Laktase Herstellung

Lactase-Produktion

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Herstellern, die Laktase-Enzyme herstellen. Das Ausgangsprodukt für die großtechnische Gewinnung von Laktose ist die bei der Käseherstellung anfallende Laktose. Die Milchzuckerlaktose wird mit Hilfe des Enzyms Laktase (Beta-Galaktosidase) in ihre Ausgangszucker zerlegt. Das Enzym Laktase wird zur Herstellung von laktosefreier Milch verwendet. Können Sie mehr tun, als Milchprodukte zu vermeiden und Laktase zu schlucken?

Zur noch präziseren und repräsentativeren Beurteilung habe ich von Okt 2010 bis Jänner 2011 eine Untersuchung über die Effektivität von Laktasepräparaten erstellt.

Zur noch präziseren und repräsentativeren Beurteilung habe ich von Okt 2010 bis Jänner 2011 eine Untersuchung über die Effektivität von Laktasepräparaten erstellt. Laktasezubereitung - was ist das? Laktasepräparate beinhalten das Laktaseenzym, das bei Menschen mit Laktoseintoleranz nicht mehr oder nicht mehr in ausreichenden Mengen im Darm vorkommt. Auf Wunsch können sie mit einer lactosehaltigen Speise eingenommen werden.

Die Zubereitungen beinhalten künstliche Laktase, die in Kombination mit laktosehaltigen Lebensmitteln Milchzucker abbauen kann. Für Laktasepräparate gibt es unterschiedliche Darreichungsformen: Tabs, Kaustabletten, Kapseln oder Puder, letztere teilweise auch in handlichen "Sticks", um das Puder auf dem Weg zudosieren zu können. Die Laktaseproduktion kann auf unterschiedliche Weise erfolgen: einerseits mit dem Pilz und andererseits mit den beiden ähnlichen Hefearten Kujveromyces fragillis oder Kujveromyces milch.

Sie werden in der Antwort zur Laktase anregt. Aus der mit Oryx-Säure fast immer sauren Bierhefe Kujveromyces laktis wird Neutrallaktase hergestellt. besonders solche, die bereits Anaphylaxe hatten, verwenden Sie gegebenenfalls Präparate mit neutralem Laktasegehalt. Der Hersteller eines Wirkstoffes, der für die Immobilie "Laktase in Arzneimittelqualität" werben will, beschreibt die darin enthaltenen Laktase als "natürliche Laktase".

Jedoch ist das in diesem Produkt enthaltende Ferment ebenso natürlich oder nicht natürlich wie das in jedem anderen Produkt selbst. Laktasepräparate beinhalten nicht nur das eigentliche Ferment, sondern auch diverse Hilfs- und Zusatzmittele. Süßungsmittel wie z. B. sorbitol oder xylitol können vor allem bei Menschen mit unterschiedlichen Unverträglichkeiten zu Problemen führen, so dass sie zusätzlich Schwierigkeiten mit den Laktasezubereitungen haben, die sie einfach meiden wollten.

Unglücklicherweise beinhalten billigere Zubereitungen oft viele Zusätze, was zu einem sehr sorgfältigen Studieren der Inhaltsstofflisten (Waschliste) führen sollte. Vermeiden Sie süssstoffhaltige Zubereitungen. Es wird hier dargestellt, dass von den getesteten handelsüblichen Lactasetabletten oder Tabletten nur das jeweils optimale Mittel höchstens ein Drittel seiner Wirkung unter künstlichen Magenverhältnissen - also außerhalb der Laborverhältnisse im Teströhrchen - beibehält und alle anderen weniger.

So werden in den meisten FÃ?llen nicht nur deutlich mehr als 1000 FCC-Einheiten, sondern mehr als 3.000 FCC-Einheiten benötigt, um 5 g Laktose abzubauen. Die" herkömmliche" Laktase wird auch "saure" Laktase genannt, weil sie im säurehaltigen Umfeld des Magen optimal wirkt. Die Säure-Lactase wird so hergestellt, dass der herrschende pH-Wert von 2-3 das Ferment nicht schädigt.

Neben der konventionellen Laktase eines Österreichischen Herstellers gab es bis Ende 2014 auch Laktase, die als "neutral" (Laktosolv mit einer alten Formel) beschrieben wurde, und meine eigenen Erfahrung mit diesem Mittel war sehr gut, bis die Herstellung der Formel auf säurehaltige Laktase umgestellt wurde. Laut Aussage des Herstellers war die Neutrallaktase in säurebeständigen Granulaten abgepackt und konnte ihr Optimum im Bereich von etwa 6,5 Promille im Darm ausbilden.

