Koffein Kinder

Coffein Kinder

Zum ersten Mal konnten Forscher wissenschaftlich nachweisen, dass Koffein für Kinder schädlich ist. Das weit verbreitete Missverständnis, dass Koffein bei Schwangeren und stillenden Frauen verboten ist, ist hartnäckig. In der Tat gibt es gute Gründe für Kinder, Cola so selten wie möglich zu trinken. Coffein ist nicht gut für Kinder, besonders für Kinder und Jugendliche.

Kaffeegetränke sind nichts für Kinder.

Bonner (dpa/tmn) - Auch wenn die Produzenten verheißen, dass ihr Erzeugnis wahre Meisterwerke vollbringt, sollten die Kleinen keine anregenden Drinks trinken. Er enthält viel Koffein und vor allem viel Zuckermasse. Coffeinhaltige Drinks sind für Kinder unter drei Jahren nicht zugelassen. "Coffein ist ein Stimulans, das das Nerven-System stimuliert und die Herzrate erhöht", erläutert Wolfram Hartmann, Kinderarzt im Healthy in LifeNetwork.

Neben Kaffe ist Koffein auch in Schwarz- und Grüntee, Energy -Drinks und Cola-Drinks vorzufinden. Cola- und andere Erfrischungsgetränke sind für kleine Kinder wegen ihres großen Zuckergehalts nicht zu empfehlen. 2. Wenn Kinder oft gezuckerte Drinks zu sich nehmen, schädigen sie nicht nur ihre Zähne, sondern steigern auch ihr Fetten. "Mineral- und Trinkwasser oder ungesüßter Kräuter- und Früchtetee sind die besten durstlöschenden Mittel für Kleinkinder", so Hartmann.

"Die Kleinen benötigen etwa 800 ml Flüssigkeiten pro Tag. Zu jeder Speise und dazwischen sollten Sie etwas zu sich nehmen, um Ihren Bedarf an Flüssigkeiten zu befriedigen.

Coffein tut weh: Ice Tea für die schlaflosen Abende

Die Dreizehnjährigen haben weniger Schlaf, wenn sie jeden Tag große Menge an alkoholfreien Getränken einnehmen. Demnach war die Schlafzeit der 13-Jährigen je mehr Koffein sie pro Tag zu sich nahmen, desto geringer. Mit dem höheren Koffeinverbrauch verbringen die Teilnehmer auch am vergangenen Wochende mehr Zeit vor dem TV, berichtet die Wissenschaftlerin in der Fachzeitschrift Nutrition Research. Es wird empfohlen, den Koffein-Gehalt der Lieblingsspeisen von Kinder und die damit einhergehenden gesundheitlichen Risiken nicht zu unterbewerten.

"Unsere Resultate bestätigen die These, dass der Konsum von Koffein die Einschlafdauer junger Menschen beeinflussen könnte", schreibt die Autorin um die Autorin Frau Dr. med. Elisabete Ramosa von der University of Porto. Bewertet wurden Angaben von 1.522 Portugiesen im Alter von 13 Jahren, die per Befragung Informationen über ihre Ernährungsweise und ihren Lebensstil geliefert hatten. Durchschnittlich verbrauchten die Probanden 23 mg Koffein pro Tag - die Jungs verbrauchten etwas mehr als die Schüler.

Dieser Wert ist weniger als eine halbe Tasse pro Tag und ist niedriger als in anderen Studien für Heranwachsende in den USA und einigen weiteren Staaten Europas. Bei der neuen Untersuchung kam das zugesetzte Koffein hauptsächlich aus Eisgetränken und Cola. Schokoladenhaltige Erzeugnisse machen nur einen kleinen Anteil aus, Kaffe und Schwarztee spielen keine Rolle.

Sie tranken mehr Eis-Tee als Koffein. Dies könnte auf den Einfluß von Eltern zurückgeführt werden, die sich um die Kindergesundheit sorgen, vermuteten die Forscherteam. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Schlafzeit pro Tag weniger als 8,5 Std. betrug, ist umso größer, je größer der Gesamtkoffeinkonsum war und je größer die TV-Zeit am Wochenende war.

Laut den Autorinnen und Autoren sind junge Menschen vermutlich sensibler als die Erwachsenen für die stimulierende Auswirkung von Koffein.

Mehr zum Thema