Können Nahrungsergänzungsmittel Schädlich sein

Kann Nahrungsergänzungsmittel schädlich sein?

Eine Überdosierung mit Nahrungsergänzungsmitteln kann riskant sein. Vergiftung der Leber, sollten Sie hier besonders vorsichtig sein. Auch für ältere Menschen kann es ratsam sein, Vitaminpräparate zu verwenden. Ab wann können Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein? D.

für die Gesundheit und wie giftig es für unseren Körper sein kann.

Tabletten statt Gemüse: Nahrungsergänzungsmittel können schädlich sein

Abermillionen von Menschen in der Bundesrepublik haben Nahrungsergänzungsmittel wie z. B. Vitamin- und Mineralstoffmix. Dies ist aber in der Regel nicht nur notwendig, sondern kann auch schädlich sein. Allerdings fehlt oft der Nachweis für die Wirkung von Nahrungsergänzungen. Es wird erklärt, wann sie Sinn machen können, wann sie das Budget nicht verdienen und wann sie schädlich sein können.

Nach Angaben der Nürnberger Konsumforschungsgesellschaft (GfK) wendet Deutschland mehr als 1,5 Mrd. EUR auf. Es gibt mehrere Ursachen, warum diese Zahl so hoch ist, sagt Dr. Andreas Waltering von der Arbeitsgemeinschaft für Gesundheit svorsorge (IQWiG): Erstens werden Nahrungsergänzungsmittel von den Produzenten sehr offensiv geworben und verheißen den Verbrauchern viel, was sie nicht halten können.

Darüber hinaus waren viele Menschen der Meinung, dass sie kleine Nahrungssünden mit Nahrungsergänzungen kompensieren könnten. "Hauptsächlich wird den Menschen vorgeschlagen, dass sie nicht genug Nahrung zu sich genommen haben - und das ist völliger Unsinn." Von der Einnahme von Nahrungsergänzungen wird abgeraten, obwohl vom behandelnden Arzt kein Defizit diagnostiziert wird.

Weil die angeblich unbedenklichen Tabletten sich negativ auswirken können: Überschüssige Anteile an in Wasser löslichen Proteinen wie z. B. des Vitamins K werden zwar über den Harn abgesondert, dies gilt jedoch nicht für die in Fett löslichen Proteine B, E, K. "Insbesondere die Proteine B und E wurden lange Zeit als Radikalenfänger angesehen, weshalb man ihnen präventive Gesundheitseffekte zurechnet.

Statt dessen waren die rauchenden Personen, die die Vitaminpräparate erhielten, häufig krank. Wie sich herausstellte, bekamen die Personen, die die Medikamente einnahmen, öfters eine Prostata. Bei Studien mit Menschen, die regelmässig Multivitaminpräparate einnahmen, konnten die Wissenschaftler jedoch keinen klaren Befund finden - aber auch keinen Vorteil.

Deshalb empfiehlt der Arzt die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln nur nach ärztlichem Rezept. Zugleich betont er jedoch, dass sie für einige Gruppen von Menschen nützlich sein können.

Auch interessant

Mehr zum Thema