Kreatin Gefahren

Creatin-Gefahren

Bei den verarbeiteten Formen von Kreatin, die als Nahrungsergänzungsmittel angeboten werden, gibt es jedoch einen spürbaren Nachteil. Kreatin für Krankheiten, Wirkungen, Nebenwirkungen, Gefahren. Sie erfahren hier alles über die Einnahme, Nebenwirkungen und mögliche Gefahren! Creatin hatte keine Nebenwirkungen für mich!

Seiteneffekte und Gefahren von Creatinpräparaten 2018

Kreatinpräparate sind Nahrungszusätze, die häufig verwendet werden, um die physische Leistung zu steigern und die Muskulatur zu erhöhen. Creatin ist eine Naturchemikalie, die Ihr Organismus ausbilden kann. Manche Menschen, besonders Athleten, brauchen zusätzlich Kreatin, um ihre physische Leistung zu steigern. Kreatinpräparate sind wie die meisten Nahrungsergänzungen nicht strikt reglementiert und können daher viele potenziell schädliche Nebeneffekte verursachen.

Gastrointestinale Probleme sind eine übliche Begleiterscheinung der Kreatin-Präparate. Falls Sie sich dazu entschließen, Ihrer Diät Kreatinzusätze beizufügen, kann dies zu einer ungeplanten Zunahme des Gewichts beitragen. Dieser Gewichtszuwachs ist vor allem auf die Wassereinlagerung in den Muskelzellen zurück zu führen. 2. Kreatin-Ergänzungen können den Kreatingehalt in Ihrem Gewebe steigern, was die Menge an Wasser, die Ihre Muskulatur speichert, anhebt.

Durch regelmäßiges Training kann dieser Nebeneffekt des Kreatinkonsums entgegengewirkt werden. Kreatin-Ergänzungen wurden mit einem Muskelschaden in Zusammenhang gebracht. Was? Sportler, die das Präparat einnehmen, haben starke Muskelverkrampfungen, Risse und Unwohlsein erlitten. Kreatin-Ergänzungen können das Verzerrungsrisiko durch gefährliche Steigerungen der Bewegungsprogramme steigern. Deshalb sollten Sie Ihr Training nach der Kreatineinnahme nicht abrupt aufstocken.

Ein ernsthaftes Risiko beim Einsatz von Kreatin-Präparaten ist das akute Herzschmerz. Hochdosiertes Kreatin, mehr als 10 Gramm pro Tag, kann zu einem raschen Muskelschwund beitragen. Bei einem akuten Herzversagen handelt es sich um einen medizinischen Ernstfall, der eine Blutwäsche erfordern kann. Unbehandelt kann es zum Tode kommen. Überschüssige Kreatin in Ihren Muskelzellen bringt Ihre Muskulatur dazu, Feuchtigkeit aufzunehmen, die üblicherweise von anderen Körperteilen eingenommen wird.

Die gesteigerte Aufnahme in Kombination mit einem intensiven körperlichen Training führt oft zu einer milden oder starken Dehydrierung. Austrocknung kann zu milden Beschwerden wie gesteigertem Blutdurst und Ermüdung, aber auch zu gefährlichen Effekten wie z. B. Wachkoma und Todesfällen beitragen. Bei der Einnahme von Kreatinpräparaten sollte die Menge an Wasser, die Sie zu sich nehmen, erhöht und eine Bewegung in der Wärme vermieden werden.

Wenn Sie an einer Asthmaerkrankung erkrankt sind, sind Kreatin-Ergänzungen für Sie vielleicht keine gute Alternative, da sie die Beschwerden mindern. Einige Menschen können auch auf Kreatinallergie, ein Symptom, das Hautausschläge, Juckreiz oder Atemnot auslösen kann. Nicht einnehmen, wenn Sie trächtig sind oder stillend, da es unter diesen Bedingungen nicht unbedenklich ist.

Auch interessant

Mehr zum Thema