Koffein Wirkdauer

Coffein Wirkungsdauer

Wirkungsdauer von Koffein; Ist Koffein ein Medikament? Dauer der Aktion: Koffeintabletten und ihre Wirkung. Eine lange Wirkungsdauer garantiert und unerwünschte Nebenwirkungen vermieden. Die anderen Drogen Koffein ist ein schwaches Stimulans.

Die Wirkungsdauer ist sehr kurz.

Drogenlexikon: Stimulantia: Chemischer Teil: Xanthin: Koffein

R8H10N4O2; Kurzbeschreibung: farblos, geruchlos, mit bitterem Geschmack; Molmasse: 194,19 g/mol1; Aggregatzustand: fest; Dichte: 1,23 g/m3; Schmelzpunkt: 236°C; Siedepunkt: Zerfall; Dampfdruck: von Bibra, Autor des Klassikers "Die narcotic gussmittel und der Mensch" von 1855, gibt eine präzise Darstellung der Materie Koffein in diesem Meisterwerk:

Dauer: Sucht: Synthese: Geschichte: Bibliographie:

Lexikon der Schlaflosigkeit - Google Bücher

Im Lexikon der Schlaflosigkeitsmedizin wird das gegenwärtige Wissen über Basics, Diagnose und eine wirksame Therapie von Schlaflosigkeit und schlaflosen Krankheiten durch 90 Autorinnen und Autoren aus den betroffenen Gebieten flächendeckend wiedergegeben. Die häufigen symptomatischen Störungen des Schlafes in der psychiatrischen, neurologischen, inneren und HNO-, dermatologischen, zahnärztlichen, gynäkologischen und geburtshilflichen Abteilung werden ebenso detailliert betrachtet wie die Verbindungen zu Schmerzen und Alter, Präventionsaspekte, Bewertung und Einflüsse auf das Berufsleben sowie Effekte und Nebeneffekte von oft verschriebenen Arzneimitteln auf Wachsamkeit und Schlafrhythmus.

Basierend auf der zweiten Ausgabe der International Classification of Sleep Disorders (ICSD-2) von 2005, ein umfangreiches Referenzwerk nicht nur für Schlafärzte, sondern für alle Mediziner und Psychologinnen, die von Patientinnen und Psychiatrie-Erfahrenen mit Schlafstörung oder Tagesmüdigkeit beraten werden, für Studierende der Humanmedizin und Psyche sowie für die interessierten Angehörigen der Krankenpflegeberufe und des medizinisch-technischen Service.

Leitfaden der Psychopharmazie - Google Bücher

DER Band für Psychopharmakotherapie. Nun gibt es endlich ein neues Werk über die Bedeutung der Arzneimitteltherapie in der Psyche. Kaum ein anderes Thema erschwert die Auswahl des "richtigen" Medikaments. Die Kenntnis von Wirkmechanismen, unerwünschten Wirkungen, Gegenanzeigen und Wechselwirkungen nimmt rapide zu und die Entstehung von neuen Wirkstoffen schreitet eindrucksvoll voran.

Deshalb ist es besonders wichtig, eine Basisarbeit zu haben, die alle ungeklärten Fragestellungen aufgreift. Angefangen von den Grundlagen.....Physiologie der Nervenzelle - Grundsätze der neuronalen Signalketten - Verhaltens-Pharmakologie - Botenstoffe, Modulatoren - Tiere etc....über Stoffgruppen und seelische Beschwerden, detaillierte Abschnitte über alle Wirkstoffgruppen und alle Störungen....bis hin zu den Besonderheiten der psychopharmakologischen Therapie! Bei akuten Situationen, forensischen Gesichtspunkten, bei inneren und inneren Krankheiten, im hohen Lebensalter, bei Säuglingen und Kleinkindern, während der Trächtigkeit und beim Stillen.

Mehr zum Thema