Krillöl oder Astaxanthin

von Krill-Öl oder Astaxanthin

Dies unterscheidet Krillöl von herkömmlichem Krillöl. Der beste Weg, sie zu verwenden, ist, Astaxanthin in Krillöl zu konsumieren. Krillöl ist außerdem reich an dem natürlichen Antioxidans Astaxanthin. Das Krill-Öl mit Astaxanthin und Vitamin D. Der natürliche Antioxidant Astaxanthin verleiht dem Krillöl seine tiefrote Farbe.

Krillöleffekt: Das Krillöl liegt - Omega 3 im Gegensatz zu Fischölen

Krillöl-Effekt: Ist Krillöl 48x besser als Fische? Aber kannst du alles fassen, was die Krillölgeschäfte der ganzen Erde aufschreiben? Wieviel Krillöl ist wirklich enthalten? Ist Krillöl wirklich 48 Mal besser als Aquarienöl? Die Zufuhr von Fisch- und Krillöl konzentriert sich auf Omega-3-Fettsäuren. Ein Nahrungsergänzungsmittel ist umso besser, je besser der Organismus die darin vorhandenen Zutaten nutzen kann.

Liegt die biologische Verfügbarkeit von Krillöl über dem Durchschnitt? Im Krillöl sind Omega-3-Fettsäuren an Phosphorlipide gekoppelt, während die Fischöle Omega-3-Fettsäuren in Triglyceridform enthalten. Dies ist für unseren Organismus nicht natürlich und reduziert die biologische Verfügbarkeit. Aber was ist der genaue Grund für den Vergleich zwischen einem Standard-Krillöl und einem Standard-Fischöl?

Der Krillöleffekt ist etwa 1,6 mal so hoch wie der von Aquarienfisch. Keine 3- fach, nicht 10-fach und schon gar nicht 48-fach mehr. Ernsthafte Untersuchungen kommen zu vergleichbaren Resultaten, hier ein paar Ergebnisse ausgewertet: Krillöl ist 1,6 mal wirksamer als konventionelles Fischenergie. Wo kommt also die Behauptung "48 mal besser als Fischöl" her?

Fragwürdige Marketing-Gurus verweisen in dieser Erklärung auf die Antioxidationswirkung von Krillöl, d.h. wie gut Krillöl zur Radikalbekämpfung eingesetzt wird. Diese Behauptung ist prinzipiell richtig, denn das billige Fischtran hat einen im Prüflabor ermittelten ORAC-Wert von etwa 8, während das typische Krillöl mit einem stolzen Klang von 348 auffällt. Aber gibt es hier einen Vergleich zwischen Äpfeln und Feigen - oder sollte ich sagen: geschrumpelte Apfel mit muffigen Feigen?

Beide Zahlen sind eigentlich sehr niedrig und belegen, dass es wenig Produktqualität gibt - das trifft auf Krillöl und Fischtran zu. Sind in einem Omega-3-Produkt zu wenig Antioxidanzien enthalten, werden die darin befindlichen Speisefettsäuren rancid, was übrigens bei über 95% der auf dem Handel befindlichen Präparate der Fall ist. Aber schauen wir uns an, warum diese Begründung pro Krillöl ein Betrug ist: Wir werben mit einem prinzipiell bestimmten ORAC-Wert.

Aber im Gegensatz zu einigen gesunden Lebensmitteln muss sich der ORAC des Krillöls zugeben. Wenn man bedenkt, dass Krillöl in Dosen von 300mg bis 1g pro Flasche verzehrt wird, erhält man ein noch sachlicheres Gesamtbild. Antioxidationswirkung von Krillöl im Vergleich: Das ist die Wirklichkeit. Obwohl Krillöl besser abschneidet als Fische, verliert beides gegenstandslos.