Der Grund für die vermeintlich günstigere Auswirkung der Neutrallaktase war, dass die Zeit, in der die Lebensmittel im Bauch verbleiben, viel geringer ist als im Darm. Das ist richtig, aber obwohl die Säure-Laktase in der säurehaltigen Magenumgebung bestens funktioniert, hält die Auswirkung (auf niedrigerem Niveau) auch im Dünn-Darm an.

Da sich die Laktasekapseln mit der Neutrallaktase im Bauch auflösen oder auch vor der Aufnahme aufgemacht werden können, werden die Kügelchen gut mit der Speise durchmischt. Ich kann jedoch nicht einschätzen, ob die Neutrallaktase besser funktioniert als die Säuremilch.

Die Wirkstoffgehalte der Neutrallaktase werden in LAU-Einheiten (LActase-Einheiten) anstelle von FCC-Einheiten ausgedrückt, wodurch 3500 LAU-Einheiten etwa 4600 FCC-Einheiten entsprächen, was auf der Grundlage der verlängerten Retentionszeit der Laktase in Lebensmitteln erfolgen würde. Zwei Messmethoden für die Laktaseaktivität sind bekannt, eine in saurer (pH = 4,5) und eine in neutraler Umgebung (pH = 6,5).

Daraus ergaben sich die beiden Aktivitätsindikatoren für die FCC: Säure-Laktase-Einheit (FCC-ALU) und Neutrale Laktase-Einheit (FCC-NLU), ohne chemische oder physikalische Unterschiede in der zu untersuchenden Laktasezubereitung. Allerdings werden die Bezeichnungen FCC-ALU oder FCC-NLU in den Packungsbeilagen der einzelnen Zubereitungen nicht verwendet - wir wissen nur den Begriff FCC-Einheit (für lebensmittelchemischen Codex) für die Wirkstoffmenge der Laktase.

Hoffentlich wird sich ein Produzent so schnell wie möglich entscheiden, wieder ein Präparat mit neutralem Lactase zu liefern, denn ein solches Präparat ist eine gute Gelegenheit für sehr sensible Menschen oder solche mit einem raschen Magen-Darm-Trakt, die Wirkungszeit und damit die Wirksamkeit der Lactase durch die gleichzeitigen Präparate mit neutralem und saurem Lactase zu verlängern.

Wie viel kostet ein Laktasepräparat? Ein solcher Abgleich wird jedoch schwierig, wenn die Zubereitungen eine sehr große Menge an Wirkstoffen beinhalten, die für die aufgenommene Menge an Laktose möglicherweise gar nicht erforderlich ist. Weil die Produzenten, anders als in der Vergangenheit, wo es 1.000, 2.000 oder 3.000 FCC-Einheiten in Form von Blöcken oder Dosen gab, immer mehr Wirkstoffe in ihre Zubereitungen geben - heute sind es oft 12.000 oder gar 15.000 FCC-Einheiten - ist es möglich, dass eine solche Dosis viel zu viel Laktase für nur eine geringe Menge Laktose und damit zu viel Aufwand bedeuten könnte.

Wird kein FCC-Wert angezeigt, sollten Sie vom Erwerb dieser Zubereitungen absehen, wenn Sie keine Informationen über den Gehalt an Wirkstoffen beim Hersteller wünschen. Erhält die Krankenkasse die Laktasepräparate wieder? Nein, die Laktasepräparate als Nahrungsergänzungsmittel werden von den Kassen nicht übernommen. Woher bekomme ich Laktasepräparate?

Laktasepräparate sind Nahrungsergänzungsmittel und daher ohne Rezept in der Apotheke, Drogerie und im Reformhaus zu haben. Sie können Laktasepräparate auch über das Web beziehen - es kann auch eine gute Gelegenheit sein, fremde Produkte zu kaufen. Inwieweit sollten Laktasepräparate genommen werden? Laktasezubereitungen sind prinzipiell eine gute Methode, um lactosehaltige Lebensmittel auch bei Laktoseintoleranz kompatibel zu machen.

Sie sind jedoch kein kompletter Substitut für die Laktaseproduktion im Verdauungstrakt, was bei laktoseverträglichen Menschen im Verhältnis zum erhöhten Milchzuckergehalt unserer Lebensmittel ausreichend ist. Laktasezubereitungen können ein gutes Notmittel sein, wenn Sie nicht umhin kommen, laktosehaltiges Essen zu essen - zum Beispiel auf der Reise oder beim Besuchen Ihrer alten Frau, die eine Torte zubereitet hat.

Andernfalls ist die Verzicht auf laktosehaltige Lebensmittel immer vorzuziehen, um symptomfrei zu sein. Laktasepräparate eignen sich nicht als dauerhafte Lösung zur Polsterung einer laktose-unkontrollierten Ernähren! Selbst bei bester Zubereitung wird die in der Speise enthaltene Lactose nicht komplett verwertet - im Verdauungstrakt gibt es immer unzerschnittene Lactosereste, die die besonders bei Menschen mit Lactoseintoleranz empfindliche Schleimhaut irritieren und so zu Langzeitschäden anrichten.

