Kohlenhydrate test

Der Kohlenhydrattest

Das bedeutet im Klartext, dass Proteine, Fette und Kohlenhydrate unterschiedlich verstoffwechselt werden. Überspringen Sie Kohlenhydrate und verlieren trotzdem nicht an Gewicht? Mit diesem Online-Test können Sie sofort herausfinden, ob Sie ein Kohlenhydrattyp sind und welche Nahrungsmittel für Sie am besten geeignet sind. Den SOLO Behälter von beautifuel habe ich für Sie getestet. Verfahren: Photometrische Bestimmung der Gesamtkohlenhydrate in Bier nach MEBAK.

Die drei verschiedenen Stoffwechselarten im Blickpunkt

Sie können es also nicht verändern, Ihr Stoffwechseltyp bleibt gleich, auch wenn Sie vorbildlich essen und sich für den kommenden Marathon-Lauf anmelden. ectomorpher Typ in Schlüsselwörtern: Sie haben keine Modelldimensionen, wenn Sie zu diesem Typen gehören. Äußerlich ziemlich schmal und rund, nehmen Sie zügig zu. Ihr Metabolismus braucht Zeit und deshalb bauen Sie die Fette rascher auf als die beiden anderen Arten des Metabolismus.

Aber es gibt auch gute Nachrichten, denn die Muskulatur kann sehr rasch aufbauen. Der Begriff endomorpher Körperbau wird beispielsweise für einen sportiven Körperbau mit einer athletischen Gestalt verwendet, die rasch dick wird. Sobald Sie wissen, welche Art von Metabolismus Sie haben, finden Sie es einfacher, Ihren Metabolismus mit der rechten Diät zu stimulieren und einen Ausbildungsplan zusammenzufügen, der Ihnen hilft, Muskel rasch aufzubauen.

Eine ganze Serie von Angaben über den Metabolismus, seine Funktionsweise und die Möglichkeit, für einen regen Metabolismus zu sorgen oder ihn auch zu verlangsamen, um so den Aufbau von Muskeln zu unterstütz.... Problematisch ist jedoch, dass jeder Mensch anders zickt und somit auch einen anderen Metabolismus hat.

Das bedeutet im Klartext, dass Proteine, Fett und Kohlenhydrate anders umgeschlagen werden. Die Stoffwechselvorgänge bilden die Basis für alle vitalen Körperprozesse. Durch einen gesunden Metabolismus wird sichergestellt, dass der Organismus all diese Stoffe bekommt und exakt dorthin transportiert wird, wo sie benötigt werden. Sie verbrauchen diese Kraft in Gestalt von Fett, Proteinen und Kohlehydraten.

Proteine werden in Amino und Kohlenhydrate in einfache Zucker und Öle in Glyceride und Speisefette umgewandelt. Der Kohlenhydrattyp umfasst Menschen, die besonders gut mit Kohlenhydraten umgehen können. Mit einer leichten Ernährung ist Ihr Organismus kaum befriedigt, benötigt aber eine gute Portion Protein und Körperfett. Sie enthalten in der Regel etwa zehn Fragestellungen und bieten drei mögliche Antworten.

Inwieweit ist das Gefühl der Sättigung bei protein- und kohlenhydrathaltigen Speisen von Dauer? Inwieweit kann man an Körpergewicht zulegen? Obwohl diese Fragestellungen spezifisch gewählt werden, sind sie nach wie vor allgemeiner Natur. Er verträgt Proteine und Kohlenhydrate und kann beides essen und sollte daher seine Ernährung darauf abstimmen. Damit ist die Fragestellung, ob der Metabolismus wirklich einwandfrei abläuft, jedoch nicht ausreichend geklärt.

Inwiefern ist Ihr Metabolismus gesund? Wenn Sie wissen wollen, wie gut Ihr Metabolismus ist, dann können ein paar weitere Fragestellungen ausschlaggebend sein. Der Bewegungsmotor ist der Antrieb eines regen Metabolismus. Auch ein intakter Metabolismus zeigt sich, wenn man den Tag lebendig und erfrischend beginnt und genügend Kraft für alle kommenden Arbeiten mitbringt.

Diejenigen, die keine Gewichtsschwankungen beobachten und nicht unkontrollierbar zunehmen, ohne bewußt mehr zu sich zu nehmen, können davon ausgehen, daß Proteine und Kohlenhydrate bestmöglich genutzt werden. Ein regelmäßiger Bio-Rhythmus mit festgelegten Mahlzeiten und ausreichend Schlaf sorgen schließlich dafür, dass der Metabolismus im Gleichgewicht ist. Wenn Sie in einigen der hier aufgeführten Punkten Mängel feststellen können, deutet dies auf Stoffwechselstörungen hin.

Sie können nun einen Stoffwechseltest durchführen, um festzustellen, ob Sie ein Protein- oder Kohlenhydrattyp sind und Ihre Diät darauf basierend ändern.

Mehr zum Thema