Sogar die Aufnahme von nur 10g Olivenöl pro Tag wäre nach diesem Argument besser als Krillöl. Selbstverständlich ist der Preis eines konventionellen Fischöls noch niedriger, aber ganz ehrlich, wen kümmert's? Hinweis: Der Stellenwert von Nahrungsmitteln und Nahrungsergänzungen ist jedoch nicht unmittelbar miteinander zu vergleichen. Das liegt daran, dass der gemessene Sauerstoffgehalt in vivo - also nicht im Lebewesen, sondern im Prüflabor und in Relation zu den einzelnen Stoffen - liegt.

Die Messung und die Resultate der ORAC-Werte sind unter ausgewiesenen Forschern sehr kontrovers und nicht dazu angetan, eine Erklärung über die Wirksamkeit eines Nahrungsergänzungsmittels oder Konzentrats abzulegen. Das ist nicht zwangsläufig besser: Konventionelles Fischtran hat zu wenig Antioxidanzien, aber das selbe trifft auch auf konventionelles Krillöl zu. Unglücklicherweise nicht, denn Krillöl ist um ein mehrfaches teurer als Fischtran.

Bisherige Untersuchungen konzentrierten sich auf die Auswirkungen dieser beiden essenziellen Speisefettsäuren. Nun muss die Ernährungsgesellschaft selbst einräumen, dass ein Bezug zwischen dem Konsum von DHA & EPA und einer präventiven Wirksamkeit gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen nachweisbar ist. Zur Messung des Kosten-Nutzen-Verhältnisses von Fisch- und Krillöl werden einige Krillöl-Produkte mit einem qualitativ hochstehenden Öl verglichen.

Also welche anderen Ursachen könnte es dafür gibt, warum Krillöl besser ist als Fischöl? Nein. Astaxanthin - Ein antioxidatives Wundermittel? Krillölverkäufer, die in Verlegenheit sind, benutzen oft Astaxanthin als Gegenargument. Das Astaxanthin ist ein Antioxidant, das von Natur aus gut und wertvoll ist. Etwa 25 µg enthalten eine Krillölkapsel.

Je nach Lachsart wird mit einer einzelnen Lachsportion bis zu 1.600 Mal mehr Astaxanthin verzehrt als mit einer Krillölkapsel. Einige argumentieren, dass Krillölkapseln von hoher Qualität mehr Astaxanthin beinhalten. Dieser hohe Gehalt an Astaxanthin wird nicht aus der Krillpflanze hergestellt, sondern aus Alge und anschließendem Zusatz.

Was hat Krillöl damit zu tun? Sie können auch mit Astaxanthin Fischtran behandeln - das hätte die gleiche Wirkung, aber Sie würden den Portemonnaie des Konsumenten einsparen. Zweifelhafte Argumentation: Astaxanthin und Krillöl sind zwei verschiedene Paar von Schuhen. Weshalb wählen Einkäufer teure Krillöl-Kapseln?

Krillöl macht für diese Argumente Werbung: Wird das Krillöl zufällig die bekannt gewordenen störenden Faktoren eliminieren und damit die Bedürfnisse einer gewissen Gruppe erfüllen? Welch ein Glueck, dass Gott bei der Erschaffung auch an die Verkaeufer von Krilloel dachten. Kleinkapseln: Ja, aber Sie benötigen etwa das 3,5-fache dieser Summe, um eine ähnliche Wirksamkeit zu haben.

Ist Krillöl schadstoffärmer? Krillöl sollte auch nicht ohne geeignete Vorsichts- und Filtermassnahmen aufbereitet werden - das sollte in der Tat einleuchtend sein. Problematisch könnte sein, dass die Krillölhersteller zu viel Gewicht auf die Vermarktung und zu wenig auf die Filterung von Verschmutzungen gelegt haben. Inzwischen gibt es Untersuchungen, die meine Vermutungen konkret untermauern.

