L Carnitin Schädlich

Carnitin Gesundheitsschädlich

Durch den Verzehr von viel rotem Fleisch mit hohem L-Carnitingehalt steigt das Risiko von Herzerkrankungen, unabhängig vom Fett- oder Cholesteringehalt, und der schädliche Einfluss von freien Radikalen wird reduziert. Wenn die Fettverbrennung eingeschränkt ist, entwickelt sich schnell Fettleibigkeit, was ungesund ist. Grundsätzlich produziert der menschliche Körper L-Carnitin selbst. L-Carnitin ist zu viel schädlich?

Ist L-Carnitin ein erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt? Nein.

Darmbakterien bilden aus L-Carnitin Trimethylamin-N-oxid (TMAO), das seinerseits mit einem höheren Risiko für Arteriosklerose einhergeht. Kurz nach der Publikation der Untersuchung denken diverse Ernährungsberater über die Untersuchung nach und beschreiben sie als konzeptuell falsch, als Warnung vor den nicht vorhersehbaren oder gar Fehlschlüssen2, insbesondere mit diesen Einwänden: Die Untersuchung wurde an der Maus und nicht am Menschen durchgeführt.

Diverse große Studien am Menschen haben jüngst im Jahr 2011 ergeben, dass der oft genannte Bezug zwischen der Aufnahme von cholesterinhaltigen Lebensmitteln und dem Risiko eines Herzinfarkts nicht besteht. In einer früheren Untersuchung derselben Verfasser wurde bereits festgestellt, dass sich Cholinsalze aus der Untersuchung deutlich von denen in der Nahrung abheben. Deshalb ist der Anschluss von L-Carnitin plus Cholin = L-Carnitin = Cholin nicht angegeben.

Der entscheidende Zwischenstoff L-Carnitin wird nicht mehr durch Rindfleisch (und damit L-Carnitin) erzeugt, sondern durch Früchte und Gemüsesorten! In einer 1999 durchgeführten Untersuchung wurde der Metabolismus von 46 unterschiedlichen Nahrungsmitteln mit einer Kontrollgruppe3 verglichen, einschließlich so prominenter, gesunder Nahrungsmittel wie: und Fleische. Fazit: Keines der Nahrungsmittel zeigte einen deutlichen Unterschiede in der Herstellung von Testosteron (gemessen an der Exkretion von TMAO).

Fleischerzeugnisse führten zu einer etwas kleineren Anzahl der vermeintlich gefäßschädlichen TMAOs als z.B. Erdäpfel, Birnen, Karotten o.ä.! Nur ein fischreiches Futter führt zu vermehrten Ausscheidungen von MKS. In der Studie erzeugte Helibutt eine 107-mal so hohe Konzentration an Testosteron wie Rotfleisch! Sicher ist jedoch, dass eine reichhaltige Diät für die Schiffe sehr gesund ist.

Die Eskimos, die sehr wenig fressen und viel Fische haben, wissen kaum eine Gefäßerkrankung. Seit über 40 Jahren wird an den Ernährungs- und Stoffwechselleistungen von L-Carnitin geforscht. Das L-Carnitin ist daher eine sehr sichere Lebensmittelzutat und Lebensmittelzusatz. Weite Kreise von Experten sind daher sehr überrascht über die Ergebnisse der Untersuchung und betrachten sie als unhaltbar.

Interessantes Zusammenspiel von L-Carnitin und Darmflora

L-Carnitine gibt Athleten und Senioren mehr Durchhaltevermögen. Doch wie sind die jüngsten Meldungen über Rotfleisch, L-Carnitin und Herzkrankheiten in diesem Kontext zu beurteilen? Das, was für Rotfleisch zutrifft, trifft per definitionem nicht auch auf L-Carnitin-Ergänzungen zu. Neuere Forschungen an der Maus haben gezeigt, dass sie mit L-Carnitin schnell und weiter laufen können.

Das L-Carnitin wird von den mitochondrialen Zellen für mehr Leistung vonnöten sein. Doch was sind die Besorgnis erregenden Meldungen über L-Carnitin und Herzbeschwerden? Darmbakterien wandeln das aus dem roten Fruchtfleisch stammende L-Carnitin in den Schadstoff trimethylamine (TMAO) um. Wahrscheinlich ist es ein proatherogenes Medikament, das mit einer Verschlechterung der Prognosen bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Herzversagen einhergeht.

Das könnte die Ursache dafür sein, dass der Genuss von Rotfleisch dem Herzen öfter Schaden zufügt. So ist die Ergänzung von L-Carnitin nicht so eine gute Sache? "Sogar als L-Carnitin-Ergänzungen genommen wurden, machten vegane und vegetarische Menschen viel weniger als Fleischfresser. Regelmäßiger Fleischkonsum dürfte das Bakterienwachstum fördern, die L-Carnitin in Form von Testosteron in Form von Testosteron (TMAO) umwandeln", so die Forschungsarbeit.

Verzehren Ihre Kunden und Athleten viel Fleische? Untersuchungen an MÃ??usen haben gezeigt, dass der Wirkstoff Allicin schÃ?dliche Darm-Bakterien daran hindert, sich an TMAO zu bilden. Carnitin Acetyltransférase mildert metabolische Trägheit und Muskelermüdung während der Übung, Zellstoffwechsel, Band 22, Ausgabe 1, S. 65-76, 7 juillet 2015.

Auch interessant

Mehr zum Thema