Koffeingehalt Tee Kaffee

Coffeingehalt Tee Kaffee

Viele Menschen wollen ihre morgendliche Tasse Kaffee gegen nichts auf der Welt eintauschen. Das Koffein im Tee ist jedoch nicht frei, wie im Kaffee, sondern in gebundener Form. Koffein ist auch in Energie, Cola und Schwarztee enthalten. Coffein ist eine alltägliche Droge, die täglich von vielen Menschen konsumiert wird. Hier erfahren wir also, ob Matcha-Tee unseren Koffeinhunger genauso gut stillen kann wie Kaffee.

Grüntee fördert das Erinnerungsvermögen

Wurden die natÃ?rlichen Bestandteile des grÃ?nen Tees bereits ausgiebig von der Krebstherapie erforscht, kommen die Ergebnisse Ã?ber die antioxidative Wirksamkeit sekundÃ?rer Pflanzenstoffe auf das Hirn erst allmÃ?hlich aus den Labors - und bestÃ?tigen, was die japanischen und sogar die altgriechischen Menschen schon lange wissen! Die in Molecular Nutrition & Food Research veröffentlichte Untersuchung ergab, dass der aktive Bestandteil des grünen Tees die Neubildung von Gehirnzellen stimuliert, um das Gedächtnis und das räumliche Lernen zu stärken.

Bislang konzentrierte sich die Wissenschaft vor allem auf ihre vorbeugenden Wirkungen bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Inzwischen gibt es jedoch Hinweise darauf, dass die chemische Wirkung von Grüntee auch die zellulären Abläufe im Hirn beeinflusst, erklärt Prof. Yun Bai von der Chinese 3rd Military Medical University in Chongqing in einer Presseerklärung.

Prof. Bai und sein Forscherteam untersuchten vor allem die Prüfsubstanz EGCG (Epigallocatechin-3-Gallat). Da EGCG ein starkes Antioxidationsmittel ist, interessierten sich die Wissenschaftler dafür, ob dieser Naturstoff des grünen Tees auch bei altersbedingten degenerativen Erkrankungen, vor allem bei solchen, die die Gehirnfunktion beeinträchtigen, eine positive Wirkung hat.

Es wird vermutet, dass EGCG die mentalen Eigenschaften verbessert, indem es die Neubildung von Nervenzelle verursacht, ein Vorgang, der Neurogenese genannt wird. Wie die Forschungsarbeit gezeigt hat, zwingt EGCG die Herstellung von so genannten Vorläuferzellen. Die einen haben EGCG von Grüntee in einer Flasche getrunken. Es wurde festgestellt, dass die Maus, die EGCG genommen hatte, viel weniger Zeit brauchte, um die verborgene Platform zu suchen, als ihre Peer Group.

Man kann schlussfolgern, dass EGCG das Lernverhalten und das Raumgedächtnis anregt. Es hat sich herausgestellt, dass EGCG die Bildung von Vorläuferzellen unmittelbar anregt. Die Potentiale von Grüntee und EGCG könnten uns also im Kampf gegen degenerative Krankheiten und Gedächtnisschwund beim Menschen nützen.

Die Ergebnisse der Studie über den Einfluss von Grüntee auf die Gedächtnisleistungen im Rahmen des Schlafapnoe- Syndroms, einer Schlafapnoe, die anscheinend viele Mio. Menschen betrifft, wurden bereits im Jahr 2008 veröffentlicht. OSAS-Betroffene haben vermehrten Oxidationsstress und Änderungen in Bereichen des Gehirngewebes, die für das Erlernen und Erinnerungsvermögen zuständig sind.

Das Antioxidans sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe in grünen Tee scheint diese kognitiven Defizite, die durch OSAS, nach einem Bericht der University of Louisville veröffentlicht in der Mai 2008 Ausgabe der amerikanischen Thoracic Society's American Journal of Respiratory and Critical Care Medicine Gegenmaßnahmen. Forscher hatten die Auswirkung von grünen Tee-Polyphenolen in Labor-Ratten untersucht, denen vorübergehend der Zugang zu Luftsauerstoff verwehrt wurde, um menschliche OSAS zu simulieren.

Frühere Untersuchungen hatten bereits ergeben, dass antioxidative Poly-phenole einer Reihe von Erkrankungen gegensteuern. In der einen Personengruppe gab es auch polyphenolisiertes Trinkwasser, in der anderen wurde reines Trinkwasser getrunken. Das Fazit der Forscher: Grüntee-Polyphenole können als strategische Heilmittel für schlafbezogene Atemwegserkrankungen und andere hirnschädigende Erkrankungen wie z. B. Morbus Bechterew, Morbus Bechterew, Morbus Bechterew, Morbus Bechterew, etc. verwendet werden.

Der zu beobachtende Effekt auf die allgemeinen Leistungsfähigkeiten älterer Menschen bestätigt die bisherigen Annahmen über grünen Tee als Anti-Aging-Mittel. Hervorragend für die langfristigen Gesundheitseffekte dieses antioxidansreichen Getränkes sind die bekannten Hundertjährige auf der jap. ia. Grüntee - Traditionelles Trinken auf der "Centennial Island" Einige der Ältesten und Gesundesten der Erde wohnen auf der Pazifikinsel Okinawa, etwa 650 Kilometer südwestlich vom Japan.

In einer 25-jährigen Untersuchung (The Okinawa Program) schrieben die Forscher den außergewöhnlichen Gesundheitsstatus dieser japanischen Menschen vor allem ihrer nährstoffreichen, kalorienarmen und natürlichen Nahrung zu. Der Grüntee ist ein wichtiger Teil der typisch okinawaischen Diät. Im Durchschnitt trinkt man auf dieser lnsel nicht nur viel mehr Grüntee als der Rest der japanischen Bevölkerung, sondern auch einen einmaligen Jasmin-Tee namens Sant'Pintee.

Wollen Sie im Detail wissen, wie Sie sich und Ihre Familienmitglieder gesund ernähren können? Für die Aus- und Fortbildung empfiehlt sich die Naturheilkundliche Hochschule. In 12 bis 18 Monate schult die Naturheilkundliche Hochschule Menschen wie Sie - die eine gute Ernährungsweise und ein gutes Lebensgefühl schätzen - als Facharzt für ganzheitliche Gesundheitslehre im Fernunterricht.

Gesundheitliche Versorgung ist Ihre Passion? Mögen Sie eine basische, natürliche Diät? Du willst nichts weiter, als dein ganzes Wissen über Hygiene und Nahrung zu deinem Metier zu machen? In 12 bis 18 Monate trainiert die Naturheilkundliche Hochschule Menschen wie Sie als Facharzt für ganzheitliche Medizin. Wer mehr über das Thema Fernlernen an der Naturheilkundlichen Hochschule wissen möchte, findet hier alle Informationen und Rückmeldungen von jetzigen und früheren Teilnehmern.

Auch interessant

Mehr zum Thema