Das Schadstoff-Profil verschiedener Fischöl- und Krillölkapseln wurde untersucht und miteinander abgeglichen. Die Folge: Krillöle nehmen nicht die Spitzenplätze ein, sondern sind nur im mittleren Feld. Aus ökologischer Sicht ist Krillöl auch nicht unbedingt die richtige Entscheidung, da Fachleute davon ausgehen, dass ein Grossteil des Krills nicht einmal aufbereitet wird.

"Daraus resultieren Verluste von 80 bis 90 Prozent" (Zitat: Ulrich Bathmann, Diplombiologe und Krill-Experte). Kontrovers sind auch die Folgen der Fischerei auf große Schwärme von Krillöl für unser Ecosystem. Aus diesem Grund haben sich einige frühere Produzenten von der Krillölförderung zurückgezogen. Kein besonderer Reinheitsgrad: Krillöl wirkt nur mäßig. Es gibt, wie bereits erwähnt, keine Langzeituntersuchungen über die Wirkung von Krillöl auf unseren Organismus.

Der überwiegende Teil der Untersuchungen fand innerhalb weniger Tage statt, ernsthafte Untersuchungen zu den Fischölen dauern oft Jahre. Ein genauerer Blick auf die Untersuchungen zeigt auch, dass nahezu alle Krillölstudien von Krillölproduzenten mitfinanziert wurden. Lassen Sie uns unseren Verstand gebrauchen: Schon gar nicht ein Lebensmittel - in der Antarktis nicht erreichbar -, das für den Menschen bestimmt ist.

Obwohl der Mensch allesfressend ist, blieb nach heutiger Erkenntnis unklar, ob er auf die permanente Aufnahme von Phospholipiden des Krillöls anspricht. Kurzzeit-Krillölstudien belegen einen niedrigen, aber erkennbaren, erhöhten Arachidonsäuregehalt im Koerper, eine dieser unerwuenschten Omega-6-Fettsaeuren. Solche Konsequenzen können von den Wissenschaftlern noch nicht erklärt werden, aber es könnte ein Hinweis auf eine Intoleranz des Menschen gegenüber Krillöl sein.

Krill-Öl Nebenwirkungen: Der Langzeiteffekt von Krillöl ist nicht bekannt, kleine Untersuchungen stellen die Frage. Es ist nicht auszuschließen, dass es auf dem Krillölmarkt qualitativ hochstehende Kapseln gibt. Das Krillöl ist jedoch keine Qualitätsgarantie und die Langzeiteffekte der Krillöl-Kapseln sind bis heute unklar. Krillöl ist in jedem Fall ein überteuertes Marketing-Gag in unseren Köpfen.

Aus der Auswertung geht hervor, dass ein qualitativ hochwertiges Fischtran, zu einem günstigen Gesamtpreis, eindeutig mehr ausmacht. Konventionelles Fischtran hat zu wenig Schutzstoffe, richtig. Gleiches trifft auf konventionelles Krillöl zu. Signifikante Astaxanthinmengen kommen nicht vom Krill sondern aus Algen. Das ist auch keine Rechtfertigung für das überteuerte Krillöl, das sind zwei verschiedene Paar Kriller.

Krill-Öl ist nicht zwangsläufig rein und von höherer Qualität. Bei manchen Fischölen ist die Leistung in Untersuchungen geringer als bei Krillöl, bei anderen besser. Qualitativ hochstehendes Fischtran ist nicht nur preiswerter, sondern auch schadstoffärmer und damit echter. Bleiben: 2 qualitativ hochstehende Kapseln oder 7 Kapseln Krillöl zum Doppelpreis? Eine meiner Leserinnen hat mich darauf hingewiesen, dass mein Artikel "The Krill Oil Lie" auf der Homepage der Firma Vitale Stoffmedizin kritisch betrachtet wird.

Warum Krillöl auch hier mit verdrehten Tatsachen gepriesen wird oder warum ich mit gefälschten Behauptungen attackiert werde, kann und will ich nicht nachvollziehen.

Mehr zum Thema