Wie und wann sollten Laktasepräparate einnehmen werden? Lactase funktioniert nur, wenn Sie mit der Lactose in Kontakt kommen. Daher ist es sinnlos, am Morgen eine Laktasetablette zur Vorbeugung zu nehmen, wenn Sie Angst vor einem lactosehaltigen Mittagessen haben. Laktasezubereitungen sollten immer zusammen mit einer lactosehaltigen Speise, vorzugsweise vor dem ersten Biss, einnehmen werden.

Wenn sich die Mahlzeiten über einen langen Zeitabschnitt hinziehen, kann auch eine andere Dosierung dazwischen erfolgen. Die Tablette muss ganz geschluckt, gekaut, die Kapsel kann genommen oder aufgemacht und der Inhaltsstoff über die Nahrung gestreut werden. Bitte beachte, dass Laktase empfindlich gegen Hitze ist und das Essen nicht wärmer als 40°C sein darf!

Macht es Sinn, wenn ich zum Abendessen geladen werde und ich weiss nicht, was passiert, wenn ich ein Laktase-Präparat zur Vorbeugung nehme? Die Lactose- und Lactase-Moleküle haben eine große Freiheit der Bewegung, so dass sie leicht gefunden werden können und die Lactose-Spaltung komplett erfolgen kann. Erfahrungsgemäß reicht diese Empfehlung jedoch bei weitem nicht aus, um Milchzucker ohne Beschwerden zu verwerten.

Das liegt sicher daran, dass der Brei im Bauch und vor allem im Verdauungstrakt viel dicker ist als in der Schale, so dass nicht alle MolekÃ?le gefunden werden können und mehr Laktase aufgenommen werden muss, als zum Abbau der aufgenommenen Milchzuckermenge nötig wÃ?re. So wird heute pro 5g Lactose eine Dosierung von 3.000 - 5000 FCC-Einheiten vorgeschlagen, um Reklamationen durch ungelöste Lactoserestmengen zu verhindern.

Die Dosierung hängt auch von der Beschaffenheit der aufgenommenen Lebensmittel ab - niedrigviskose Lebensmittel benötigen weniger Laktase als hochviskose Lebensmittel - natürlich unter Berücksichtigung des Magenverhaltens. Es ist daher empfehlenswert, zu viel Laktase statt zu wenig mit einer lactosehaltigen Speise mitzunehmen. Während früher Vorbereitungen mit 1.000 FCC-Einheiten aus den oben genannten Gründen üblich waren, sind es heute wahrscheinlich 4.500 oder gar 12.000 FCC-Einheiten.

Sie sollten darauf achten, dass diese Zubereitungen möglichst wenig Zusätze haben. Empfehlenswert ist eine gute Vorbereitung mit 4.500 und eine mit 12.000 FCC-Einheiten für den mobilen Einsatz. Ist es wirklich unvermeidlich, lactosehaltige Lebensmittel zu essen, sollten Sie zu Anfang der Speise eine Dosierung von 12.000 FCC-Einheiten eingenommen haben.

Kann es bei Laktasepräparaten zu Verstopfungen kommen? Es gibt nicht nur bei Laktasezubereitungen Rechtsunklarheiten, die es den Produzenten einerseits ermöglichen, nach Schlupflöchern zu schauen und so den Verbrauchern vorzuschlagen, welche großartigen und wirksamen Erzeugnisse sie kaufen, und es andererseits den Verbrauchern so erschweren zu beurteilen, ob sie ein Produkt gekauft haben, das für ihre Bedürfnisse wirksam ist oder ob sie auf Werbemaßnahmen verzichtet haben.

So lange es Laktase zum Ausgleich eines Laktasemangels beinhaltet, erkenne ich keinen Unterschied - außer natürlich in der Dosis und möglichen Zusatzstoffen. Gut, dass im Ernstfall Laktasepräparate zur Verfügung stehen. Falls Sie jedoch der Meinung sind, dass Sie ein Laktasepräparat brauchen, sollten Sie ein gutes, hoch dosiertes Mittel zur gleichen Zeit wie Ihre Mahlzeiten einnehmen.

Sie sollten auf der Reise immer Laktase-Präparate bei sich tragen, auch wenn Sie immer die Köchin über Ihre Beschwerden vor der Buchung aufklären. Ich kann Ihnen aus eigener Anschauung mitteilen, dass ich wirklich nur in sehr wenigen Ausnahmefällen ein Laktase-Präparat einnehme.

Auch interessant

Mehr zum Thema