Koffeingehalt Kaffee Cola

Coffeingehalt Kaffee Cola

Tee, Kaffee, Cola oder Schokolade nehmen wir das Stimulans. Ich denke, die meisten Leute wissen, dass es Koffein in Kaffee und Cola gibt. Bei der Herstellung von Cola-Getränken gelten Kaffee, Cola und Tee als führend (siehe Artikel über Coca-Cola). Coffein kommt nicht nur im Kaffee vor, sondern auch im Tee, darunter Grüntee, Cola, viele Energy-Drinks und Schokolade.

Coffein - Muntermacher Nr.1

Wir verzehren jeden Tag Kaffee. Morgens Kaffee, morgens schwarzer Tee zum Entspannen, am Abend Cola für den Schnellimbiss oder am Abend ein Stück dunkle Schokolade vor dem TV, Coffein kommt in vielen Dingen vor. Bei weitem die üblichste Form der Absorption ist Kaffee. In der Schweiz und in Österreich ist der Konsum mit knapp 8 kg pro Kopf noch etwas größer; das sind rund 160 Liter Kaffee, über 1000 Becher.

In unserem aktuellen GoMo-Blog wollen wir uns das Thema Coffein als Zutat näher anschauen und zeigen, wie und warum es die legale Muntermacherin ist. Wenn wir uns eine Tasse Kaffee genehmigen, kommt das darin befindliche Coffein nach 30-45 min in unseren Kreislauf, wo es zu greifen anfängt.

Dabei kommt es zu einer mentalen Anregung, die sowohl die Konzentration als auch die Speicherkapazität unseres Hirns erhöht und damit auch der Ermüdung entgegenwirkt. Zum Schutz unseres Hirns vor Überlastung bindet es sich an Empfänger der Nervengänge und reduziert den Austausch von Daten zwischen den Nervenzelle. Weil Koffein eine vergleichbare Zusammensetzung wie die des Adenosins hat, kann es auch an die Adenosinrezeptoren andocken, ohne den Informationsfluß der Nervenwege zu drosseln.

Wenn Coffein die Empfänger einnimmt, kann es die Nerven nicht verlangsamen und unser Geist fährt mit voller Geschwindigkeit weiter. Allerdings kann der regelmäßige Konsum von Coffein dazu beitragen, dass sich der Organismus daran gewöhnen kann und weitere Adenosinrezeptoren bildet, an die die Adenosinmoleküle ankoppeln können, um den Datenstrom der Nervengänge einzuschränken.

Zur weiteren Leistungsverbesserung muss die Koffeinaufnahme jedoch ständig gesteigert werden, was unweigerlich zu Nebeneffekten wie z. B. Schlafschwierigkeiten, Kopfweh oder Nervenschmerzen führt. Abgesehen vom Hirn beeinflusst Koffein aber auch den übrigen Körper. Koffein ist bei Athleten besonders populär, um eine kurzzeitige Steigerung der Leistungsfähigkeit zu erwirken.

Noch bis 2004 wurde der übermäßige Koffeinkonsum bei den Olympischen Spielen als Dotierung angesehen. Der Effekt ist also kaum zu leugnen, aber wie kann Koffein uns helfen, unsere sportlichen Leistungen zu steigern? Coffein beeinflusst und weitet die Gefäße in unserem Blut. Selbstverständlich nutzen wir auch die außerordentliche Wirksamkeit von Koffein.

Nahezu alle unsere Sorte ENRGY beinhalten zwischen 70 und 80 mg Koffein, das sind etwa 150 ml Kaffee und genau die richtigen Mengen, um Sie bei körperlicher Anstrengung in Schwung zu versetzen. Wir können GoMo DIRECT ENERGY Cola allen Mitarbeitern und Vordenkern unter Ihnen weiterempfehlen.

Der Cola-Geschmack beinhaltet 30mg Coffein, was ungefähr dem Coffeingehalt eines 150ml-Glases Cola und Traubenzucker mit ähnlicher unterstützender Funktion wie Coffein entsprechen. Traubenzucker lässt das Coffein rascher ins Blut gelangen und schon nach wenigen Augenblicken seine volle Wirksamkeit erreichen.

Mehr zum Thema