Laktoseintoleranz Blähungen

Milchzuckerunverträglichkeit Blähungen

Lebensmittel zu Beschwerden wie Bauchschmerzen, Blähungen, Durchfall. Häufige Ursache für Bauchbeschwerden, Blähungen und Stuhlveränderungen. Flatulenz und Bauchkrämpfe, Rumpeln im Magen, was bedeutet das? Die Symptome können auf eine Laktoseintoleranz hinweisen, die meist mit schweren Symptomen wie Bauchschmerzen, Blähungen und Durchfall einhergeht.

Laktoseunverträglichkeit kann sehr stressig sein.

In der heutigen Zeit leidet eine Vielzahl von Menschen unter einer schweren Laktoseintoleranz, während Fachleute und Ärzte von Laktoseintoleranz reden. In den meisten Fällen verursacht der Verzehr von Molkereiprodukten und anderen laktosehaltigen Nahrungsmitteln unterschiedliche Beschwerden wie Blähungen, Magenkrämpfe, Hautausschlag und Brechreiz mit Brechreiz, was natürlich die Lebensbedingungen mindert.

Weshalb wird Lactose nicht toleriert? Laktoseunverträglichkeit tritt auf, wenn der Mensch das für die Verdauung notwendige Enzym Lactase nicht in der erforderlichen Quantität herstellt, da Lactase für den Abbau von Zucker, Lactose, im menschlichen Verdauungstrakt verantwortlich ist. Aufgrund des Mangels an Lactase erreicht die Lactose unberührt den Darm, wo sie von der lokalen Darmpflanze fermentiert wird.

Bei diesen Fermentationsprozessen fallen unterschiedliche Abfallstoffe wie z.B. Methan an, die die unterschiedlichen Anzeichen einer Laktoseintoleranz induzieren. Wenn Sie mehr über Laktoseintoleranz erfahren möchten, können Sie den Weblog und die Beratungsseite zu Gesundheitsprodukten und Nahrungsergänzungsmitteln unter www.gesund24h.de aufsuchen. Auf dieser Seite erhalten Sie viele begründete Hinweise zur Laktoseintoleranz sowie Empfehlungen zu Produkten.

Wegen der Laktoseintoleranz nehmen viele Menschen in der Regel keine Milchprodukte zu sich. Insbesondere Calciummangel ist bei vielen Menschen mit Laktoseintoleranz weit verbreitet und deshalb sollte jeder Betreffende immer auf den Calciumhaushalt achten. Calcium sichert in der Regel die Knochenstabilität und wird auch vom Menschen für viele Vorgänge gebraucht, so dass ein langfristiger Calciummangel zu einem ernsthaften gesundheitlichen Problem führen kann.

Müssen Molkereiprodukte wirklich weggelassen werden? Das Fehlen von Milchprodukten bei Laktoseintoleranz ist eine Methode, um sich vor den Beschwerden der Laktoseintoleranz zu bewahren. Im Allgemeinen kann jeder Mensch mit einer Laktoseintoleranz die körpereigene Milchzuckermenge bewußt einnehmen und so für einen optimalen Milchzuckerabbau im Darm Sorge tragen.

So kann idealerweise auf den generellen Verzicht auf Molkereiprodukte verzichtet werden und der Betreffende kann sich ganz gesund und ausgeglichen ernähren und so sowohl die Lebens- als auch die Gesundheitsqualität nicht beeinträchtigen. Diese Spende ersetzt in keiner Form eine fachliche Beratung oder Behandlung durch geschulte und ausgewiesene Mediziner und ist nur als unverbindlicher Hinweis zu verstehen.

Mehr zum Thema