Milchverarbeitung gebraucht.

Sind diese Mineralien für die Neutralisierung von Säure nicht mehr in ausreichendem Maße vorhanden und auch für die Eiweißverarbeitung nicht mehr verfügbar, deponiert der Körper sie unter der Haut. Das Material hat viele Funktionen im Körper. Ist nicht genügend vorhanden, kann es zu Verstopfungen kommen.

Auch in der Schokoladenabhängigkeit wird es verwendet, da ein bestehender Kakaomangel den Wunsch nach Schokolade steigert. Auch für die Permeabilität von Potassium in den Interzellulärraum wird ebenfalls Silizium gebraucht. Natriumchloratum kann, ähnlich wie Pottasche, Substanzen abbinden, um sie fällbar zu machen. Die Verbrennung der Ösophagus deutet auf einen Natriumchloratmangel hin.

Natriumphosphoricum wird zum Abbau von Sauerstoff gebraucht. Ein typisches Zeichen eines Akutmangels ist die sogenannte Schlaffheit. Die Magensäure kann der Organismus regeln und reduziert sie nicht unnötig, wie es bei geeigneten Präparaten der Fall ist. Auch für die Fettverarbeitung wird Natronlauge verwendet.

Wenn es dem Organismus wegen gleichzeitiger Azidose nicht in ausreichendem Maße zur VerfÃ?gung steht, wird das Fette auf andere Art und Weisen abgesondert. Wenn das Fehlen von Nr. 9 sehr lange anhält, kann das Phänomen umgekehrt werden und zu einer trockenen und trockenen Kopfhaut werden. Allerdings kann sich im ganzen Organismus Fette ansammeln und zu Fettleibigkeit werden.

Natriumphosphoricum ist auch an der Umwandlung von Kohlenhydraten beteiligt. 2. Deshalb führt ein übermäßiger Konsum von Weizenmehlprodukten und Milchzucker rasch zu einem Defizit und damit zu einer Überübersäuerung des Organismus. Natriumsulfat regelt den Wasserhaushalt. Klares Anzeichen für einen fehlenden 10. ist der Juckreiz auf der Kopfhaut nach dem Ausziehen.

Natriumsulfat hilft der Haut, Schadstoffe abzubauen. Abbauprodukte, die vom Organismus nicht umgewandelt und abgesondert werden können, werden im Stoffwechselgewebe gespeichert. Wenn die Menge der Nahrung weiterhin in normaler Weise vorhanden ist, speichert der Organismus diese wieder ein. Kieselsäuremangel kann durch Azidose verursacht werden.

Wenn das Mineral Natriumphosphoricum (Nr. 9) nicht vorhanden ist, setzt der Organismus Kieselsäure als Ersatz zur Bindung von Harnstoff ein.

Auch interessant

Mehr zum Thema