Kollagen Elastin Hyaluronsäure

Collagen Elastin Hyaluronsäure

Hyaluronsäure speichert Feuchtigkeit in unserer Haut. Darüber hinaus unterstützt Hyaluronsäure Kollagen und Elastin und fördert die Regeneration von hauteigenem Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure. Das NATURA VITALIS HA-Collestin-Drink in der Geschmacksrichtung Johannisbeere ist ein Nahrungsergänzungsmittel mit Hyaluron, Elastin und Kollagen. Geeignet für die Kollagen-Dreifachhelix (viel stärker gedehnt als die ? Helix).

Der Kollagen- und Hyaluronanteil nimmt mit 20 Jahren ab.

Sie ist das grösste und vielfältigste Körperorgan. Zwar hat die Genveranlagung auch einen großen Einfluss auf die Epidermis, aber Studien belegen, dass die oben genannten Einflussfaktoren die Alterung der Epidermis um bis zu 70% mitbestimmen. Hauptsächlich werden dabei die Komponenten des Hautbindegewebes geschädigt: Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure.

Collagen und Elastin sind die wichtigste Stützfaser unserer Oberhaut und geben ihr Spannkraft und Ausdauer. Die Hyaluronsäure lagert die Hautfeuchtigkeit. Es dämpft die Schale von aussen. Der Kollagen- und Hyaluronanteil nimmt bereits in den 20er Jahren ab. Infolgedessen nimmt die Stärke und Spannkraft der Schale ab. An der Hautoberfläche "bricht" die Luft und es bilden sich Fältchen.

Bei der Epidermis werden die Hautzellen vernichtet und trennen sich individuell von der Außenhaut. Es reguliert auch die Hauttemperatur. Neben essentiellen Hautbestandteilen wie Hyaluronsäure enthalten die Gewebe auch Eiweiße wie Kollagen und Elastin. Sie sind für die Spannkraft, die Hautstruktur und den Feuchtigkeitshaushalt der betroffenen Person mitverantwortlich. Das Unterhautgewebe ist das tragende Gewebe der gesamten Epidermis.

Durch die Subkutis wird die hauteigene Nährstoffversorgung und damit die tägliche Stärkung und Vitalisierung der Muskulatur gewährleistet. Auch die Verankerung der Epidermis an den darunter befindlichen Beinen und Muskelgruppen sowie die Versorgung mit Blutgefässen und Nervensystemen ist ihre Funktion.

Behandlungsoptionen

Sichtbare Anzeichen der Alterung der Haut, wie Fältchen, kleine Fältchen, Schlaffheit und trockene und schlanke Hautstellen, sind auf Gewebe- und Gesichtsveränderungen zurück zu führen. Dazu zählen eine Verminderung von Kollagen, Elastin und Hyaluronsäure sowie eine Neuverteilung oder ein Rückgang des Fettgewebes im Gesichtsbereich und des Knochenabbaus.

Der Einsatz von Botulinumtoxin in der Ästhetischen Chirurgie ist ein bewährtes Vorgehen. Botulinumtoxine werden nach der Spritze zerlegt, ihre Wirksamkeit dauert jedoch je nach Injektionsmenge und Patienten 3 bis 4 Monaten. Die Hyaluronsäure ist ein wichtiger Baustein des körpereigenen Gewebes und eine endogene Verbindung, deren Hauptaufgabe es ist, Feuchtigkeit zu absorbieren und zu bindet.

Der Einsatz von Hyaluronsäure als Hautfüller in der Ästhetischen Chirurgie ist ein bewährtes Vorgehen. Dermale Füllstoffe werden sanft unter die Gesichtshaut gespritzt, um Fältchen auf der einen Seite und verlorenes Volumen auf der anderen Seite auszugleichen. Der Effekt ist in der Praxis meist unmittelbar nach der Therapie ersichtlich.

Die Hyaluronsäure arbeitet nicht dauerhaft und dauert je nach gefüllter Gesichtspartie 6 bis 12 Jahre. Calciumhydroxylapatit gehört wie Hyaluronsäure zur Kategorie der zeitweiligen Füllstoffe, da der Organismus die Bestandteile nach einer Anti-Falten-Injektion mit der Zeit zersetzt. Zellulitis entwickelt sich, wenn sich diese Faser verkürzt oder verhärtet, die Schale nach unten gerissen wird und die Beulen sich ausbilden.

Das Ergebnis dieser Therapie ist in der Regel nach 3 Tagen erkennbar und lang anhaltend. Der Eingriff kann in 45-60 Min. erfolgen und wird in Lokalanästhesie ausgeführt. Der Kollagen- und Elastin-Gehalt der Epidermis nimmt mit zunehmendem Lebensalter ab. Die gebündelten Ultraschallsysteme stimulieren das Kollagen, um die Struktur der Oberhaut von außen zu durchdringen.

So kann die Epidermis auf natürliche Weise ohne chirurgische Eingriffe strafft werden. Der gebündelte Ultraschall dringt in das Gewebe ein und dringt in die Tiefen der Epidermis. Auf diesen Reiz wird mit der Bildung von neuem Kollagen und Elastin geantwortet. Das Ergebnis einer gezielten Ultraschallbehandlung ist in der Regel zwei bis drei Monaten nach der Therapie ersichtlich.

Der Eingriff kann in max. 90 min. durchgeführt werden. Behandelt werden können gesunkene Brauen, schlaffe Gesichtshaut, Verlust von Konturen an Kopf und Nacken und Fältchen im Décolleté.

Auch interessant

Mehr zum Thema