Lardo Speck

Bacon Lardo

Der Lardo ist ein besonders reifer, fetter Speck der italienischen Küche. Die Lardo aus der Toskana ist so zart, dass sie auf der Zunge zergeht. Der Lardo di Colonnata schmeckt einfach himmlisch. Das Schweinefleisch reift in Marmortrögen. Es wird aus Rückenfett hergestellt.

mw-headline" id="Weblinks< class="mw-editsection-bracket">[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Lardo&veaction=edit&section=1" title=" title="mw-editsection-bracket">" class="mw-editsection-bracket">[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index.php?title=Lardo&veaction=edit&section=1" title=" title=". Web Links">Edit | | /span>Source Text]>>

Der Lardo ist ein besonders reifer, dicker Speck der ital ischen Gastronomie. Zu den berühmtesten Rebsorten gehören das Tal der Aosta und die toskanische Dolomiten. Der Lardo aus Kolonnata ist eine geographische Herkunftsangabe (PGI) - in der italienische Bezeichnung für geographische Angaben (Indicazione geographica protta, IGP). Der originale Lardo von Kolonnata ist an einem Kunststoff-Etikett mit Strichcode zu erkennen.

Bei Lardo wird Rückenfett von Mastschweinen und nur der harte, oberste Teil unmittelbar unter der Rinde eingesetzt. Der Speck wird in große, quadratische Stückchen zerkleinert, mit Speisesalz gerieben und mit Kräutern wie Lorbeerblatt, Paprika, Salbei, Wacholder, Muskat und Knoblauch verfeinert, übereinander geschichtet und gewogen, dann drei bis sechs Monaten in Mulden aus Carrara-Marmor gereift.

Für die Steintröge wird in Kolonnata nur großkristalliner Marmor ausgenutzt. Der gute Lardo ist weiss oder leicht rosa, mit einem zarten Duft, leicht gesalzen und leicht süß mit einem an Walnuss erinnernden Nachgeschmack. Der gelbliche Lardo ist nicht richtig aufbewahrt und hat einen ranzigen Nachgeschmack. Der so zubereitete Speck ist seit der Urzeit bekannt, ist aber in den vergangenen Dekaden in den Feinkostläden in Italiens und Deutschlands wiederentdeckt worden.

Der Lardo wird pur als Aperitif, als Brotaufstrich oder, teilweise frittiert, als pikante Beilage zu Nudelgerichten wie z. B. Spagetti a la Gracia, Polentas, Suppen und Salaten eingenommen.

Feine italienische Speck - Eine wahre Würstchenspezialität aus Südtirol | Wurstwaren

Wiederentdeckt aus der Tradition der Toskana ist dieser leicht erhaltene Speck mit seinem kräftigen Nachgeschmack. Der fein gewürzte Kräuterduft macht diesen Speck zu einer echten Köstlichkeit. Einer der besten Köstlichkeiten Italiens: Butterspeck wird sechs Monaten lang in großen Marmorbehältern mit heimlichen Kräutern, Gebirgskräutern und Speisesalz gestapelt. Die rustikale und leckere kalabresische Speck wird von Menschenhand aus dem Rindfleisch der raren kalabresischen Schweinefleischrasse Suite di Kalabrien zerschnitten.

Diese wunderbar marmorierte Pancetta-Spezialität aus der Toscana ladet Sie ein! Traditionsgemäß wird der zarte Bauch mit Wildfenchel abgeschmeckt und in dünne, handfeste Stücke zerkleinert. Die Lardo aus der Toscana ist so weich, dass sie auf der ganzen Welt schmilzt. Dunkles Rot und leuchtendes Weiss - fein durchwachsen!

Der Speck ist eine exquisite Bauchspeckqualität: Der Speck aus dem Chianti-Weingebiet wird traditionsgemäß mit Kräutern wie z. B. Kräutern, Paprika und Speisesalz gewürzt.

Mehr zum Thema