L Carnitin Training

Carnitin Ausbildung

L-Carnitin wird normalerweise vor dem Training verwendet. L-Carnitin ist Gegenstand heftiger wissenschaftlicher Diskussionen. Deshalb ist es besser, vor dem Training einen doppelten Espresso zu trinken als ein L-Carnitin-Getränk. L-Carnitinhaltige Nahrungsergänzungsmittel sind sehr beliebt und werden von Männern und Frauen gleichzeitig mit dem Training eingenommen.

Wissenswertes über Fettverbrenner - Der Klassiker: L-Carnitin

L-Carnitin ist wahrscheinlich die am meisten propagierte Chemikalie zur Beschleunigung des Fettverlustes. Auch viele Produzenten bereichern Nahrungsmittel mit dieser Zutat und vertreiben sie als sogenannte "Functional Food". Dieser Stoff kommt in Ihrem Organismus vor allem in den Muskeln des Skeletts vor. Gerade deshalb ist es auch eine gute Quelle für Carnitin.

Wie wirkt Carnitin in Ihrem Unternehmen? Carnitine ist eine körperfremde Verbindung, die in deiner Haut, deiner Nieren und deinem Hirn produziert werden kann. Wenn Sie Carnitin nicht durch Ihre Ernährung füttern würden, könnte Ihr Koerper es aus den beiden Aminosaeuren Methhionin und Lithium herstellen. Mit dieser körpereigenen Carnitin-Produktion wird auch verhindert, dass Carnitin als essentielle Nährstoffe1 angesehen wird, so dass es nicht von außerhalb zugegeben werden muss, um die Funktionen Ihres Körpers zu erhalten.

Der Produktionsausstoß liegt bei etwa 15 Milligramm pro Tag, während weitere 10-70 Milligramm über die Diät eingenommen werden. 98% Ihrer Carnitin-Reserven liegen in Ihrer Skelett- und Herz-Muskulatur. Der Rest von 2% wird in der Haut von Haut und Nieren abgesondert, die auch etwa 20 Milligramm Carnitin ausstoßen.

Carnitin fungiert wie ein Transport-Molekül in Ihrer Muskulatur, denn es stellt sicher, dass die lang kettigen Säuren aus dem Fett- und Muskulaturgewebe in die Zellmembranen eindringen. Carnitin wird nicht in der Muskulatur verzehrt, so dass es je nach Bedarf immer als Fortbewegungsmittel zur VerfÃ?gung steht. Auch die kleinen Verluste, die Ihr Organismus durch Urin verursacht, werden durch die Aufnahme von Nahrung und Bio-Synthese mehr als ausgeglichen.

Außerdem lagert Ihr Körper mehr. Gerade deshalb hat ein gesunder Mensch weder einen Carnitinmangel noch einen Konsum oder Verlust, der kompensiert werden müsste. Auch bei ausdauernd trainierten Wettkampfsportlern befindet sich immer genügend Carnitin in der Nierenzelle. Wichtig ist auch, dass über Nahrungsergänzungen absorbiertes Carnitin nicht in die Muskelzellen eindringt2 Ist die Einnahme gesättigt, wird das "Mehr" an Carnitin im Plasma des Blutes aufgefangen und dann über den Harn abgesondert, erreicht aber nicht die Muskelzellen.

Kommt die Prüfsubstanz überhaupt nicht an den Wirkungsort, stellt sich die erste Frage nach der Effektivität des zusätzlichen absorbierten Carnitin2; selbst wenn man die Menge an Carnitin in der Muskulatur durch eine Einnahme erhöhen könnte, wäre dies nicht mit einer erhöhten Fettabsaugung gleichzusetzen. Die so genannte Lipolyse ist ein Vorgang, der völlig losgelöst von der Karnitinkonzentration abläuft.

Wichtiger ist, wie viele kostenlose Aminosäuren während der Arbeit im Muskel aktiviert werden können und wie viele mitochondriale Zellen mit den dazugehörigen Proteinen in der Muskulatur vorhanden sind. Will man diese Prozesse aufklären, ist vielleicht folgendes Beispiel hilfreich: Carnitin ist ein Fluggerät und die kostenlosen Speisefettsäuren sind die Gastgeber.

Mehr zum Thema