Kieselsäure Gesund

Silica Gesund

Mit einer gesunden Ernährung kann diese Entwicklung frühzeitig gestoppt werden. Dazu gehört auch eine absolut ausreichende Versorgung mit Silizium (Kieselsäure). Der regelmäßige Einsatz von Kieselsäure wird von den Experten als fragwürdig angesehen. Von Natur aus gesund - sichtbar schön! Aufgrund des hohen Wassergehaltes sind die gesunden.

Gesundheit in der Natur: Natürlichkeit + Heilen leicht gemacht - Pascal Dupont Mercier

Pascal Dupont Mercier war schon als kleiner Knabe in den Strassen von Paris (Jahrgang 1963) mit den Weltmärkten beschäftigt. Unter der Leitung seines Vaters, der als Investment Banker den besten Zugriff auf die heißesten Finanzplätze hatte, arbeitete er mit Erfolg an der Wertpapierbörse und konnte sich innerhalb kürzester Zeit während seines Finanzstudiums eine eigenständige Stelle aufbauen.

Der weltoffene Pascal Dupont Mercier kennt die Welt. In Cannes, Paris, New York und Südsardinien wohnt er, wo er regelmässig die Schönheiten des Mittelmeeres geniesst.

Gesundheitsfördernde Nahrung ab dem 60. Lebensjahr: So bleibt man gesund und ergiebig. Nahrungsergänzungsmittel .... - Geschäftsführer: Dr. Andrea Flemmer

Bleib in Form und effizient. Mit zunehmendem Alter werden nicht nur graues Haar, Fältchen und trockner. Reduzierter Bedarf an Eisen, Vitamin D-Mangel oder eine erhöhte Krankheitsanfälligkeit können jedoch durch eine angemessene Diät gemildert oder gar vermieden werden. - Der richtige Speiseplan: Vitamin, Mineralien, sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe, gesundes Fett, Milchsäurebakterien.

  • Die gesunde und wunderschöne Alterung: Vorbeugung gegen Erkrankungen, jugendlicher Teint und schönes Haar, eine gute Zahl mit 60 plus. - Mentale Eingliederung ins Alter: Ein lebenslanges Leistungsvermögen - gesundes Wohnen und Fressen für einen wachsamen Verstand.

Natürliche Schönheitselixiere

Wenn ein Altgrieche seine Lebenskraft und seinen Gesundheitszustand verbessern wollte, hat ihm der Denker Pythagoras empfohlen. Heutzutage erlebt die Hirsehirse ein neues Leben als schönes Elixir. Die aus Afrika stammende Hirsesorte machte zunächst jahrhundertelang als Hauptnahrungsmittel eine Laufbahn. Panicum miliaceum ist eines der sieben Hauptgetreide und wird als das Älteste angesehen.

"Der Sammelbegriff Hirse" ist ein Sammelbegriff für einige kleine Getreidesorten aus der großen Familie der Süßgräser. Abgeschälte und geschliffene Hirste, die in einem besonderen Prozess entgratet wird, nennt man goldene Hirse. 2. Sie ist glutenfrei und daher nur bedingt zum Braten geeignet, aber um so besser für die Herstellung von Blini, Palatschinken und Palatschinken.

Das Hirsekorn ist das mineralreichste Korn und bietet eine Vielzahl von Mineralstoffen, die für die menschliche Nahrung wichtig sind. Sie enthalten neben viel Calcium, Natron und Roheisen auch viel Calcium, Kalk und Phospor. Darüber hinaus ist es vitaminreich und ein kohlenhydratreicher Anbieter, der 6 bis 20 prozentig hochwertige Proteine und eine Vielzahl von Fettsäuren beinhaltet.

Von besonderer Bedeutung ist der Anteil an lebensnotwendiger Kieselsäure, die heute als "Beauty Cereal" für Gesicht und Haare angesehen wird. Aus Äquatorialafrika, vermuteten Botaniker, breitete sich das Hirsekorn nach Indien, China und in die Mongolen aus. Darunter auch das Hirsekorn, das sich anscheinend gegen den überall vorkommenden Milchreis durchsetzen konnte.

Auch die Römer schätzen die Hirse seit Julius Cäsar. Selbst der hunnische König Attila soll seinen Besuchern nur die Hirse serviert haben. Früher wurde das Hirsekorn schließlich durch Erdäpfel und Getreide ersetzt. Es gibt in der Schweiz die alten Ortsbezeichnungen, die von dieser Aussage zeugen: ganz klar die Hirslanden, aber auch jene von Fächer, nämlich Fenchilanden, aus dem Römischen panicum = Hirses.

In der Schifffahrt war das Hirsefleisch von besonderer Wichtigkeit. Seefahrer, die damit beschäftigt waren, an eisigen Tagen auf See zu kauen, frieren weniger ein, weil es dem Organismus helfen kann, mehr Sonne und Hitze aus der Umgebung zu holen. Ihren Gästen wünschen sie einen symbolischen Segen, eine gute Kondition und ein produktives, glückliches Dasein. Eine Veranstaltung hat keine Geschichte geschrieben, sondern belegt auf charmante Weise die Würdigung, die die Menschen des Hochmittelalters der Hirse zuteil wurden: Die Hirse:

In der heutigen Zeit spielen die Hirsen eine relativ geringe Bedeutung in unserer Nahrung. Die Körner enthalten Mineralien, Inhaltsstoffe und Vitalstoffe, die für eine gute Gesundheit von Gesicht, Haaren und Nägeln notwendig sind. Das Hirsekorn ist neben einem großen Eisenanteil durch einen großen Siliziumanteil gekennzeichnet. Als Nähr- und Baustoff für Knorpelsubstanz, Gewebe, Haut, Haar und Fingernägel kommt diesem Element eine große Bedeutung zu.

Um die Kollagenfasern und die Basissubstanz, die Zellenmatrix, zu bilden, braucht das Gewebe Kieselsäure (Silizium). Die Kieselsäure gewährleistet außerdem eine verbesserte Vernetzung von Kollagenfasern und Matrize. Silica verbessert auch die Wasserbindung und damit die Belastbarkeit und Geschmeidigkeit des Hautgewebes - das Spurelement für eine feste und wunderschöne Gesichtshaut.

Gewisse schwefelhaltige Verbindungen, die für die Vernetzung in der Horn-Matrix des Haares zuständig sind, werden durch die Gegenwart von Kieselsäure verstärkt. Man kann also mit Recht sagen: Eine extra Portion Hirsemilch macht dich schonend. So ernährt man sich gesund? Alfred Vogel ist seit jeher auf die Nahrung als Grundlage unserer gesund. Aber was ist eigentlich gesundes Essen?

Sie haben eine Frage zu einem Gesundheits- oder Ernährungs-Thema, einmal im Monat eine gesunde Rezeptur mit Ernährungsberatung.

Mehr zum Thema