Kohlenhydrate im Sport

Die Kohlenhydrate im Sport

Was ist mit Kohlenhydraten und Sport? Athleten, Ernährung, Fitness, Sporternährung, Lebensmittel, Vitamine, Eiweiß,....

Der Stellenwert von Kohlenhydraten im Ausdauerlauf. Die Kohlenhydrate sind die wichtigsten Energieträger. Diese Energie wird aus Kohlenhydraten gewonnen.

Kohlehydrate und Sport ist oft ein viel diskutierter Gegenstand, da einige der Ansicht sind, keine oder nur sehr wenige Kohlenhydrate zu benötigen. Aber wie sehen sieht´s mit den Kohlehydraten im Sport aus? Kohlehydrate und Sport Was müssen Sie wissen? Auf Kohlenhydrate möchten viele beim Sport ganz und gar verzichtet haben. Welche Rolle spielen Kohlenhydrate in Ihrem Organismus?

Fette = Benzin & Kohlenhydrate = Super Benzins. Die Kohlenhydrate stellen sicher, dass Sie genug Zeit haben. Denn nur wenn Sie die richtige Nährstoffzufuhr haben, können Sie optimal arbeiten. Die Kohlenhydrate bieten Ihnen genug Power für Ihr tägliches Fitnesstraining und den Rest des Tages. Auch bei einem Formel-1-Rennen wird nicht mit einem Dieselmotor gesiegt?

Wenn Kohlenhydrate nicht gebraucht werden oder die Glykogenspeicherung bereits gefüllt ist, migrieren sie in die Fettreserve. Hängt unser körpereigener Stoffwechsel von Kohlenhydraten ab? Auch unser Koerper wuerde ohne Kohlenhydrate arbeiten. Auch ohne zusätzliche Kohlenhydrate würde der Lebewesen arbeiten, da der Lebewesen durch die Glukoneogenese Glukose im eigenen Haus aus anderen Nahrungsmitteln aufbaut.

Kohlehydrate sind nicht unbedingt erforderlich, aber Kohlenhydrate müssen keine Fett und Eiweiß in Glukose umwandeln, sondern stehen dem Organismus rascher zur VerfÃ?gung. Man unterscheidet kurz- und langgliedrige Kohlenhydrate. Die kurzkettigen Kohlenhydrate werden in der Regel in der Industrie produziert, wodurch der Insulingehalt sehr rasch, sehr stark ansteigt. Die langkettigen Kohlenhydrate kommen vor allem in Naturkost wie z. B. Gemüsen und Haferflocken vor.

Die langkettigen Kohlenhydrate versorgen den Organismus über einen langen Zeitabschnitt hinweg mit Strom und der Insulingehalt ist gleich. Wieviel Kohlenhydrate sollte ich einnehmen? Nichtsdestotrotz variiert die optimierte Aufnahme z.B. im Körpertyp und in der körperlichen Betätigung. Wer viel Sport treibt und einen raschen Metabolismus hat, muss nicht so sehr darauf achten, wie viele Kohlenhydrate er aufnimmt.

Ich bin jedoch überzeugt, dass Sie eine annähernde Angabe darüber haben möchten, wie viel Kohlenhydrate Sie pro Tag zu sich nehmen sollten. Wer Muskelaufbau oder Wettkampfsport betreiben will, wird sehr wohl wesentlich bessere Ergebnisse mit einer äußerst niedrigen Kohlenhydratmenge in seiner Diät haben. Völlig kohlenhydratfrei zu ernähren ist ohnehin fast nicht möglich, da z.B. auch geringe Kohlenhydratmengen in Fleischerzeugnissen und Molkereiprodukten vorzufinden sind.

Sie sollten nicht weniger als 100 g Kohlenhydrate pro Tag zu sich nehmen, wenn Sie nicht erschöpft und schlaff sein und nicht schlechter abschneiden wollen. Athleten und Bodybuilder werden oft empfohlen, zwischen 2 und 4 g Kohlenhydrate pro Kilogramm zu sich zu nehmen. In jedem Falle sollten Sie wissen, dass Kohlenhydrate und Bewegung zusammen gehören.

Kohlenhydrate ganz aufzugeben hat keinen Sinn, man zerstört sich nur selbst. Die Kohlenhydratzufuhr in einer Ernährung wird von vielen auf ein Mindestmaß reduziert, da viele bereits abmagern. Einige haben jedoch bereits die gleiche oder gar die besseren Resultate bei normaler Kohlenhydrataufnahme erreicht.

Es gibt keine richtig oder unrichtig, denn zu viele Kohlenhydrate können einen wirklich schlechten Einfluss auf die menschliche Ernährung haben. Schlussfolgerung: Kohlenhydrate und Sport passen zusammen, denn ohne Kraft kann auf lange Sicht keine besonders gute Performance erzielt werden. Wieviel Kohlenhydrate Sie zu sich nehmen sollten, kann man nicht mit Sicherheit behaupten.

Grundsätzlich sollte ein Wettkampfsportler mehr als jemand einnehmen, der den Sport nur als Freizeitbeschäftigung betreibt.

Auch interessant

Mehr zum Thema