L Carnitin Ungesund

Carnitin Ungesund

Die Bundeslaender wollen Kinder vor Werbung fuer ungesunde Lebensmittel schuetzen. L-Carnitin ist eine Substanz, die der Körper benötigt, um Energie zu produzieren. L-Carnitin kann auch schädlich sein. Ursächlich scheint die natürliche chemische Verbindung L-Carnitin im Fleisch zu sein. Ist L-Carnitin ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Fleischbestandteil L-Carnitin schadet den Blutgefäßen | DEBInet nutrition blog

Carnitin ist bei Leistungssportlern als Fettverbrenner bekannt. Die langkettigen Fette werden in die Zellen befördert und dort in Strom umgewandelt. Auch wenn die leistungsfördernde Auswirkung von Carnitin kontrovers diskutiert wird, zeigen neuere Studien, dass Carnitin, das natürlich in Rotfleisch vorkommt, die Gefäße beschädigen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen kann. Bei Vegetariern und Veganern treten weniger Gefäßkrankheiten auf als bei Menschen, die sich mit dem Verzehr von Rindfleisch beschäftigen.

Welchen Stellenwert hat der Fleischverzicht? Durch die strukturelle Verwandtschaft von Carnitin und Trimethylamin-N-Oxid (TMAO), das die Arterienverkalkung begünstigen kann, entstand die amerikanische Forschung auf die Idee, eine Reihe von Experimenten zur Carnitinwirkung durchzufÃ?hren. Anhand der Ergebnisse jeder Einzelstudie konnten die Wissenschaftler mehr über die Wirkweise von Carnitin und den Wirkmechanismus, der zu Gefässschäden führen kann, erfahren.

Die erste Untersuchung zeigte, dass L-Carnitin im Organismus in Form von Carnitin in Form von Carnitin umgewandelt wird. Fuenf Testpersonen verschluckten L-Carnitin und hatten anschliessend eine hoehere Konzentration von L-Carnitin in ihrem Blute und Urgestein. Wird L-Carnitin in L-Carnitin umgewandelt? Zur Untersuchung des Beitrags der Darmpflanze wurden fünf Personen eine ganze Woche/einen Monat lang mit einem antibiotischen Mittel behandelt, das ihre Darmpflanze weitgehend abtötet.

In einem weiteren L-Carnitintest wurde fast kein solcher nachweisbar. Danach wandeln gewisse Keime der Darmflora L-Carnitin in MMAO um. Bestehen Differenzen zwischen Menschen, die Frischfleisch essen und vegetarischen oder veganen Menschen, die kein Frischfleisch essen? Ein weiterer L-Carnitintest ergab, dass der Wert von L-Carnitin in Fleischfressern nach der Einnahme von L-Carnitin signifikant zunahm, während vegetarische und vegane Personen auch nach mehreren Arbeitsstunden kaum L-Carnitin im Körper hatten.

Eine Gegenüberstellung der Darmflora ergab, dass Menschen mit regelmässigem Fleischverzehr über erhöhte Darmbakterienkonzentrationen verfügen, die L-Carnitin in das gefäßschädigende L-Carnitin umwandeln. "Unsere Resultate zeigen eine neue Art und Weise, wie Rotfleisch Arteriosklerose und andere Gefäßkrankheiten begünstigen könnte", schlussfolgern die involvierten Forscher. Dass L-Carnitin und sein Abbauprozess durch die Darmflora den ZusammenhÃ?nge zwischen Tier und Mensch schlieÃ?lich erklÃ?ren können, ist jetzt offensichtlich.

Zudem mahnen die Wissenschaftler vor dem Einsatz von L-Carnitin zur Fettabsaugung oder Leistungssteigerung: "Die Unbedenklichkeit einer kontinuierlichen Einnahme sollte unbedingt geprüft werden, da sie die Proliferation von intestinalen Mikroben begünstigen könnte, die besonders große Mengen an Atherosklerose produzieren und damit das Risiko einer Arterienverkalkung deutlich steigern. In weiteren Untersuchungen wird der Bezug zwischen Carnitin, Tuberkulose und Arterienverkalkung erforscht.

So ist bekannt, dass Meeresfische verhältnismäßig viel Wasser enthalten. Spiegel-online (2013): Carnitin könnte die Blutgefäße schädigen. Online Artikel vom 08.04.2013. Scinexx (2013): Angeblicher Fettverbrenner macht Rotfleisch ungesund.

Mehr zum Thema